fbpx

Projekt 52/6 – Süchtig danach

Zum Thema Süchtig danach fielen mir spontan einige Dinge ein, wie CDs, DVDs, Coladosen, etc. Aber so richtig süchtig bin ich eigentlich nur nach Comics, und so überlegte ich mir, wie ich meine Comics mit Farin zusammenbringen könnte. Wollte ich das Schwein von unten fotografieren, wie es auf meinen Comicstapel hochblickt, war der Stapel so hoch, dass aus der Froschperspektive nicht alles draufpasste. Schliesslich entschloss ich mich, Farin von oben auf die Comics herabblicken zu lassen. Somit kann man deuten, dass ich nach Comics und nach den Simpsons süchtig bin, was ja auch zutrifft 🙂 Ganz aktuell ist der Comic, den ihr seht, aber auch wieder nicht, mittlerweile ist bereits Ausgabe 160 raus, die irgendwo im Zimmer rumliegt.

„Der Alte mit den Ballons“

Genau, liebe Eltern, nette Definition von Up! Hab ihn euch heute Abend als Film vorgeschlagen, nachdem ich ein nettes Paket von Frau Hirnwirr & der schlanken Beute erhalten hab, mit einer DVD von Up! und dem Buch „Drachensaat“ von Jan Weiler. Leider muss ich den Schinken wohl oder übel hinten an stellen, hinter „Der Grosse Kater“, „Same Same But Different“ und „True Colors“. 😀 Herzlichen Dank jedenfalls an Hirnwirr und Beute für das Paket und die DVD 🙂

ToYoda & Mandos

Irgendson Typ hat es fertig gebracht, ein Buch über einen Origami-Yoda zu schreiben. Ja ihr lest richtig, eine Story über einen Yoda, der aus zweifarbigem Papier gefaltet wurde. Abgesehen davon, dass das Buche echt ne schräge Idee ist, hat er eine Anleitung für einen Yoda gemacht, die einfach genial ist. Darum musste ich mir auch gleich einen solchen basteln! I proudly present ToYoda! Ein regelmässiger Gast auf dem Blog, hoffe ich! Seine erste Nachricht an die Leser hat er bereits abgeschicht! Hmmhihihi. Die Anleitung und mehr zu diesem Buch findet ihr hier – ihr braucht nur zwei Papiere (grün und braun) zusammenzukleben 🙂

Die meisten Star Wars Fans wissen mittlerweile auch sicher schon, dass die Mandalorianer zurück sind. Für die, die den Trailer damals mit den Mandos gesehen haben, ist das keine Big News mehr, mittlerweile lief ja auch schon die erste Folge mit der Death Watch. Trotzdem geil, die Mandos. Also @Silencer: Lass den Rekorder warm laufen, wenn du die Mandos zumindest auf deutsch sehen willst. Am Sonntag um 17:30 ist es soweit! 🙂

Gravals Shoppinglist

Honey, I’m back! Ich war wieder mal in der City, ein paar Dinge einkaufen. Ursprünglich wollte ich die neue Wise-Guys-CD kaufen, welche man im MediaMarkt nicht hatte. So kaufte ich dann den Avatar-Soundtrack und All Night Cinema von Just Jack. Und zwei Filmbücher, Same Same – But Different (urspr. Wohin du auch gehst.) von Benjamin Prüfer und Der Grosse Kater von Thomas Hürlimann. Und einen Star Wars Comic, Nummer 78. Lustigerweise haben die Redakteuere beide eingesandten Beiträge abgedruckt, je einen pro Comic 😀

iPad – die nächste Apple-Revolution?

 

Ich bin ja kein Technikfreak, aber ich muss zugeben, dass ich mich auf das iPad gefreut habe. Irgendwie abgefahren, das Ding. Ein übergrosses iPhone kombiniert mit einem Mac. Was ich ja an Mac so verabscheue ist das Oberflächendesign, das jegliche Formen von Geschmacksnerven Suizid begehen lässt. Glücklicherweise wurde das ja bei den iPods und iPhones und jetzt auch beim iPad verändert, sodass – zumindest designtechnisch – wenig zu meckern bleibt. Auch, dass man dem Ding 10 Stunden Akkulaufzeit gibt ist ganz schick.

Doch was mich stört, ist der Name des Dings. iSlate wäre zehnmal besser gewesen und auch ausser Gefahr bei Verwechslungen mit dem iPod gewesen. Und wie sagt man jetzt? DAS iPad? DER iPad? Ebenfalls ätzend ist, dass das Ding keine Webcam hat und eBooks unterstützt. Das schlimmste, was der Menschheit passieren konnte, sind eBooks. Ein Buch gehört zwischen zwei Kartondeckel und basta.

Jedenfalls finde ich das iSlate – ich nenne es nun konsequent so – nett, aber nicht viel mehr. Dem Hype darum beizuwohnen war spassig, aber für mich ist hier Ende. Falls ich mal zu viel Geld haben sollte und nicht wissen sollte, was damit zu tun, dann vielleicht. Ansonsten ist mir ein richtiger PC lieber. Aber vielleicht für Businessmen?

Bücherstöckchen

Mein zweites Stöckchen in diesen Tagen stammt von Zimtapfel. Es geht um Bücher und Lesen. Man nehme: Fünf Bücher vom Nachttisch. Ich hab zwar nur deren drei, darum nehm ich noch zwei aus dem Bücherregal. Wer will, darf das Stöckchen machen. 😀

Meine Bücher:
– RC 2 – Triple Zero von Karen Traviss
– Traumpass ins Leben von Zé Roberto
– A long way down von Nick Hornby
– Der Zirkus der Abenteuer von Enid Blyton
– Obi-Wan und die Biodroiden von Steven Barnes

Erster Satz des ersten Buches:
In der Armee muss man die Dinge einfach mal von der lustigen Seite aus betrachten.

Letzter vollständiger Satz auf Seite 50 des zweiten Buches:
Drei Jahre später wurde unser Sohn Endrik geboren.

Zweiter vollständiger Satz auf Seite 100 des dritten Buches:
Wegen dem Mädchen, das du gebumst hast?

Vorletzter vollständiger Satz auf Seite 150 des vierten Buches:
Dabei merkte er gar nicht, dass er sich ein Knie abschürfte.

Letzter Satz des fünften Buches:
Ich gelobe es.

Und nun: Eine Geschichte aus allen fünf Sätzen.

In der Armee muss man die Dinge einfach mal von der lustigen Seite aus betrachten. Dabei merkte er gar nicht, dass er sich ein Knie abschürfte. Wegen dem Mädchen, das du gebumst hast? – Ich gelobe es. Drei Jahre später wurde unser Sohn Endrik geboren.

Ich lese/höre

Lese:

  • „Republic Commando 1 – Feindkontakt“ von Karen Traviss
  • „Der letzte Jedi 6 – Die Rückkehr der dunklen Seite“ von Jude Watson
  • „Das Schiff der Abenteuer“ von Enid Blyton
  • „Der Zirkus der Abenteuer“ von Enid Blyton
  • vielleicht bald: „Mein Leben als Mensch“ von Jan Weller

Höre:

  • „Waking Up“ von OneRepublic
  • „MTV Unplugged – Live in New York“ von Sportfreunde Stiller
  • „Die Wahrheit übers Lügen“ von Farin Urlaub Racing Team
  • „Zweiohrküken“ OST

Comicbörse – Ausbeute

Die Comicbörse war – wie bisher jedesmal – toll. Die Ausbeute ebenfalls: Mit ca. 30 Comics habe ich wohl dieses Jahr einen Rekord aufgestellt. So besitze ich nun bis auf eine Ausgabe alle Comics der „Bart Simpsons“-Comic-Reihe und auch an sonstigen Simpsons- und Star Wars-Comics gab es reichlich Neues. Ganz zu Beginn habe ich eine Sammlung Star Wars Sticker entdeckt, die irgendwann von Panini herausgegeben wurden, und die mir durch ihr trashiges Aussehen gut gefiel. Gekauft. Für meinen Bruder habe ich schliesslich noch das „Shit Happens-Weihnachtsbuch“ (der Titel ist irgendwie widersprüchlich ;)) gekauft.

Auf der Bühne war indes die Star Wars Swiss Garrison zugegen mit je zwei Storm- und Snowtroopern, einem Boba Fett, einem Jawa und einem Tusken. Weiter gab es Autogramme und Zeichnungen von Felix Schaad, der im Tages Anzeiger mit „EVA“ bekannt wurde. Nach einem anfänglich interessantem Gespräch mit einem Typen, der mit Photoshop zeichnet und koloriert, wuselte ich nochmal durch die Börse und machte mich schliesslich, müde, auf den Heimweg. Mit schwerer Tasche und völlig kaputt von der Menschenmenge legte ich mich, als ich schliesslich heimkam, als erstes aufs Bett und las meine Comics. What a day! =)