Das erste Mal…

Ein Stöckchen von Skriptum über sechs erste Male, aber nicht Sex-Erste Male. Mit Schützenhilfe von Schildmaid bewältige ich also das Stöckchen.

1. …im Krankenhaus.
War ich bei meiner Geburt. Haha. Und auch sonst mal auf Besuch. Nein, natürlich abgesehen von diesen zwei Fällen war ich das erste Mal 2006. Es war im Tessin, in den Ferien an einem Familienfest, als wir in einem Fluss planschten. Ich sprang ins Wasser und spürte einen dumpfen Schmerz, darauf bemerkte ich das Blut, das offenbar von meinem Fuss wegströmte. Ein zirka 7 Zentimeter langer Schnitt, wie ich später bemerkte. So schleppte bzw. liess ich mich halbwegs den Steilhang vom Flussbett in dem wir planschten hochschleppen und von da gings ins Spital. Meine Hauptsorge war, dass man mir möglicherweise den Fuss amputieren müsste und ich nie mehr Fussballspielen könnte. Glücklicherweise blieb es bei einer Naht im Fuss. Als Folge habe ich nun einen ultrasensiblen linken Fuss, der nur schon beim Gedanken an den Unfall piekst. Und ich habe seither panische Angst vor Nadeln.

2. …Haare färben.
Vor über einem Jahr, irgendwann im Herbst 08 entschloss ich mich, die Haare schwarz zu machen. Da das bei Jungs eh verpönt war, galt ich mit meinen schwarzen Haaren fortan als Emo, aber ich glaube, ich kann damit leben. Mittlerweile haben sich die „Wogen“ um meine Haarfarbe geglättet und sie werden akzeptiert. Seither habe ich meine Haare in allen erdenklichen Schwarztönen gefärbt und getönt, auch mal mit Henna, was nachher noch wochenlang miefte und mir an meinem Geburtstag Kopfweh bescherte. Momentan sind sie Braun, bzw. ausgewaschenes Schwarz und bleiben auch ein Weilchen so.

3. …Fussballschauen im Stadion.
Ich hätte hier gerne das EM-Eröffnungsspiel 2008 erwähnt, aber das war längst nicht mein erstes Spiel im Stadion. Das erste schaute ich 2003 im Stadion, genauer am 12. April 2003. Der FC Basel spielte gegen den FC Wil, und siegte 3:1. Mein Götti (Patenonkel, was auch immer :)) lud mich ein und bescherte mir eine super Erinnerung. Das Ticket hab ich immer noch in meiner Sammlung. Ich vergesse nie, wie er mir sagte: „Schau, da kommt die Welle!“ und ich mich erschrocken gegen Wasserfluten schützen wollte.

4. …Kuchen backen.
War ziemlich desaströs. Meine Schwestern pappten jeweils tolle Kuchenrezepte an den Kühlschrank, die wir dann ab und zu buken. Einmal war niemand zu Hause und ich dachte mir „Yaay, backen wir doch nen Kuchen!“. Ich wunderte mich schon über die geraffelten Zitronenschalen im Zitronencake, aber hey, das Rezept hat immer Recht. Ich hätte es jedoch nicht mit der Röstiraffel versuchen sollen… :/

5. …Fussballbilder sammeln.
Im Alter von 5 Jahren hatte ich mein erstes Fussballbilderheft. Damals hatte ich das Album längst nicht voll, klebte Spieler falsch ein und warf Doppelte gnadenlos weg. Vier Jahre später sammelten mein Bruder und ich die Bilder mit Unterstützung meines Vaters und in der Folge kriegte ich jedes Fussballbilderheft voll. 2010 unterstütze ich meinen Neffen beim Sammeln, gemeinsam schaffen wir das 😉

6. …Star Wars.

Anfang 2008. Dann wurde ich Fan, nachdem ich die Filme in der veröffentlichungs-chronologischen Reihenfolge und nicht etwa der story-chronologischen Reihenfolge geschaut hab. Es folgten Comics, Bücher und der ganze Nerdkram, den grössten Platz in meinem Star Wars Herzen haben aber die Filme. Hättest nicht gedacht…

  • dass ich Leia für Lukes Mutter hielt?
  • dass ich den Satz „Ich spürte eine große Erschütterung der Macht…so als ob Millionen in panischer Angst aufschrien und plötzlich verstummten.“ während Obi-Wans Aussage schon auswendig konnte?
  • dass ich tief enttäuscht war, dass Darth Maul schon in Episode I starb.
  • dass ich vor dem Gucken von Episode III bereits ge-sneak-peaked habe, wie Grievous aussieht und mir selbst die Spannung klaute?
  • dass ich Order 66 fies fand?
  • Lichtschwert

    Deine Naturfarbe ist also braun?
    Der letzte Satz von Punkt 3 ist genial. 😀 Eine mitreißende Laola-Welle.

    AntwortenAntworten
  • Gl0rfindel

    Das Stöckchen klau ich mir mal.
    *Duckundweg* 😉

    AntwortenAntworten
  • verenachen

    Was das kuchenbacken angeht kann ich mich noch genau erinnern wie ich mit meiner Schwester zusammen alles wir finden konnten in eine schüssel geschmissen hab und wir das zeug dann in den ofen gesteckt haben, leider haben wir nie erfahren was daraus geworden wäre, da unsere mum deutlich zu früh in die küche kam… 😉
    Beim Haarefärben kenne ich noch so jemanden, der momentan als Emo rumläuft, allerdings sind meine Haare rot 🙂

    AntwortenAntworten
  • verenachen

    find ich auch, ich bin zwar kein Emo, hab aber uach nichts gegen sie, allerdings wäre das ein interressanter blog-beitrag, so nach dem motto „vorurteile“ ein anderer wäre vll auch „haare färben: ja, nein? und wenn: in welcher haarfarbe?“, ui, ich schreib gleich einen neuen artikel 😀

    AntwortenAntworten
  • Das erste Mal… | An untethered Mind

    […] mal wieder ein Stöckchen. Es ist mir zwar nicht angeworfen worden, aber ich hab’s dem Graval aus der Hand gerissen und mir selber an den Kopf geknallt. Und hier bin ich nun. Mit dem ersten […]

  • ruediger

    fein verschnitzt. 🙂

    AntwortenAntworten
  • skriptum

    Oh! Angst vor Spritzen (und Gewitter) habe ich auch. Sonst kann mir ja eher nix und niemand was aber wenn jemand mit einer Nadel auf mich zu kommt, vergesse ich jede Etikette! ;o)

    Meine Haare habe ich noch nie gefärbt. Ich glaube, dabei belasse ich es auch.

    Die Welle ist lustig und Kuchenbacken solltest Du doch tendenziell nochmal gaaanz in Ruhe in Angriff nehmen! *gg

    Fußballbilder sammel ich zwar nicht, dafür aber Kaffeebecher. An die 300 Stück brauchen echt viel Platz. Vielleicht sollte ich doch lieber Fußballbilder sammeln …

    Mit Star Wars konnte ich ehrlich gesagt nie etwas anfangen. Ich bin da eher für „Mädchen“-Themen zu haben! ;o)

    Toll, dass Du das Stöckchen gefangen und beschnitzt hast. Lieben Dank fürs Mitmachen; das Lesen hat mir viel Spaß bereitet!

    AntwortenAntworten
  • verenachen

    @ graval: hab den artikel inzwischen geschrieben, geht um vorurteile, ist allerdings nicht wirklich lang geworden, aber du kannst ja trotzdem mal reinschauen 😉
    hier der link: http://annena.wordpress.com/2010/06/19/vorurteile/
    na dann, viel spaß beim lesen 😉

    AntwortenAntworten

Kommentar schreiben