ParaparadiseTUNE

Coldplay ist immer gut. Immer und überall. Und den Fluch, dass ihre Songs zeitweise ein bisschen zu gleich und repetitiv klingen, scheinen sie mit „Mylo Xyloto“ auch zu beenden. Wenn auch Chris Martin immer noch wie Chris Martin klingt, und sie immer noch den gleichen verzögerten Slow-Hi-Hat-Beat machen. So Bf-Zk-Bfffffffffffffffff-Zk

Auf dem neuen Track „Paradise“ weht jedenfalls ein neuer Wind, eine Brise Old School-Coldplay-Kitsch muss aber auch sein.

YouTube Preview Image
  • Roberto

    Mir gefällt Coldplay auch. Und der Song hier ist echt super. Das Intro tönt wie ein epic-opening eines tollen Films. Danke fürs posten dieses Beitrags 🙂

    AntwortenAntworten
  • Lukas

    Also das Intro ist klasse, und das Lied ist definitiv nicht schlecht oder so. Aber ich glaube, so sehr wie viele auf Coldplay abfahren, werd ich nie mit denen was anfangen können…

    AntwortenAntworten
  • Dr. Borstel

    Dass Coldplay immer gut sei, wage ich mal in Abrede zu stellen; auf der anderen Seite hat mir noch nie ein Mainstream-Album auch nur annähernd so gut gefallen wie VLVoDAAHF/PM ( 😉 ). Und so sehr mir „Every Teardrop“ egal war, so sehr geht „Paradise“ ins Ohr. Nun ja, vielleicht wird’s ja doch noch mal was. Nicht dass Coldplay noch aus meinen last.fm-Top-10 rausfliegen.

    AntwortenAntworten
  • Dr. Borstel

    Nein, nein, hast durchaus recht. Wenigstens die ersten drei Alben mag ich auch nicht durchgehend, da kommt auf eine gute Single zwei Songs Füllmaterial, mindestens. Erst das letzte Album hat zusammen mit der „Prospekt’s March“-EP ein wirklich rundes Gesamtbild abgegeben, da war kein Song mehr zu viel oder fehl am Platz, und ich hoffe, dass Coldplay stilistisch da weitermachen, wo sie aufgehört haben. Und „Paradise“ lässt in der Hinsicht zumindest hoffen. 😉

    AntwortenAntworten

Kommentar schreiben