A-Trak, Kimbra & Mark Foster – Warrior

Converse hat momentan ein Projekt am Laufen, das gleichermassen beachtlich wie unterstützenswert ist – es nennt sich „Three Artists, One Song“ und bietet genau das: Drei Künstler machen zusammen einen Song. Bisher gab es vier solcher Kollaborationen, von denen ich jene aus A-Trak (die eine Hälfte von Duck Sauce), Kimbra (der Lady von „Somebody That I Used To Know“) und Mark Foster von Foster The People am Besten finde. Der Song mit dem Titel Warrior vereint alle drei Stile gekonnt und wirkt nicht gekünstelt, wie das bei solchen Kollaborationen der Fall sein könnte, gerade wenn jeder Künstler möglichst noch seinen eigenen Stempel aufdrücken will.

  • Ausserdem haben sich auch noch die Gorillaz mit James Murphy (LCD Soundsystem) und André 3000 (OutKast) zusammengetan, und den Song „DoYaThing“ produziert, der zwar jetzt nicht so der Reisser ist, aber endlich mal wieder was Neues von der Band bringt.
  • Die allgemein eher unbekannten Matt & Kim haben sich mit dem ebenfalls recht unbekannten Andrew W.K. sowie dem für seinen Bekanntheitsgrad recht untalentierten Soulja Boy zusammengetan und „I’m A Goner“ produziert.
  • Kid Cudi, Bethany Cosentino (Best Coast) und Rostam Batmanglij (Vampire Weekend) haben sich für den recht starken „All Summer“ zusammengetan.
YouTube Preview Image

 

  • Kevin

    Krass. „I’m A Goner“ kannte ich, wusste aber nicht, dass da eine ganze Reihe dahinter steckt.

    Und Andrew W.K. recht unbekannt? Du bist einfach zu jung! 😉

    AntwortenAntworten
  • Sumi

    Bezüglich Andrew W. K. : Was der Kevin sagt!
    Bezüglich Topic: Muss ich heute Abend mal anhören, weil auf der Arbeit kommt das nich so gut an ^^

    AntwortenAntworten
  • Sumi

    Leider gefällt mir an dem Song nur Kimbra 🙁 An“I’m A Goner“ gefällt mir auch nur Andrew W. K. „All Summer“ gefällt mir garnicht… Nur „DoYaThing“ find ich gaz cool 🙂

    AntwortenAntworten

Kommentar schreiben