New York Initiative

NYI

At some point in our lives… we all wanted to be a superhero! – Kick Ass

Nicht nur Irene geht New York auf den Sack, in den vergangenen Jahren trieb auch ein Serienkiller sein Unwesen im Big Apple. 10 Prostituierte brachte der Mörder systematisch ums Leben, die Polizei tappt trotz allem im Dunkeln. „Genug!“, sagten sich eine Handvoll Typen, und stellten sich dem Verbrechen entgegen. In voller Superheldenmontur und ausgestattet mit Martial Arts beschützen sie seither die Prostituierten, aber auch andere Bürger in der Not. Der Auftritt – ganz Kick Ass-ähnlich via Social Networks – scheint Früchte zu tragen, immer mehr Leute schliessen sich der Gruppe an, und auch wenn sie dem Serienmörder bislang nicht auf die Schliche gekommen sind, und auch nicht ganz klar ist, ob die Prostituierten jetzt wirklich sicherer leben können, finde ich es cool. Und sei es nur, um zu beweisen, dass Kick Ass gar nicht so realitätsfern war.

(via)

  • maloney8032

    Jack the Ripper lebt also immer noch?

    AntwortenAntworten
  • Lichtschwert

    Und was, wenn’s ein Freier ist? Die Gruppe wird die Frauen wohl nicht die ganze Zeit beschützen …
    Am Klügsten für den Täter wäre es, sich der Gruppe anzuschließen.

    AntwortenAntworten
  • Lukas Huda

    Ganz abgesehen von der Serienkillergeschichte: find ich irgendwie cool. Und auch lustig. Aber vor allem cool. Ohne jetzt zu wissen, wie stark New Yorker dadurch jetzt wirklich profitieren – ein gewisser Mut gehört definitiv auch dazu. Vor allem in New York 😉

    AntwortenAntworten
  • Dr. Borstel

    RL-Superhelden sind ja nix Neues, aber das hier würde ’ne tolle Filmvorlage abgeben. 🙂

    AntwortenAntworten
  • Lukas Huda

    Das mit Kick Ass 2 klingt ja mal super, vor allem RL-Beispiele zu haben schadet solchen Filmen ja in der Regel nie. Bin mal sehr gespannt 🙂

    AntwortenAntworten

Kommentar schreiben