Das Ende des 8. Zurich Film Festival

Heute Abend ging, bzw. geht das 8. Zurich Film Festival zu Ende, das während 11 Tagen die Stars und Sternchen nach Zürich holte. Im letzten Jahr war ich nur zweimal am Festival, heuer sah ich deren fünfzehn, wobei ich leider auch einige verpasst habe. Aber die kommen ja alle in die Kinos. Und es war sowieso eine coole Erfahrung, ich habe nette Leute kennengelernt, interessante Stars getroffen – wie etwa Anatole Taubman, oder aber auch heute Abend noch Juan Antonio Bayona, der mit El Orfanato bekannt wurde, und seinen zweiten Film The Impossible präsentierte. Und einen ganzen Kopf kleiner ist als ich.

Während den 11 Festivaltagen wurden mit 58’000 Zuschauern, 120 Filmen und 250 Vorführungen sämtliche Rekorde gebrochen, sodass ein 9. Zurich Film Festival bereits geplant ist. Das Datum steht schon, vom 26. September bis 6. Oktober 2013 wird es soweit sein. Nun ist aber erst einmal Schluss hier, der Festival-Header macht jetzt aber wieder einem regulären Header Platz, der Badge wandert in die Schublade und das letzte Bier mit Festivalaufkleber wird leergetrunken, bevor dann auch für meine Berichterstattung zum 8. Zurich Film Festival definitiv der Vorhang fällt. Mit Ausnahme einiger letzter Reviews von Festivalfilmen und einem abschliessenden zukunftsgerichteten Post in den kommenden Tagen, versteht sich.

Kommentar schreiben