In 80 Tagen gehts um die Welt

In 80 Tagen kann man die Welt umrunden, wie das Phileas Fogg vor ein paar Jährchen getan haben soll. Und trotzdem wäre man noch rechtzeitig zurück, um die Premiere von The Avengers nicht zu verpassen, der hier am 26. April anläuft, und im Amerika am 4. Mai. Damit kommt er, wie „Iron Man“, „Iron Man 2“ und „Thor“ sowie „Iron Man 3“ in der ersten Maiwoche, und wie „Thor“ startet er auch hier eine Woche zuvor. Finde ich gut. Sehr gut.

Und nach dem Trailer kürzlich fehlt mir je näher der Termin kommt die Geduld. Ich will. Jetzt. Hopp.

Währenddessen sind es noch mehr als doppelt soviele, also 170 Tage, bis der dunkle Ritter ein letztes Mal durch Gotham wuselt. Nur so zur Info.

 

  • Pfirsich

    Obwohl ich auf den dunklen Ritter heißer bin, als auf die Avengers. Hmpf. Liegt wohl an meiner DC-Fanboy-igkeit. 😀

    AntwortenAntworten
  • Pfirsich

    Das stimmt auch natürlich, sind verschiedene Richtungen – vor allem ist Nolans Batman nicht auf reine Action spezialisiert (wie es bei den Avengers vermutlich sein wird). Das Problem ist auch, dass ich weder Cap, noch Thor gesehen hab. Müsste ich mal nachholen. 🙂

    AntwortenAntworten
  • Lichtschwert

    @ Owley
    Jaja, und Iron Man auch. 😉
    Auf ME 3 muessen die Fans uebrigens nur noch 29 Tage warten, aber ich glaube, nach dem Trailer ist deine Vorfreude auf die Raecher aehnlich gross wie meine auf den Galaxienretter. 🙂
    Aber hat sich der Regisseur deines Erachtens nach – ausser mit Thor – bereits bewaehrt?

    Von meinem iPod gesendet.

    AntwortenAntworten
  • Lichtschwert

    Nee, habe ich nicht. Dafür aber den 2003er.
    Und zu Whedon: upps, da habe ich übersehen, dass er lediglich bei der Post-credits-scene Regie geführt hat.
    http://www.imdb.de/name/nm0923736/

    AntwortenAntworten

Kommentar schreiben