Das DVD-Regal für unterwegs

MMTitle

Ich habe bei meiner ca. 600-700 DVDs und BluRays umfassenden Sammlung ein ziemliches Luxusproblem, das bisweilen besorgniserregende Ausmasse annimmt. Ich habe nämlich keinen rechten Überblick über meine DVDs. Speziell bei Reihen, Serien oder Franchises weiss ich nicht mehr ganz genau, welchen Teil ich jetzt habe, und welchen noch nicht. Und wenn ich einen günstigen Film in der Hand habe, bin ich mir manchmal nicht ganz sicher, ob ich ihn nur auf DVD habe und bei einem allfälligen BluRay-Schnäppchen zuschlagen sollte, oder ob das doch am Ende ein Fehlkauf sein wird. Irgendwann habe ich mir mal auf dem iPhone eine Liste angelegt, mit dem was ich habe, aber als diese versehentlich gelöscht wurde, stand ich wieder am Anfang und hatte einen ziemlichen Aufwand für nichts gemacht. Und so habe ich in unregelmässigen Abständen mein Regal abfotografiert, was auch wieder ziemlich mühsam war.

Wer jetzt sagt „Dieses Problem kenne ich!“ soll weiterlesen, wer den Kopf schüttelt, der klickt jetzt besser auf einen anderen Link. Denn ich habe eine App für iPhones und Android-Handys gefunden, die alle DVDs und BluRays auflistet, die man besitzt. Und werde nun darüber schwärmen.

MM01

MyMovies heisst diese App und ich rate zur Pro-Version, die es für etwa 5 Franken gibt, die aber jeden davon wert ist. Nur schon, weil die Light-Version ein Limit von 50 DVDs hat, was beim durchschnittlichen Fan offensichtlich recht schnell erreicht ist. MyMovies funktioniert mit einem Scanner, der den Strichcode liest und dir sofort sagt, welcher Film das ist, aus welchem Land und ob es sich um eine DVD oder BluRay handelt. Das ist nicht nur extrem effizient, es beugt auch allfälligen Fehlern beim Eintippen vor. Ab und zu muss man zwar trotzdem eintippen, wenn es etwa eine Steelbook ohne Strichcode ist oder eine DVD mit unleserlichem Code. Das kam aber so selten vor, dass ich das nicht wirklich problematisch finde.

MM02

Denn MyMovies ist nicht nur effizient, es hat auch eine beängstigend grosse Datenbank: Von 500 gescannten DVDs erkannte die App genau eine nicht – und zwar eine limitierte Special Edition von Scott Pilgrim aus den UK, die so selten ist, dass vermutlich Edgar Wright sie noch nicht einmal gesehen hat. Doch keine Angst – die Betreiber der App kümmern sich gerne darum, sodass der Film schon einen Tag nach meiner Meldung in der Datenbank zu finden war. Und nicht nur das: Mit seinem schlichten Design kann MyMovies auch optisch überzeugen – die App lädt regelrecht zum Stöbern ein.

MM03

Neben den Filmen selber kann man in MyMovies auch festhalten, was man mit den DVDs machen möchte oder gemacht hat. Man kann festhalten, welche DVDs man behalten möchte, welche man verkaufen will, und welche man wie lange an wen ausgeliehen hat. Die Sammlung lässt sich dann auch nach diesen Kriterien sortieren, sodass man diese Informationen rasch zur Hand hat. Zudem kann man die Sammlung auch nach Personen durchsuchen, sodass man herausfinden kann, welche Filme man mit einem gewissen Schauspieler hat. Das sind zwar kleine Spielereien, ich finde es aber schön, dass MyMovie auch diese Informationen anbietet.

MM05 MM04

Wer jetzt Angst hat, dass bei einem allfälligen Handyverlust auch die Daten weg sind, kann zumindest in diesem Punkt aufatmen (auch wenn er sich bitte gefälligst mehr Sorgen um sein verlorenes Handy als um die digitale Sammlung machen sollte): MyMovie legt nämlich einen Benutzeraccount an, auf den man sowohl vom Internet, als auch von einem anderen Handy zugreifen kann.

Tl;dr: Wer Ordnung in seinem DVD-Regal wahren will und auch unterwegs den Überblick über die Sammlung behalten will, der soll sich MyMovies in der Pro-Version leisten. Ich bin begeistert.

  • Dominik

    Nutze ich auch. Schönes Ding. Vor allem auch das Design. Ich katalogisiere damit auch meine digitalen Filme von iTunes. Habe somit alles im Blick.

    AntwortenAntworten
  • Xander

    Jepp, nutze ich auch, feine Sache. Per Link kann man auch jedem seine Sammlung schicken, find ich gut.

    AntwortenAntworten

Kommentar schreiben