DiCaprio, der Börsenwolf

Es gibt nur wenige Regisseure, für die ich um jeden Preis ins Kino renne. Quentin Tarantino ist einer, Steven Spielberg ein weiterer. Martin Scorsese ist ebenfalls einer davon, und sein neues Werk The Wolf of Wall Street, eine Börsen-Satire über einen masslosen Wall Street-Hai, gespielt von Leonardo DiCaprio, verspricht auch tatsächlich Grosses. Mit drei Stunden weist dieser von wahren Ereignissen inspirierter Film eine ordentliche Länge auf, und ich hoffe, er wird dieser Laufzeit auch gerecht. Die Kritiker lieben ihn ja bereits und wenn alles gut geht, dürfte The Wolf of Wall Street auch bei den Preisverleihungen abräumen – für zwei Golden Globes und vier BAFTAs ist er ja schon nominiert. Vielleicht reicht es ja endlich für Leonardo DiCaprios ersten Oscar, wobei, das sagen wir mittlerweile ja jedes Jahr und immer ging er leer aus.

In diesem Jahr könnte es aber wirklich klappen, denn der Film bekommt genügend Buzz und Rückhalt von den Kritikern um bei den Oscars mitspielen zu dürfen. Und da sind DiCaprios Chancen reel – bei den Globes zumindest muss er sich mit Oscar Isaac, Christian Bale, Joaquin Phoenix und Bruce Dern nicht allzu bombastischer Konkurrenz stellen. Im Falle einer Oscar-Nomination dürfte es aber schon kniffliger werden, zumal mit Chiwetel Eijofor, Idris Elba, Tom Hanks, Robert Redford, Matthew McConaughey einige Schwergewichte im Rennen sind. Doch das ist alles nur Spekulation und auch ohne Oscar hat DiCaprio wiederholt Bestleistungen abgegeben, die mich für The Wolf of Wall Street zuversichtlich stimmen. Am kommenden Donnerstag wissen wir, ob Scorseses neuer Film auch etwas taugt, denn dann läuft er endlich an.

Mehr zum Film gibts auf der Schweizer Facebook-Seite von Universal zu lesen.

  • @Pokernatic

    Da kannst dich auf ein Feuerwerk freuen! Der Buzz stimmt da der Film ja sehr konträr aufgenommen wird und dadurch für reichlich Gesprächsstoff sorg. Ob der Film jedoch an die bisherigen Award-Lieblinge „12 Years a Slave“ oder „American Hustle“ rankommt? Ich fürchte nein, obwohl BEIDE weit hinter „The Wolf of Wall Street“ anzusiedeln sind.. zumindest meiner Meinung nach.

    AntwortenAntworten
  • Alan

    Dochdoch, Bruce Dern darf man schon zu den Nominations-Schwergewichten zählen.

    AntwortenAntworten
  • Roger

    Fuck yeah! „The Wolf of Wall Street“ ist für mich ganz klar Movie of the year 2013. Kannst Dich zurecht freuen. Fucking awesome Flic … Fuck! BTW: ‚The Wolf of Wall Street‘ Drops 506 F-Bombs, Setting a New Record … check: http://www.rollingstone.com/movies/news/the-wolf-of-wall-street-drops-506-f-bombs-setting-a-new-record-20140103

    AntwortenAntworten

Kommentar schreiben