Taxi Driver

TaxiDriver2

Letzten Samstag gabs für mich zwei Premieren: Einerseits war ich das allererste Mal im Xenix. Überhaupt. Das Xenix ist ein kleines Kulturkino in Zürich, das vornehmlich Retrospektiven zeigt. Und weil es so klein ist, hat es auch einen ganz speziellen Charme, was mir an den Kulturkinos in Zürich immer wieder total gefällt. Und die drei vorderen Reihen (die immer noch ordentlich weit von der Leinwand sind) bestehen aus grossen Ledersofas, was den Kinobesuch gleich nochmal eine Spur gemütlicher werden lässt. Die zweite Premiere betrifft den Film, den ich zum ersten Mal sah, was eigentlich eine kleine Schande ist, aber bei meinen Filmlücken auch nicht weiter auffällt. Dabei handelt es sich um Martin Scorseses Taxi Driver, einen Film, der so eigenartig ist wie genial. Und Robert DeNiro ist in seiner Rolle echt verdammt stark. Und auch wenn ich ihn schon beim ersten Mal genial fand, muss eine zweite Sichtung her. Mindestens. Das ist einer dieser Filme.

Und weil mich der Film so umhaute, bastelte ich im Photoshop ein kleines Posterkonzept zusammen, das den Look der Checkered Cabs aufnehmen, aber nicht 1:1 kopieren sollte. Dieses Konzept verstehe ich übrigens nicht als definitives Kunstwerk, sondern als lockere Spielerei und einen ersten Versuch, Schönheit und Inhalt mit einfachsten Mitteln zu vereinen.

  • donpozuelo

    Ja, diese kleinen Kinos sind schon echt was feines. Ich bin da auch immer wieder gerne… das hat wirklich einen richtigen Kino-Geher-Charme und ist eine willkommene Abwechslung zu all den Riesenkinos.

    Zum Film: Ein toller Film. Einer meiner absoluten Lieblingsfilme.

    Zum Poster: Wieder einmal sehr geil!!! Gefällt mir wahnsinnig gut. Würde ich sofort bei mir aufhängen!

    AntwortenAntworten
  • donpozuelo

    @Owley: Ja, da sollten wir wohl was finden. Hauptsache nur, dass dann auch was Gutes läuft 😉

    AntwortenAntworten
  • Cem

    Sehr cool! Du wirst immer besser dünkts mich.

    AntwortenAntworten

Kommentar schreiben