Zürich brennt

YouTube Preview Image

So oder so ähnlich titelten viele News über die gestrigen Krawalle in Zürich, deren Auslöser eine illegale Party war. Einem SMS-Aufruf folgten an die 1000 Leute, die eine Party am Bellevue feiern wollten. Das ganze artete aber aus, sodass die Polizei eingriff, und die ganze Strecke zwischen Central ins Seefeld in ein Schlachtfeld verwandelt wurde. Wir kamen gestern gerade noch so dran vorbei, aber auch am Bahnhof flogen uns Rauchpetarden und Knallkörper um die Ohren.

Ich verstehe das echt nicht. Die Party war, so stand es sogar im SMS, eine Rache an der Stapo, die schon einmal eine solche auflöste, und trotzdem stellen die Teilnehmer die Polizei, die mit Tränengas und Gummischrot ausrückte, als Aggressoren hin. Und wenn ich so auf Facebook Kommentare einiger „Freunde“ lesen, dann fanden sie die ganze Aktion noch cool.

Spastis.

  • Roberto

    Jawoll, das finde ich einfach nur krank. Und ich musste an einige Freunde denken (darunter auch du) und hoffte inständig, dass sie nicht darin verwickelt waren oder noch schlimmer…

    AntwortenAntworten
  • Lichtschwert

    Hui, das sieht ja heftig aus.
    Aber gestern? Im Video steht der 11. September 2011 – heute.

    AntwortenAntworten
  • maloney8032

    Die grösste Spastileistung von allen war ja, dass sie auch die Feuerwehr attacktierten!

    AntwortenAntworten
  • Roberto

    @Maloney: Und nicht vergessen, die Krankenwagen. So etwas macht man ja aber auch GAR NIE. Nicht mal im richtigen Krieg.

    AntwortenAntworten
  • maloney8032

    Ja nicht mal die in Tripolis oder Bagdad haben sowas gemacht!

    AntwortenAntworten

Kommentar schreiben