Wham! und die Superhelden

Es tut sich tatsächlich zur Abwechslung mal etwas – und das an vielen Fronten – mal mehr, mal weniger. Die Superhelden machen ein bisschen mobil, allen voran die zwei, die für Marvel, bzw. DC bislang am meisten Erfolg verbuchen konnten. Ausserdem habe ich jetzt noch eine Kategorie hinzugefügt, die aber im Moment noch in der Testphase ist („Nuff said“ finde ich eigentlich ganz spannend, vorallem auch der Beitrag dieser Woche, weshalb ich diese Kategorie definitiv einbette), weil sie vermutlich doch ein bisschen zuviel Aufwand bedeutet – „Box Office“ heisst das Teil und berichtet von den neuesten Box Office-Ergebnissen. Wie es scheint, behandele ich dabei nur die Weekend-Einspielergebnisse (plus was sich in der vergangenen Woche getan hat), da die wöchentlichen Ergebnisse erst vorliegen, wenn das Wham! schon niedergeschrieben ist. Vermutlich wird es auch einfach eine monatliche Abrechnung geben, das wäre vielleicht das einfachste. Mal sehen, mal sehen. Erst einmal viel Spass mit dem dieswöchigen Wham!

Top-Themen

Peter Jacksons („The Lord of the Rings“) Prequel-Zweiteiler The Hobbit macht in wenigen Wochen bereits Pause, um erste Effekte zu erstellen und grosse Szenen vorzubereiten, die in einem zweiten Block anstehen. Davor liess es sich der Regisseur nicht nehmen, eine doch eher grosse Ankündigung zu machen. So wird der bekannte britische Mime und Autor Stephen Fry („V for Vendetta“) den Part des gierigen Meisters von Esgaroth übernehmen. Zudem kündigte Jackson an, dass ihm Bret McKenzie („The Lord of the Rings“), die eine Hälfte von Flight of the Conchords, der einen Offiziellen namens Lindir (elbisch für Sänger) an der Seite Elronds in Bruchtal spielt, versprach, dass Jackson im Falle eines FOTC-Films eine Rolle namens Bigwit übernehmen könne. Der Name Bigwit ist eine Anspielung an Brets Figur Figwit (Frodo is great – Who is that?) in „The Lord of the Rings“, einfach statt „Frodo“ nun „Bret“. Und ich weiss, dass das eigentlich nichts mit dem Film selbst zu tun hat, aber ich fand es „an interesting bit of information“. Der erste Teil soll am 19.12.2012 kommen, der zweite Teil am 1.12.2013.

Die Werbemaschinerie zu The Dark Knight Rises wurde nun auch in Gang gebracht, als die Website zum Film hochgeladen wurde. Wie viele Fans habe auch ich mich ein bisschen gefragt, als die Seite nur einen schwarzen Hintergrund zeigte, und martialische Musik abgespielt wurde. Aber da musste etwas dahinter stecken, und irgendwer kam auf die Idee, die Musik rückwärts abzuspielen. Und siehe: Es passierte nichts. Erst als jemand den Titel durch einen Audio-Programm haute, zeigte das Spektrum ein Twitter-Hash-Tag – und zwar #The Fire Rises. Logisch, dass natürlich sofort alle Fans das Tag twitterten, und es tat sich auch tatsächlich etwas auf der Webpage – ein verpixeltes Bild tauchte auf. Je mehr das Tag getwittert wurde, desto schärfer wurde das Bild, und wurde zum Schluss zu folgendem, ersten Promobild dessen, was wir Bane nennen.

Hochoffiziell hat nun auch der Dreh zum Film begonnen, der drei Kontinente umspannen soll (also Amerika, Europa mit London und Schottland und Asien mit Jodphur in Indien). Der Film ist immer noch für den 20. Juli 2012 angekündigt.

Irgendwie ging da etwas an mir vorüber, oder wusste jemand von euch, dass ein animierter Asterix-Film namens Astérix: Le Domaine des Dieux für 2014 geplant ist? Ich dachte immer, dass noch einer der Filme mit den echten Schauspielern kommen würde, und das wird auch so sein, nur kommt eben auch noch ein Animationsfilm des gewitzten Galliers mit seinem bärenstarken Freund Obelix. Ob zumindest Obelix auch wieder von Gérard Dépardieu gespielt, bzw. in diesem Fall gesprochen wird, steht noch nicht fest, aber im Moment gibt es auch erst einige, wenige Bilder, die zeigen, in welche Richtung „The Land of the Gods“ gehen wird. Und das sieht doch ganz herzig aus.

Kurz & Bündig

  • Und langsam rollt auch die Roboter-Maschinerie um Transformers: Dark of the Moon an, der ja bereits im Juni kommt, und nicht erst im Juli, wie ich annahm. Dabei wurde ein erstes Promovideo veröffentlicht, das Rosie Huntington-Whiteley in Action zeigt. Ich verstehe nicht, dass einige Fans für die ANSCHEINEND LEICHT bessere Schauspielleistung auf die DEUTLICH hübschere Megan Fox zu verzichten. Hallo? Bäh Rosie. Pfui. Bääk. Eben: Film kommt am 29. Juni.
  • Anscheinend sollen ein erstes Logo zu The Amazing Spider-Man, sowie ein Teaser, ihren Weg an die Öffentlichkeit gefunden haben. So ganz offiziell ist das Ganze aber nicht, und wenn ich das Logo so anschaue, hoffe ich auch, dass es ein schlechter Fake ist. Schon wieder eines dieser silber metallen glänzenden Logos, die ich seit X-Men, Captain America, Thor und Hulk nicht mehr sehen kann. Hat Marvel keine anderen Ideen? Zudem sagt mir die Idee, ein Logo gross und klein zu schreiben nicht so zu. Zumindest nicht in dieser Form. Aber eben: Ob das offiziell ist, oder nicht, ist nicht wirklich bekannt. Am 3. Juli wissen wir, ob es tatsächlich offiziell war, oder nur ein Fake.

Nuff said

Offenbar gibt es ein Embargo der Macher, damit keine ersten Reviews zu X-Men: First Class an die Öffentlichkeit gelangen. Der Journalist Robbie Collin liess es sich aber nicht nehmen, trotzdem einige Worte zum Film zu verlieren, und das via Twitter, wenngleich es ihm anscheinend weniger um den Film, als ums Essen ging. Oder doch nicht?

„Film gesehen. Jetzt gibt’s ein echt leckeres Sandwich.“

„Hey, hey. Ihr interpretiert da viel zu viel hinein. Ich sprach lediglich von einem sehr humorvollen und trotzdem vielschichtigen und zeitweise bewegenden Sandwich.“

Darauf wurde er gefragt, ob das Sandwich besser gewesen sei, als die letzten drei Sandwiches, die er gegessen hat.

„Meiner Meinung nach? Völlig. Es ist so ne Art Sandwich Begins-Sandwich.

Box Office

Pirates of the Caribbean: On Stranger Tides sahnt in den ersten paar Tagen erwartet klar ab, mit unglaublichen 350 Millionen Dollar. Damit spielten Jack Sparrow und Co. bereits locker die Produktionskosten von 250 Millionen ein und holen beinahe den einige Wochen länger laufenden Thor ein. Dieser konnte einige weiter Milliönchen einspielen und hat nun bereits Einnahmen von 394 Millionen gemacht (mit 6 weiteren Millionen wäre der Film zudem der dritte Blockbuster des Jahres, aber diese 6 Millionen kommen sicher noch, vorallem, da der Film in Japan noch nicht angelaufen ist), womit er was die aktuell für uns interessanten* Filme angeht, auf dem vierten Platz liegt, hinter Fast Five mit 512 Millionen, Rio mit deren 445 und knapp vor Pirates. Pirates übernahm daher die Spitzenposition 2011 (noch) nicht, liegt aber zumindest was den besten Start angeht, deutlich vorne. Und da der Film noch nicht so lange läuft, wie die anderen drei, ist anzunehmen, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis die Piraten überfliegen. Erwähnenswert ist, dass dies das mit 260 Millionen der beste Start ausserhalb der USA ist, sowie das beste Eröffnungsweekend der Reihe und das drittbeste überhaupt.

* sprich keine RomComs, spastige Kinderfilme, oder sonstigen Doofkram. 😉

Der Schlusspunkt

Es gibt so viele Mutanten mit ach so tollen Superkräften – der eine kann Klauen aus den Händen schiessen, wieder einer Gedanken lesen, und noch einer hat die Kraft über metallene Gegenstände. Doch was ist mit den Mutanten mit den weniger tollen Kräften? Wer nimmt sich derer an? Es ist Doug Xavier, der Bruder von Professor X, der eine Schule für die Rejects eröffnet hat, alle Mutanten, die es nicht an Charles Schule geschafft haben.

YouTube Preview Image

Bilderquelle: Bane: TheDarkKnightRises.com / Spider-Man: Firstshowing.net

  • Damian

    „On Grangers Tights“ HAT 250 MILLIONEN DOLLAR GEKOSTET? Was zum Teufel haben die damit gemacht? Also ernsthaft? WAS? SAGE ES MIR?

    AntwortenAntworten
  • Roberto

    @Damian: Einen geilen Film.
    @graval: Dafür, dass du den „Hobbit“ nicht als Film des Jahres 2012 siehst (sondern „Iron Sky“) scheinst du dich aber sehr ausführlich darüber zu informieren. Was ja auch gut ist, das spricht für deine guten Recherchen. 😉 Und übrigens: Das „Monster von Esgaroth“ ist ein Drache und der heisst Smaug… 🙂

    AntwortenAntworten
  • Roberto

    @graval: Uups, da hab ich wieder zu schnell gelesen! Das passiert mir eigentlich nie, aber in letzter Zeit scheint sich das zu häufen. Aber indirekt ist das ein Kompliment an dich: All die Male, wo ich etwas überlesen habe, sass ich in der Schule vor dem Compi, und dies in Pausen oder Französisch-Stunden, in welchen ich eigentlich auf anderen pages sein sollte. Und deshalb lese ich da immer sehr schnell 🙂 Hab mir schon gedacht, dass es nicht ernst gemeint war 😉

    AntwortenAntworten
  • Dr. Borstel

    „Sandwich Begins-Sandwich“, gnihihi, damit könnte ich leben. 🙂 Stephen Fry ist super, an diesen Master of Esgaroth erinnere ich mich aber überhaupt nicht mehr. Werde das Buch wohl noch mal lesen müssen, das erste Mal ist immerhin schon geschätzte zehn Jahre her …

    AntwortenAntworten
  • Roberto

    @graval: Dann mal Hopp de Bäse! Die sind ein literaisches Muss! Ich lese alle Tolkien-Bücher seit nunmehr 5 Jahren immer in den Sommerferien. Vielleicht musst du dich an den älteren Schreibstil gewöhnen (bei LOTR), aber beim Hobbit, der als Kinderbuch geschrieben wurde, wirst du sicher keine Probleme haben. Dann weisst du gar nicht, was auf dich zukommt?

    AntwortenAntworten
  • Lichtschwert

    @ Roberto
    Ich auch nicht, aber sag mal: kommen da auch so tolle Schlachten und so vor? :mrgreen:

    @ Thema
    Die Rosie Dings-Bums sieht doch gar nicht mal so schlecht aus. Wesentlich natürlicher als Megan Fox.
    Was bedeutet eigentlich „Nuff said“?

    AntwortenAntworten
  • Lichtschwert

    Nenene, ich hab die Schlachten von LOTR gemeint, nicht von SW.

    Ach, du hast einfach nur einen schlechten Geschmack. Oder zu hohe Ansprüche. 😉

    AntwortenAntworten
  • Lichtschwert

    DAS KANN DOCH GAR NICHT SEIN, WEIL ILM NICHT FÜR DIE LOTR-EFFEKTE ZUSTÄNDIG IST, SONDERN WETA DIGITAL!!!1!!
    – – –
    Genau! Deshalb SIEHT sie auch gut aus.

    AntwortenAntworten
  • Roberto

    Also ihr beiden: Im Hobbit wird eine der grössten Schlachten von Mittlerde geschlagen, die „Schlacht der 5 Heere“, in welche Orks, Elben, Menschen, Zwerge und Spinnen plus Warge mitmachen. Ausserdem ist auch noch Gandalf und Bilbo und Beorn, ein Mann der sich in einen riesigen Bären verwandeln kann, in der Schlacht mit von der Partie. Im Anhang von „Der Herr der Ringe“ wird eine Schlacht erwähnt, die von den 5 Mitgliedern der Istari – des Zaubererrats – in Saurons alter Trutzburg Dol Guldur im Süden des Düsterwaldes geschlagen wird (östlich von Lorien). Also Gandalf, Saruman, Radagast und noch zwei andere, die (alleine wie es scheint) den Sitz von Sauron und den Nazguls angreifen. Dies passiert zeitgleich mit den anderen Ereignissen im Hobbit – Gandalf ist nämlich nicht immer mit dabei bei Bibos Reise. Da Christopher Lee wieder als Saruman dabei ist und jemand für die Rolle des Radagst gecastet wurde und die Gerüchteküche sowieso um dieses Thema brodlet, kann man davon ausgehen, wass diese Schlacht auch vorkommt. Wir können gespannt sein 🙂 Mann, ihr solltet das Buch noch vor den Filmen gelsen haben. Wie kommst du auf ILM, graval? Weta ist doch dafür zuständig?

    AntwortenAntworten
  • Roberto

    Also war das ein Scherz mit ILM, oder? Und da er weiss, dass Weta LOTR möglich gemacht hat, wird er sich doch auch für die begeistern können, oder? Oder, Lichtschwert??

    AntwortenAntworten
  • Lichtschwert

    @ Robert
    Danke für die Zusammenfassung! 🙂
    Und ja, ich kann mich auch noch ein bissl für Weta Digital begeistern. Aber nur ein bissl. 😉

    @ graval
    GUCKST DU HIER:
    http://www.imdb.de/title/tt0903624/companycredits
    Ich liebe nicht alles, wo Star Wars draufsteht. Siehe meine letzte Mail an dich. Bäh! 😛

    AntwortenAntworten
  • christian

    Nach X-Men Origins Wolverine war ich eigentlich so eingeschnappt, dass ich nie wieder einen X-Men-Film sehen wollte. Aber auf First Class freu ich mich dank erstklassiger Besetzung nun doch wieder. Fuuu, Hollywood, fuuuu!

    AntwortenAntworten
  • Julian

    Stephen Fry ist immer gut. Und Asterix sieht eigentlich ganz gut aus, hätte schlimmeres erwartet. Allerdings sehne ich mich nach einem guten alten Zeichentrickfilm.

    AntwortenAntworten

Kommentar schreiben