Tag 1: 2. 7. 2009 – Wiesels Ankunft

Hurra und Yippie-Yeah – Das Blogwiesel ist bei mir angekommen!! Als ich das Paket geöffnet hatte, guckte mich ein doppelt so grosses Wiesel an, als ich erwartet hatte. Und da hatte auch schon Plopper seine Schnauze über den Paketrand gestreckt und sich wohl gefragt, was denn dieses riesieg Wiesel hier wolle. Darauf entdeckte ich die Gastgeschenke von BigBird, die das Wiesel von seiner Weltreise mitgebracht hatte – eine Tafel Schokolade, einen Aida-Schlüsselanhänger und einen Pin derselben. Danke vielmals, BigBird und Wiesel, an dieser Stelle.

Das Wiesel hat sich dann, frech wie es ist, auf meine Schulter gesetzt und mich gründlich beschnuppert. Was Plopper nicht gefiel. Und mir, ehrlich gesagt, war es auch ziemlich suspekt. Naja, was solls? Solangs dem Wiesel Spass macht. Danach sah sich das Wiesel im Raum um und kroch durch die halbe Hütte, bis ich es unter der Treppe am Chipsreste essend fand. Igitt.

Wer hier Pläne für die kommenden Wochen erwartet, der sei enttäuscht. Zwar gibt es Pläne, doch nur schwammige. So habe ich vor, das Wiesel mit Toni bekannt zu machen. Oder ihm die Schweiz zu zeigen. Oder ihn in die dunkle Seite der Macht einzuführen. Doch dies sind alles nur Ideen, die noch nicht fest geplant sind. Zudem wollte ich noch ganz frech anfragen, ob es vielleicht OK wäre, wenn ich das Wiesel statt der vorgesehenen zwei Wochen, drei Wochen lang behalten dürfte, da ich nächste Woche meine letzte Woche hab und darauf meine Ferien beginnen. Wäre toll, wenn jemand (halbwegs) zuständiger antworten würde – Danke!

Das Wiesel schaut mir gerade schnüffelnd und unter Geschnurre und Gequieke über die Schulter und möchte wie es scheint hiermit Nochen zu seiner Schal-Wahl gratulieren. Er scheint ihm prima zu gefallen, wie ich seinen freudigen Gequieke zu entnehmen versuche. An meinem Dr. Doolittle brauche ich noch zu schaffen…

EDIT: Schande über mein Haupt! Da ist mir doch tatsächlich entgangen, dass ich zu den erwähnten Gastgeschenken noch einen Schal erhalten habe, der wahrscheinlich Elmöh gut stehen würde. Tut mir Leid, der ist mir in der Aufregung nicht aufgefallen! Sorry!

  • BigBird

    Hallo Plopper, hallo Wiesel,

    hach schön, dass alles geklappt hat 🙂

    Also wie ich schon sagte – 3 Wochen geht schon in Ordnung, denke ich! 🙂 Der Silencer ist derzeit auf Blogpause und kann daher nicht antworten. Wenn weltdeswissens vorbeischaut wird sies aber denk ich ähnlich sehen .. das Wiesel wird bestimmt jede Menge Spaß haben 😀

    Nochen und ich sind grad vom Grillen wieder da, dazu aber später mehr 😉

    AntwortenAntworten
  • BigBirds BigBlog · Wieselsichtung. Alle Augen auf Ploppers Wörld gerichtet ..

    […] .. denn dort wird sich das Blogwiesel die kommende Zeit herumtreiben. Bis in die Schweiz hat es sich kutschieren lassen! Es ist gut gelandet, das freut mich so sehr! Den Wiesel-Willkommens-Beitrag findet Ihr hier […]

  • BigBird

    Hallihallo,

    dösen klingt gut, bei dem Wetter derzeit kann man auch gar nicht anders. Und nach so einer langen Reise und all der Stempelei 😉 muss das Wiesel sich bestimmt erst recht erholen.

    3 Wochen gehen sicher in Ordnung, es gibt ja auch in dem Sinne niemanden, der akribisch die anwesenheitszeiten überwacht. Wenn wir (alle Wieselliebhaber) wissen, dass das Wiesel in guten Händen ist, dann sind 3 Wochen wirklich kein Problem – und da Du regelmäßig bloggen wirst *vermut* erst recht nicht.

    Gern geschehen mit der Schoki – ich verschenk meist Sachen, die ich auch in irgendeiner Form mag (sofern sie nicht zu exotisch sind) und hoff dann, dass andere sie auch mögen. Fein, dass das geklappt hat.
    Ist der Schlüsselanhänger schon explodiert, also die Temperaturanzeige? 😉

    Habs gemerkt, also vor allem facebook – zu allem anderen (inklsuive Mails) bin ich gestern noch nicht gekommen. Auch hier muss ich sagen: Später!

    Viele liebe Grüße
    BigBird

    AntwortenAntworten
  • weltdeswissens

    Schön, dass das Wiesel gelandet ist. Ich frage mich allerdings immer noch, was es mit dem Schirmchen auf sich hat…

    Bitte füttern Sie das Wiesel gut.. das mit den Chipsresten kommt dann nicht wieder vor. Warum liegen die da überhaupt, hä?

    Ich denke auch, dass drei Wochen in Ordnung gehen, solange Sie regelmäßig bloggen, wie es dem Wiesel so geht.

    AntwortenAntworten
  • Silencer

    Das mit dem Schirmchen kann ich erklären – Manati Mum, die letzte Station vor Big Bird, wusste, dass das Wiesel auf Kreuzfahrt gehen würde. Deshalb hat sie ihm vorsorglich ein Sonnenschirmchen eingepackt.

    Den blauen Schal hat das Wiesel bei „Mitten ins Herz“ von Anita bekommen, der ist handgehäkelt und sein guter Ausgehschal.

    Den normalen Schal hat es bei eisigen Temperaturen von Anna in Nürnberg bekommen, damit man es von Paraplü unterscheiden konnte. Da das Wiesel den schal auch im Sommer noch trägt, muss er ihm wohl gefallen.

    AntwortenAntworten

Kommentar schreiben