Stahlberger – Rägebogesiedlig

Manchmal, wenn meine ohnehin schon stark ausgeprägte Arroganz ein Maximum erreicht, denke ich, dass ich dem Zeitgeist einen klitzekleinen Schritt voraus, also quasi ein Hipster bin. Zumindest war das so bei „Boy“ und bei „Two Door Cinema Club“ und ein bisschen bei „Skrillex“. Und auch bei Stahlberger ist das so, obwohl das eine andere Liga ist. Minim. Ich wollte eigentlich vor einigen Monaten mal etwas über den ostschweizer Musiker schreiben, liess es dann aber. Warum, weiss ich nicht, denn ich finde auch heute noch seine Musik genial, so grossartig, dass ich ihm selbst den Sanggaller-Dialekt verzeihe. Nein wirklich, der Mann ist eine Wucht. Der Song „Rägebogesiedlig“ lief hier tagelang rauf und runter. Trifft sich gut, dass er demnächst in der Gegend spielt, und in den letzten Tagen ohnehin voll der Hype entstand, habe ich das Gefühl.

YouTube Preview Image

Kommentar schreiben