Aschewolke über Europa

Ja, wir wissen es alle, der Eierbechervollfüll ist in Island ausgebrochen, und die Medien haben ein Thema zum draufrumkauen, und eins, das ihr Wissen beweist, dazu. Nix mit Boulevardschlagzeilen zum Golf-Tiger, nein, jetzt kommen wissenschaftliche Themen zu Vulkanerektionen Vulkaneruptionen in die Bild und den Blick :mrgreen:

Das ist mir eigentlich ziemlich egal, viel interessanter und spannender finde ich die Tatsache, dass wir nun mit einer neuen Situation fertigkommen müssen. Flüge werden gestrichen, dafür fahren nun Züge ins Ausland, und verantwortlich machen können die Fluggesellschaften auch keinen, also müssen sie die Unkosten selbst berappen – Ein Hoch auf die höhere Gewalt! 🙂 Und ganz schlecht für den Menschen sei diese Asche ja auch, heisst es. Viel schlimmer als die Abgase und all der Kram, nehme ich an. Naja, mir solls Recht sein, spassig ist der gesamte Rummel um den Eierbecher alleweil.

Mein Dad hat irgendson Kübel rausgestellt, mit dem er Eierbechervollfüll-Asche aufsammeln will. Das finde ich lustig, dann hat man irgendwann Asche, die wenige Tage vorher noch in Island rumlag. o.O

Bilderquelle: Mashable.com

  • hirnwirr

    Lass mich wissen, falls Asche bei euch angekommen ist! 🙂

    AntwortenAntworten
  • zimtapfel

    Ich bezweifle ja, das da etwas nennenswertes zusammenkommt. Selbst hier oben ist für das normale menschliche Auge nicht wirklich was zu sehen. Sonnenschein, blauer Himmel, hier und da immer mal ein Wölkchen…keine Ahnung, was die mit dem Flugverkehr für ein Problem haben. Das spielt sich anscheinend in Sphären ab, die für unsereinen nicht mehr wahrnehmbar sind.
    Insgesamt finde ich diese ganze Panikmache, dieses Aufbauschen völlig übertrieben. Ja Himmel, dann gibt es halt mal eine kleine Entschleunigung unserer ständig unter Termindruck im Expresstempo von A nach B jettenden Gesellschaft. Dann sitzen halt mal ein paar Leute irgendwo fest, obwohl sie schon wieder ganz woanders sein sollten. Ist doch vermutlich nur für ein paar Tage, dann ist alles wieder gut.

    AntwortenAntworten
  • Christian

    Selbst hier oben im Norden ist nix zu sehen, strahlender Sonnenschein!

    Das meiste ist, glaube ich, über Großbritannien hängen geblieben, bei BBC 6 wird alle halbe Stunde darüber lamentiert ~_~

    AntwortenAntworten
  • Laosüü

    Das Zeug soll in 10 Kilometern Höhe vermischt mit dem Wasserdampf aus dem Vulkan herumschwirren. Also sieht man natürlich keine große graue Wolke.^^

    Das mit den Flugzeugen ist echt mal was, tangiert mich aber nur peripher, da ich ja noch nie geflogen bin. Wer an sein Ziel kommen will, muss entweder warten oder solchen Elan zeigen, wie der gute John Cleese. 😀

    AntwortenAntworten
  • Dr. Borstel

    Konzept: Wir bringen alle verfügbaren Vulkane dazu, jede Menge Asche in die Atmosphäre zu blasen und die Sonne zu verdunkeln. Dann können wir wieder hemmungslos CO² in die Atmosphäre blasen, müssen uns aber keine Sorgen mehr vor dem Klimawandel machen. Yippie!

    …oder so.

    AntwortenAntworten
  • Constantin

    Bei uns in Mannheim ist auch nix zu sehen 😉
    Wie auch immer, die Flughäfen sind/waren tortzdem geschlossen und es kommt zu zahlreichen Verzögerungen. Wie man dem entgegen wirken kann, haben wir versucht in unserem Blogpost versucht darzustellen. Vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen: http://www.mikogo.de/2010/04/19/aschewolke-uber-europa-eyjafjallajokulls-vulkanasche-lasst-mikogo-user-kalt/

    AntwortenAntworten

Kommentar schreiben