Wham! – Von Monstern, Dinosauriern und anderen alten Leuten

Ich weiss, ich habe gesagt, es werden jeweils zwei Wochen, aber ich habe bereits jetzt genug für ein vorgezogenes Release – somit folgt hier nun bereits jetzt die nächste Ausgabe des beliebtesten und kompetentesten Online-Filmmagazins der Welt – dem Wham!. Nach dem Klick gibts gewohnt mehr oder weniger relevante Filmnews auf die Platte.

Pixar hält nun offenbar doch an seiner Ein-Film-Pro-Jahr-Taktik fest, zumindest scheint der neue Release-Plan diese Regel zu beachten. Nachdem „Brave“ in diesem Jahr am 27. Juli kommt, wird am 21. Juni 2013 Monsters University anlaufen. Und am 29. Mai 2014 folgt schliesslich The Untitled Dinosaur Movie. Wann The Untitled Movie That Takes You Inside The Mind kommt, ist noch nicht so klar, bisher war von 2015 die Rede. Am 14. September 2012 (bzw. hier am 22. November) läuft zudem Finding Nemo in 3D an, kurz vor seinem Prequel, am 18. Januar 2013 (bzw. hier am 23. Mai) dann auch noch Monsters, Inc. – ebenfalls in 3D. Solang Pixar weiterhin so gute Filme produziert, unterstütze ich solche Re-Releases gerne.

Wo wir schon bei 3D sind: Nachdem „Star Wars: Episode I – The Phantom Menace“ in 3D angelaufen ist, sind nun alle Augen auf dessen Nachfolger, Star Wars: Episode II – Attack of the Clones gerichtet. Dessen Release scheint sicher, „Episode I“ hat mit starken 75 Millionen Dollar vorgesorgt und das Star Wars-Verpackungsdesign für 2013 weist nicht mehr Darth Maul, sondern einen lichtsäbelschwingenden Yoda auf. Und angeblich soll er sowieso gar nicht erst im Februar 2013 kommen, sondern bereits im August, das zumindest besagen Gerüchte, die damit dem angekündigten 1-Jahres-Rhythmus widersprechen. Das fände ich mal eine coole Sache, damit hätten wir bis 2014 bereits alle Filme durch.

Und zwar keine News an sich, aber dennoch interessant ist ein neues Bild aus The Avengers, das Thor zusammen mit Agent Coulson zeigt. Wird ganz gross, das weiss ich schon jetzt. Und angeblich ist das sogar der Helicarrier. Uh.

„R.E.D.“ war damals ein voller Erfolg und darum verwundert es wohl kaum, dass auch R.E.D. 2 schon in der Pipeline ist. Regisseur Robert Schwentke („Flightplan“) wird jedoch aufgrund seines Engagements bei „R.I.P.D.“ die Regie nicht übernehmen, vielmehr wird das der ebenfalls noch nicht so bekannte Dean Parisot („Galaxy Quest“) tun, der jedoch eine überzeugte Fanbase im Rücken hat.

Nachdem man 30 Jahre nach dem Vorgänger mit „Tron: Legacy“ solch einen Erfolg feiern durfte, will man bei Disney nicht weitere 30 Jahre verplempern, ehe es weitergeht. Und auch wenn „Tron 3“ noch auf sich warten lässt, steht immerhin bereits eine TV-Serie ins Haus – namens Tron: Uprising. Und die sieht nach ersten Aufnahmen zu urteilen grossartig aus. Die Serie ist angesiedelt zwischen den Filmen und erzählt von der Übernahme des Grid durch Clu. Die Hauptfigur namens Beck spricht dabei Elijah Wood („The Lord of the Rings“). Leider ist aber Daft Punk nicht am Start, wie der Trailer vermuten lassen könnte.

YouTube Preview Image
  • maloney

    Disney hat doch mit „Dinosaur“ schon was mit Dinosauriern…und dann gibt es ja immer noch „Land Before Time“…naja ob Dinos da die beste Wahl sind? Aber Pixar kann eh alles cool machen 🙂

    AntwortenAntworten
  • Dr. Borstel

    Und ich hatte ja noch gehofft, dass die Fans genug Stolz hätten, um den EP1-Rerelease katastrophal floppen zu lassen. Aber nöö …

    AntwortenAntworten

Kommentar schreiben