Graval macht Stunk #11 – Joscha Sauer

Sauer hab ich rein theoretisch ganz indirekt schon kurz präsentiert, nämlich, als ich Flix präsentiert habe. Der „Da war mal was…“-Cartoon, der so schrecklich schön schräg ist, stammt von Herrn Nichtlustig persönlich, gezeichnet wurde er aber natürlich von Flix. Ich bin sicher, Sauer kennen alle, dennoch hier auch ein kurzes Porträt.

Über Joscha Sauer
Joscha Sauer ist der Zeichner von Nichtlustig, einer Cartoon-Serie, die es bereits seit 10 Jahren gibt. Ursprünglich nannte Sauer die Cartoons Nichtlustig, weil er nicht einschätzen konnte, ob die Leute sie lustig oder eben nicht lustig finden würden. Die Leute fanden sie lustig, und seine Website erhielt so grossen Zulauf, dass er schliesslich einen Vertrag mit Carlsen Comics erhielt, die bislang 4 Bücher der Reihe sowie ein Weihnachtsbuch und eine „Zeitmaschinen-Bedienungsanleitung“ gedruckt haben. Sauer wurde praktisch über Nacht zu einem der einflussreichsten, bekanntesten und beliebtesten deutschsprachigen Comiczeichner. Von Nichtlustig kommt im Oktober der fünfte Band, eine Fernsehserie ist auch bereits geplant.

Warum ich euch Joscha Sauer vorstellen möchte
Ja, warum eigentlich? Ich habe es mir lange überlegt, denn es kennen ihn sicherlich alle, aber letztlich geht es doch nicht darum, euch nur neue Künstler vorzustellen, sondern Künstler vorzustellen, die ich mag. Und wo wären wir da ohne Joscha Sauer? Der Kerl ist definitiv DER Cartoonist, keiner mag mich so oft zum Lachen zu bringen, und für keine Cartoons würde ich sogar Schlange stehen ausser für Nichtlustig. Seine schwarzhumorigen Witze, die Running Gags und die Cartoons, die einfach blöd sind, aber nicht wirklich lustig, dadurch aber eben wieder komisch; das alles zeichnet Joscha Sauers Comics aus.

Nicht zu vergessen, sein Zeichenstil. Ein Cartoonist kann noch so lustig sein, wenn der Zeichenstil scheisse ist, ist auch der Cartoon nicht lustig. Darum fetzt auch Joscha Sauer so richtig: Denn beinahe gleich genial wie seine Gags sind die Zeichnungen, die vom Stil her gefallen, aber auch farblich schön abgestimmt wird. Denn, das Auge liest ja mit… Hey, wart mal… Anyway, Sauer hat auch meinen Respekt verdient, dass er alle Comics klassisch zeichnet, mit Tusche und von Hand koloriert, bei den heute vorhandenen Techniken, die oft einfacher und schneller, dafür weniger schön sind, ein, ist das beachtenswert!

Betrachtenswert dagegen ist seine Internetseite und sicher auch der ausführliche Wikipedia-Eintrag.

Bilderquellen: Porträt Joscha Sauer: Comic.de // Bild „Aids in der Suppe“: Board.Gulli.com // Bild „Ninja im Supermarkt“: Arminiastern.Wordpress.com

  • Lichtschwert

    Nichtlustig ist definitiv nicht nicht lustig.

    AntwortenAntworten
  • deswahnsinnsfettebeute

    Ich mag Nichtlustig auch und freue mich immer über den Cartoon-Newsletter. Das heitert mich sofort auf. Irgendwann muss ich auch mal die Keksausstecher probieren, die seit Jahren bei mir rumliegen 🙂

    AntwortenAntworten
  • Miki

    Ja, die Cartoons mag ich auch! Und endlich sieht man mal das Gesicht dahinter!

    AntwortenAntworten
  • Lichtschwert

    „Jetzt habe ich doch tatsächlich ein ’nicht‘ überlesen, und war erstaunt, dass es Nichtlustig-Nichtmöger gibt ;)“
    Also sowas …

    AntwortenAntworten

Kommentar schreiben