Tage 16 & 17: 17. & 18. 7. 2009: Wiesel Leon

Gestern stand eigentlich eine Überraschung an, die „attraktiv für das Wiesel“ gewesen wäre – und von der ich selbst rein garnix wusste – ehrlich. Doch dann fiel sie ins Wasser – im wahrsten Sinne des Wortes. Anscheinend ging diese Überraschung nur bei schönem Wetter. Das Wiesel war zwar leicht enttäuscht, hatte aber dann schon einen neuen Plan, wie es den Tag gestalten wollte: Es schrieb einen Krimi.

Zuerst legte es sich einen Künstlernamen an. Es nannte sich Wiesel Leon, sehr fantasievoll, wie ich fand. Danach setzte es sich an die Schreibmaschine und tippte, bis die Finger wund wurden. Und noch viel länger. Heute Nachmittag hat es  mir dann den Anfang gezeigt. Er heisst „Doktorspiele“

Der erste Teil des Krimis findet sich hier.

  • Silencer

    Hat Euch beiden gestern jemand Kreativtropfen in den Tee getan?
    🙂

    Das erste Kapitel ist schon spannend. Ich beömmel mich gerade – Wiesel hätte wirklich Autor wwerden sollen.

    AntwortenAntworten

Kommentar schreiben