Projekt 52/39 – Pure Freude

Das Thema „Pure Freude“ brachte Farin nicht wirklich zum Lachen. Er fand es ehrlich gesagt doof. Sogar sehr doof. Äusserst doof. So äusserst doof, dass ihm die Tränen in die Augen stiegen, sein Kopf eine bedrohlich rötliche Färbung annahm und er eine Minute lang ununterbrochen schrie. Danach trat er gegen meinen PC-Bildschirm, wodurch dieser zersplitterte und Funken spie, die den Vorhang anfackelten und die Hütte in Nullkommanix dem Erdboden gleichmachten. Die Feuerwehr war nicht geneigt, mir dieselbe Story, die ich euch gerade erzählt habe abzunehmen, und übergab mich der Polizei, die sich jedoch nicht um mich kümmern wollte. Ich sei eine Spur zu gross, gab man zu verstehen, und leitete mich an die Interpol weiter, welche ebenfalls nix mit mir zu tun haben wollte und mich an das CIA weiterleitete. Ich sage euch, Guantanamo ist gar nicht mal so übel, wenn man erst mal drin ist. Äh… wo waren wir?

  • Raven

    Deine Geschichte zu lesen ist eine „pure Freude“. *grins*

    AntwortenAntworten

Kommentar schreiben