Wham! – Reptilien und Hobbitse

Wieder Zeit für die nerdigsten News aus der nerdigen Welt der nerdigen Nerdfilme. Diesmal geht es, wie der Titel schon sagt, reptilisch zu und her, denn gerade zwei Filme machen Ankündigungen in diese Richtung. Doch auch vom Hobbit gibt es (gute) Neuigkeiten, und darum wollen wir nicht lange drum herum reden, sondern uns in die News stürzen!

Topthemen

Der Killer Croc macht (vermutlich) Batman das Leben schwer...

Batman 3 beginnt nächstes Jahr mit den Dreharbeiten, doch schon jetzt sind die Castings in vollem Gange. Und wie erwartet, engagiert Regisseur Chris Nolan („The Dark Knight“, „Inception“) auch dieses Mal wieder Stars, die in seinen vergangenen Filmen dabei waren. So ist Michael Caine, der bereits in Nolans letzten vier Filmen immer dabei war, auch diesmal als Butler Alfred am Start. Die grosse Ankündigung aber ist, dass Tom Hardy („Black Hawk Down“, „Inception“), der im Sommerblockbuster dieses Jahres den sarkastischen Eames spielte, ebenfalls am Star ist, es wird vermutet in einer bösen Rolle, vielleicht sogar als Oberbösewicht. Gerüchte, die interessanterweise aus der Feder des am Projekt unbeteiligten Mark Millar stammen, weisen daraufhin, dass der Bösewicht, der wie erwähnt, vermutlich von Hardy gespielt wird, Killer Croc sein könnte. Ich muss sagen, dass ich nicht überzeugt bin, dass es wirklich diese Figur der Bösewicht sein wird, alleine schon, weil Nolan seine Figuren in den letzten Filmen immer sehr realistisch gehalten hat, was zu so einer Figur nicht wirklich passt. Der Film, der Christian Bale ein letztes Mal als maskierten Superhelden zeigen wird, kommt am 20. Juli 2012 in die Kinos.

... während sich Spider-Man (ziemlich sicher) mit dem Lizard herumschlagen muss.

Ein weiteres Reptil findet man auf der anderen Seite, bei Marvels Spider-Man-Reboot. Dort wurde Rhys Ifans („Notting Hill“, „Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 1“) für die Rolle des Lizard gecastet, dem Gegenstück zu DCs Killer Croc. Alleine deswegen sollte Chris Nolan noch einmal über die Bücher bei seinem dritten Batman-Film, denn zwei Superheldenfilme mit Reptilien-Bad Guys innerhalb von weniger als drei Wochen (Spider-Man ist für den 3. Juli 2012 gesetzt), das kommt nicht gut an. Neben Ifans sind im von Marc Webb („(500) Days of Summer“) gedrehten Spider-Man Andrew Garfield („The Imaginarium of Dr. Parnassus“, „The Social Network“) als Spinnenmann und Emma Stone („Superbad“, „Zombieland“) als seine Kollegin Gwen Stacy zu sehen.

Und endlich, endlich herrscht auch Klarheit im Projekt The Hobbit, das seit Monaten auf der Kippe stand. Und sie sind gut! Nach dem Ausstieg von Guillermo del Toro („Pans Labyrinth“, „Hellboy“; Wham! berichtete) konnte nun der Regisseur der Herr der Ringe-Teile Peter Jackson, und somit der Wunschkandidat Nummer 1 der Fans verpflichtet werden. Die Filme beginnen im Januar mit Drehen und sollten Ende 2012 und 2013 in die Kinos kommen. Für den Part des Hobbits Bilbo Baggins konnte nun der britische Schauspieler Martin Freeman („Shaun of the Dead“, „The Hitchhikers Guide to the Galaxy“) verpflichtet werden, weitere Darsteller, darunter auch Ian McKellen als Gandalf und Andy Serkis als Gollum, sollten (hoffentlich) folgen.

Kurz & Bündig

  • Barack Obama wurde in den Marvel-Studios entdeckt, und nun wird spekuliert ob Mr. President in einem kommenden Marvel-Film zu sehen ist, namentlich Captain America oder Thor, die beide nächsten Sommer starten.
  • Guillermo Del Toro, der ursprünglich ja auch The Hobbit umsetzen sollte, wurde für ein Godzilla-Reboot ins Gespräch gebracht, hat die Gerüchte jedoch selbst zerstreut. Der Film ist für 2012 geplant.
  • Iron Man 3 hat ein offizielles Veröffentlichungsdatum, und zwar den 3. Mai 2013.

Der Schlusspunkt

Es gibt manche Kinostars, die sind nicht nur vor den Kameras klasse, sonder verstehen es auch, mit den Fans umzugehen. Johnny Depp bewies dies erneut, als er einer englischen Schulklasse als Jack Sparrow einen Überraschungsbesuch abstattete. Ein neunjähriges Mädchen aus dieser Klasse hatte dem bekannten Kapitän einen Brief geschrieben, in dem sie ihn um Hilfe bei einer Meuterei gegen die Lehrerin (sic!) bat. Sparrow, der sich ansonsten kaum gegen Meutereien ausspricht, bat das kleine Mädchen, es sich noch einmal zu überlegen, und einen diplomatischeren Weg zu suchen. (Vermutlich hat er das Mädchen in die Scheisse geritten, die Lehrerin wusste mit Sicherheit gar nichts von den Plänen des Kindes und war sicher schockiert :P). Depp dreht momentan gerade für den vierten Piratenfilm Pirates of the Carribean: On Strangers Tides in England, der am 20. Mai 2011 anläuft.

(Im Übrigen ist dies die zwanzigste Ausgabe von Wham!, mit 15 „normalen“ Ausgaben, einem Special (Whaang!), drei BIG NEWS und einem Hintergrundbericht. Juppiie!)

Bilderquellen: Lizard: Killerfilm.com // Killer Croc: Comicvine.com

  • maloney8032

    Christians Bales letzter Auftritt?

    AntwortenAntworten
  • Basti

    Ich mag Bale, der beste Batman aller Zeiten, so schön Psycho und von innen zerüttet! Zum Krokodilman kann ich nur sagen das er in Spiderman ja eigentlich nie der wirklich Böse war sondern nur wegen eines missglückten Experimentes, der wiederherstellung seines Armes, so grün und schuppig wurde. Von daher nur ein Bad Crocodil Guy in Comicverfilmungen.

    AntwortenAntworten
  • christian

    Wenn Nolan wieder Darsteller aus seinen letzten Filmen nimmt, ist die Wahrscheinlichkeit für Gordon-Levitt als Riddler gar nicht mal so gering. Und Ellen Page als Batgirl! Oder Harley Quinn?
    Ist Freeman als Bilbo nun eigentlich bestätigt? Beim Borstel hörte sich das vor einigen Tagen noch eher vorläufig an … Oo

    AntwortenAntworten
  • Damian

    Ich bezweifle das Killer Croc der Bösewicht sein wird. Und wenn, dann höchstens eine metaphorische Variante.
    Hingegen der Calendar Man, Deadshot oder die ursprüngliche Variante von Clayface wären cool. Aber die sind Nolan wahrscheinlich zu unbekannt.

    AntwortenAntworten
  • Lichtschwert

    Glückwunsch zu 20 Ausageben!

    AntwortenAntworten
  • donpozuelo

    So viele Echsen auf einen Haufen??? Killer Croc fände ich aber bei Batman irgendwie uncool. Ich dachte immer der Riddler sollte im nächsten Streifen auftauchen. Ich meine, Killer Croc war ja selbst im Spiel „Arkham Asylum“ eher eine Nullnummer.
    Bei Spidey würde das Ganze schon wieder mehr Sinn machen.

    AntwortenAntworten
  • Dr. Borstel

    @Christian: Von einer offiziellen Bestätigung ist noch nirgendwo die Rede. Ich werde das erst bloggen, wenn es soweit ist, denn das mit Freeman klang ja schon mal ziemlich sicher, bevor er dann einen Rückzieher machte.

    @Topic: Nolan wird aus seinem Batman sicher keine Fantasy-Reihe machen. Realismus hat er ja bisher sehr großgeschrieben, das wird auch so bleiben. Ihr dürft darüber hinaus auch die Story nicht vergessen: Batman muss nach dem angeblichen Mord an Two-Face in den Untergrund flüchten. Demnach halte ich es für unwahrscheinlich, dass der Villain ebenfalls aus dem Untergrund heraus handelt und Batman sich dann zwei Stunden lang mit irgendwelchen Bad Guys in der Kanalisation prügelt.

    AntwortenAntworten
  • Laosüü

    Zu Batman3: haben wir nicht schon mal bei Wham! über mögliche Bösewichte diskutiert und fiel nicht auch Killer Croc als Antwort. Der Riddler wäre wirklich die bessere Wahl und für den bösen Nebenantagonisten gäbe es auch haufenweise realistische Anwärter wie den Spinner und seine Puppe Scarface oder der irre Psychologe, der hinter Batmans Identität gekommen ist. (sorry, habe bei beiden den Namen vergessen^^) Harley Quinn wäre natürlich auch eine Alternative und da er schon in Teil 1 und 2 aufgetaucht ist, kann Cilian Murphy ruhig wieder vorkommen.

    Zu Spiderman: Der nette Doktor, der später zu Lizard wird, kam doch schon in Teil 1 und 2 vor. Wieso jetzt auch hier eine Änderung?

    AntwortenAntworten
  • Laosüü

    Trotzdem hätte man doch die Nebencharaktere behalten können. Professor Connors fiel ja nu wirklich nicht negativ auf, mal abgesehen davon, dass er mit Dr. Oktavius befreundet war. 😉

    Naja, solange er dann nur einen Arm hat, geht’s ja noch.

    AntwortenAntworten
  • eayz.net

    The Dark Knight Rises – Was bisher geschah……

    Es wurde viel gerätselt über Christopher Nolans dritten Batman-Film. Wie wird er heißen? Wann kommt er ins Kino? Und vor allem: Wer werden dieses Mal die Gegenspieler des dunklen Ritters sein? Nachdem wir neulich bereits den Titel (»The Dark Knight Ris…

Kommentar schreiben