Wham! – Kick Ass 2, Arkham City & Scott Pilgrim vs. the Animation

Auch diese Woche war das Sommerloch präsent, sodass wir vergeblich nach grossen News Ausschau halten. Während es wieder viele Dreh- und sonstige Daten gibt, gibt es auch die eine oder andere beachtenswerte News. Also stürzen wir uns rein!

Kick Ass haben wir alle gemocht und schon nach Kinostart hat sich Matthew Vaughn entschieden, ein Sequel zu drehen, Kick Ass 2: Balls to the Wall. Jedenfalls gibt es nun, wie schon beim ersten Teil, einen Comic dazu, wobei ich das Gefühl habe, dass hier der Comic nur kommt, weil es einen Film gibt. Dennoch, während der Filmstart noch nicht klar ist, gibts den ersten Teil des vermutlichen Achtteilers ab heute.

Derweil gibt es auch neues von Batman. Einerseits geht es um das Sequel zum Game Arkham Asylum, das im Herbst 2011 erscheinen soll, und das nun den Titel Arkham City trägt. Scheint also um ein grossflächigeres Arkham zu gehen, genauer um einen District in Gotham, der die gestörten Kriminellen sicher vor der Bevölkerung hält. Mit dabei sind neben dem Joker (das letzte Mal von Mark Hamill) und Harley Quinn auch Catwoman, Talia Al Ghul und Mr. Freeze. Den schicken Trailer zum Game gibt es hier.

Jackson "Twilight" Rathbone will den Riddler spielen

Zum Film-Batman gibt es weniger spezifische Neuigkeiten. Wir würden uns ja alle sehr freuen, wenn der Riddler der Bösewicht im dritten Batman-Film ist, und bereits haben zahlreiche bekannte und weniger bekannte Schauspieler, so zum Beispiel Robin Williams, Johnny Depp, Joseph Gordon-Levitt, Andy Serkis und sogar (bitte nicht!) Eddie Murphy Interesse an der Rolle geäussert. Nun kommt mit Jackson „Twilight“ Rathbone (Sokka aus The Last Airbender, Jasper Cullen in Twilight) ein weiterer Kandidat dazu. Aber halt. Wurde denn der Riddler überhaupt als Figur bestätigt? Nein, findet wohl Aaron Eckhart, seines Zeichens Darsteller von Harvey Dent bzw. Two-Face. Und setzt noch einen obendrauf. Er sei von Chris Nolan angefragt worden, die Rolle im dritten Teil erneut zu spielen, ungeachtet des Faktes, dass Dent in The Dark Knight gestorben ist. Wenn das nur gut kommt…

Ein weiteres Casting-Rumour betrifft den nächsten Nolan-Film nach dem dritten Batman, Superman. Auch wenn der nicht von Chris Nolan (dafür vielleicht von seinem Bruder Jonathan Nolan) gedreht wird, so ist der Inception- und The Dark Knight-Regisseur als Produzent dabei. Dort soll man offenbar bereits die Hauptrolle besetzt haben, und zwar mit dem eher unbekannten Scott Porter (Nebenrollen unter anderem in „Music and Lyrics“ oder „Ugly Betty“). Aber eben: Gerücht bleibt Gerücht.

Kaum ist der Avatar-Hype abgeflacht, bringt James Cameron den Film gleich nochmal ins Kino. Als Avatar – Special Edition kommt der Film am 27. August. Offenbar wird diese SE aber nicht überall auf der Welt gezeigt, für den deutschsprachigen Teil habe ich jedenfalls noch keine Veröffentlichungsdaten gefunden, vielleicht bringt man den Film aber auch erst am 6. Januar. Haha -.- A propos Scott Pilgrim. Dort bringt [adult swim] am 12. August ein Special, Scott Pilgrim vs. The Animation, ein animiertes Scott Pilgrim-Special. Sehet: Der TV-Spot und ein Clip aus dem Special. Man sieht zwar noch nicht viel, aber was man sieht, sieht cool aus.

Bilderquellen:  Kick Ass 2: Comixology.com // Jackson Rathbone: Cullenboysanonymous.com // Avatar Special Edition: Blogs.Conventrytelegraph.net

  • Silencer

    ÄH, ARKHAM CITY kommt aber erst im Herbst 2011.

    AntwortenAntworten
  • Dr. Borstel

    Wir alle haben „Kick Ass“ gemocht? Hm … na, wenn du das sagst … 😉

    Ich will auch den Riddler spielen!

    AntwortenAntworten
  • christian

    Sicherlich taucht Eckhart als Two-Face nur in Rückblenden, Träumen oder Visionen auf, alles andere wäre tatsächlich sehr ungeschickt.

    Zu Avatar: Ich warte eher auf den Release der SE auf DVD und BD, aber war ja bekannt, dass sie die längere Version vorher noch ins Kino bringen. Diese Geldsäcke.

    Scott Pilgrim vs. the Animation finde ich bis jetzt übrigens noch nicht besonders, sieht irgendwie etwas… billig aus.

    AntwortenAntworten
  • Dr. Borstel

    Wenn ich Lust hätte, könnte ich dir noch eine Reihe weiterer Kritiken raussuchen, die von „Kick Ass“ nicht gerade angetan waren … 😉

    AntwortenAntworten
  • Laosüü

    Robin Williams gibt auch nie auf, oder? Wie oft hat der sich jetzt eigentlich schon um eine Rolle in einem Batman-Film beworben? ^^

    Wenn es der Riddler werden sollte, dann bitte Gordon-Levitt oder Depp. Serkis könnte irgendeinen anderen Bösewicht spielen. Ich weißt nicht welchen, aber einen anderen. 😉

    AntwortenAntworten
  • Dr. Borstel

    Andy Serkis spielt Catwoman!!!11elf

    AntwortenAntworten
  • christian

    Andy Serkis hat viel Erfahrung mit Motion Capturing, den könnt ich mir gut als Vorbild für Killer Croc vorstellen (http://www.xboxist.com/xbox-360/2009/07/13/arkham_KillerCroc.jpg).

    AntwortenAntworten
  • christian

    Argh, da ist was dran. Aber Serkis ohne mindestens fünf Schichten Computeranimationen zu zeigen gehört sich einfach nicht 🙂

    AntwortenAntworten
  • Laosüü

    Und was war mit seiner Rolle als Dumpy in King Kong? 😉

    Aber ist schon richtig. Serkis ist ein Motion Capture Meister, neben Doug Jones, versteht sich. Der müsste einfach eine Animationsfigur spielen und Nolan würde sicher eine Methode finde, eine Figur wie Killer Croc glaubwürdig einzubinden. Oder er spielt Freeze. 😀

    Und zu Pinguinen sage ich nur: Seymour-Hoffman. Niemand anderer.

    AntwortenAntworten

Kommentar schreiben