S2E7 – Zombieattacke!

Die Macher von The Clone Wars verfolgen – neben zahlreichen weiteren – das Ziel, ständig alles harder, better, faster, stronger grösser, besser und spannender zu machen. Nachdem man mit den Fights und der Animationstechnik die ersten beiden Punkte erfüllt hatte, versuchte man sich nun mit dem Geonosis-Vierteiler am dritten Punkt. „Kampf und Wettkampf“ war eine Actionfolge, die ihresgleichen suchte. Leider hat man mit der Horrorfolge Vermächtnis des Terrors masslos übertrieben. Eine Kindersendung war das gestern jedenfalls nicht.

Luminara Unduli begibt sich auf die Suche nach dem flüchtigen Poggle dem Geringeren, der in den Ruinen der Festung von Geonosianer-Königin Karina Schutz sucht. Unduli erreicht die Ruinen kurz darauf und sendet Anakin, Obi-Wan und Ki-Adi Mundi eine Holo-Nachricht, die jedoch plötzlich abgebrochen wird, als sich die Jedi einem unbekannten Angreifer stellen muss. Aufgrund eines Sandsturms kann ihr Anakin nicht zur Hilfe eilen. Als Anakin und Obi-Wan die Festung schliesslich erreichen, ist Luminara verschwunden. Sie betreten mit einigen Klonen einen Gang, der tiefer in die Festung führt. Luminara erwacht derweil aus ihrer Ohnmacht und findet sich in den Fängen einiger Geonosianer. Sie befreit sich und attackiert sie, als sie entdeckt, dass diese Geonosianer nicht zu zerstören sind – offenbar handelt es sich um Zombies. Sie richtet eine Warnung an Anakin und Obi-Wan, die ihr, nun noch überzeugter, sie zu retten, folgen. Kurz darauf treffen sie auf die geonosianischen Krieger, die selbst von den Waffen der Klone nicht zu zerstören sind. Obi-Wan sieht ein, dass diese Zombies nicht zu töten sind und befiehlt den Rückzug. Die Klonkrieger zerstören mit ihren Waffen Stützpfeiler, damit diese die Geonosianer-Zombies unter sich begraben.

Darauf bemerkt Obi-Wan, dass sie zu tief in den Katakomben sind, um Verstärkung anfordern zu können und schickt zwei Klone nach oben, damit sie mit Ki-Adi Mundi Kontakt aufnehmen. Die Klone kommen jedoch nicht sehr weit und werden von weiteren Untoten getötet. Die Jedi beschliessen, von nun an zusammenzubleiben, um weitere derartigen Zwischenfällen vorzubeugen. Sie erreichen eine Halle, in der sich Karina, Poggle und Luminara sowie unzählige Zombies befinden. Anakin will den Raum stürmen, doch Obi-Wan mahnt ihr zur Einsicht. Sie beschliessen, den Raum von Klonen umstellen zu lassen, um die Zombies später mit dem Licht ihrer Helmscheinwerfer zu blenden. Derweil begeben sich Anakin und Obi-Wan mitten in den Raum, und werden, wie Obi-Wan erwartet hat, nicht angegriffen, da die Königin, in ihnen weitere Geiseln bzw. Versuchsobjekte sieht. Die Königin lässt, verständlicherweise, Luminara nicht frei, sondern will sie und die Jedi mittels geonosianischen Hirnwürmern kontrollieren, so wie sie die Zombies kontrolliert hatte. Die Jedi eröffnen das Feuer, als Karina Luminara einen solchen Wurm einführen will. Es gelingt ihnen, Luminara zu befreien, Poggle zu fassen und zu fliehen, während die Klone mit ihrem Feuer die Decke einstürzen lassen und somit die Königin und die Zombies töten. Einige Zombies folgen ihnen, diese finden ihren Tod aber, als Karina stirbt und sie somit keine Kontrolle mehr ausübt.

Selbst wenn man die Tatsache aussen vor liesse, dass diese Folge mit den schrecklichen Zombies, der grusligen Königin und den Hirnwürmern absolut nicht geeignet für Kinder ist, wäre diese Folge immer noch schlecht. Die Story und die Idee hinter dem Ganzen gefällt mir gar nicht und ich finde sie komplett absurd. Auch ist die Folge an vielen Stellen komplett wirr, sodass die Übersicht, was jetzt genau passiert, nicht gegeben ist. Zwar ist der Soundtrack wieder einmal sehr gelungen, doch das mildert die Umstände – wenn überhaupt – nur gering. Ein Pluspunkt, neben dem Genannten sind sicher die Anspielung an „der Exorzist“, als ein Zombie die Decke entlangkrabbelt, oder auch das Bild, als die Jedi und Klone die Festung betreten, das an Episode III anmutet. Solche Links finde ich immer wieder gern, ansonsten bietet die Folge jedoch zu wenig.

  • Lichtschwert

    Kannst du vielleicht ein paar Beispiele für „wirre“ Szenen geben? Dann kann ich mir vielleicht besser vorstellen, was du meinst.
    Meinst du mit dem Episode-III-Link die Eroberung des Jedi-Tempels von Darth Vader?

    AntwortenAntworten
  • S2E8 – Nett. « Ploppers Wörld

    […] ich konnte mich erst jetzt aufraffen, was halbwegs Rechtes drüber zu schreiben. Das Sequel zur absolut desolaten Horrorfolge letzte Woche, war besser als erwartet, auch wenn an dieser Stelle erwähnt werden muss, dass eben […]

  • TCW Staffel 2 – Rückblick – Teil I « Ploppers Wörld

    […] eine Intrige im Senat. Dann kam der Waffenfabrik-Vierteiler (Kampf und Wettkampf, Die Waffenfabrik, Vermächtnis des Terrors und Gehirn-Parasiten) gefolgt vom Grievous-Zweiteiler (Grievous’ Hinterhalt und Der […]

Kommentar schreiben