Warum ist Jar Jar Binks unbeliebt?

Das war die letzte unbeantwortete Frage in meiner Unterseite „Fragen“ wo ich einige Fragen stellte, die mich interessierten. Nun weiss ich, dass viele Leute in Jar Jar Binks ein Goofyverschnitt ist, es Ostdeutsch als Dialekt so nicht gibt und ich mir noch die Tintenwelt- und Wasserläufer-Trilogie zulegen muss, sowie „Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe“ offiziell lesen darf. Danke an alle Beantwortenden, es hat Spass gemacht. Ich weiss noch nicht, wie und ob ich diese Unterseite weiterführen werde, aber ihr dürft auch so schon Ergänzungen zu den Fragen posten, wenn ihr mögt. Ansonsten werd ich euch sagen, wenn es wieder neue Fragen gibt. Einige schwirren mir jetzt schon im Kopf herum. 🙂

Freitagsfüller XXI

Mal wieder einen Freitagsfüller. Tut gut.

1.  Wenn ich morgen im Lotto gewinnen würde, gäbs morgen Grosseinkauf.

2.  Ein warmer Tee und drinnen hocken – das Beste an kalten Herbstabenden .

3.  Im Kino laufen momentan und bald ganz viele gute Filme.

4.  Ich muss dem Schulleitungsidioten eine Mail schreiben aber ich habe keine Lust dazu .

5.  Zum Wachwerden dienten mir bislang die Kühe.

6.  Schwarztee mit Karamell und Zucker und Milch hatte ich eindeutig zuviel.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett, morgen habe ich ausser TCW noch nix geplant und Sonntag möchte ich irgendwas lustiges mit bunten Ballonen und Papierfliegern machen!

Böse und liebe Spammer

Spamfreie Blogs gibt es längst keine mehr, und solche Kommentare wie „Ich finde ihren Artikel sehr informativ…“ (Junge, schonmal was von Anredeform gehört?!), oder die aussagekräftigere Variante „Jy30tC http://djb3jDdmjckow30cnjcmd61l0dy.com“ hat wahrscheinlich schon manch einer aus seinem Spamfilter gefischt. Ich frage mich aber immer wieder, wo genau die Grenze zwischen gewöhnlichem Kommentar und Spam liegt.

Ich lasse lieber einen Kommentar stehen, als einen zuviel zu löschen. In letzter Zeit finden sich Kommentare auf meinem Blog, die zwar klar auf eine kommerzielle Seite verweisen, sich aber inhaltlich mit dem Thema befassen. Wie beispielsweise zum zweiten Sternenbefreien, als die Lösung Til (bzw. Dill) Schweiger war. Da schrieb eine gewisse „Elisabeth“ von einer österreichischen Fassbindnerei: „Das mit dem Rätsel ist wirklich eine nette Idee und gut das mit dem Dill alias Til ist ja wirklich sehr krativ, mach mehr Rätsel ist echt Hammer.“ Klar geht es darum, mir Honig ums Maul zu schmieren, mit vernichtenden Kommentaren gibt es nicht so viele Klicks.

Aber kann ich einen Kommentar für die Beweggründe des Verfassers als Spam einstufen? Solang er nicht mich oder andere diffamiert oder sonstwelche Grenzen überschreitet, sehe ich nicht ein, warum ich handeln muss. Und letztlich ist ja nicht der Link das Problem, wie ich finde, sondern der Kommentar, der manchmal nichts mit der Materie zu tun hat. Dann greife ich ein, und schaue natürlich auch, ob es ein kommerzieller Link ist. Sollten weder Kommentar noch Link okay sein für mich, dann lösche ich den Kommentar. Aber wenn zumindest eines davon in Ordnung ist, dann ist auch der Kommentar für mich noch in Ordnung.

Ist der Link okay, denke ich, dass es ein Spass eines Bloggers ist (sofern es nicht wirklich schlimm ist), und frage nach. Ist der Kommentar sauber, dann denke ich mir, dass dahinter doch ein Mensch steht, und, mögen seine Beweggründe noch so sehr auf die Klicks, die er via mich bezieht, bezogen sein – immerhin hat er sich mit dem Text befasst und verdient es, seine Meinung auszudrücken. Wenn solche Kommentare in Zukunft aber Überhand nehmen werden, greife ich ein, das ist klar.

Mich würde aber interessieren, wie ihr dieses „Problem“ löst, und wie ihr das begründet. Wo seht ihr die Grenze zwischen guten und bösen Kommentaren?

Doofe Telefonfrau

Hat eben wieder so ne doofe Telefonfrau angerufen. Tipp fürs nächste Mal: Deine gereizte Stimmung darfst du gerne für dich behalten, du doofes Huhn! 😀

Telefonfrau: Guten Tag Herr Graval, Frau Telefonfrau von der XY Versicherung. Wir haben eine Frage zu Ihrem Sohn. Und zwar wäre das… (Blätter-pause) der Nicolas!
Graval: Jep, ich bin sein Bruder.
Telefonfrau: Eben. Wir haben gehört dass er gezügelt ist und den Wohnort gewechselt hat, stimmt das?
Graval: Wie gesagt, ich bin sein BRUDER. (Blöde Kuh.)
Telefonfrau vorwurfsvoll Ja, wissen Sie nicht, ob er nun dort wohnt oder nicht? (Ja klar weiss ichs, aber du hast ja meinen Vater gefragt.)
Graval: Nein, weiss ich nicht, am besten fragen sie meinen Vater. (Doppel-Blöde-Kuh.)

Fragen über Fragen (5)

Hallo und willkommen zu einer weiteren Runde „Fragen wir doofes Zeug“! Wir wissen auf alle Fragen eine Antwort! Mal sehen, was den Leuten diesmal unter den Fingernägeln brennt.

Gussel aus P.: arc reaktor wie macht man sich einen richtigen? Gute Frage Gussel! Am besten nimmst du den Toaster und schnippelst ordentlich an den Kabeln rum, damit das Ganze richtig schön funkt. Für den bläulichen Blubbereffekt wirfst du dein Werk dann in hohem Bogen in die Badewanne, wobei du das Kabel festhälst. Falls du die ganze Aktion überlebst, brauchst du eh keinen ARC, weil dann bist du Electro Man! wie heist der erste schrek film fragt Toni P. Halt dich fest, Toni, denn der Film heisst, wider Erwarten: Shrek! Hättest nicht gedacht, wa?

Die Leute scheinen sich offenbar auch für Avatar zu interessieren, denn Dorschbert von K. aus H. fragt uns, warum kein humor in airbender? Das wissen wir leider auch nicht. Tja, wir haben nie behauptet, alles zu wissen. Haben wir? Tough Luck. Nächster! Klara vom südlichen Wasserstamm würde gerne folgendes wissen: ich möchte wasserbändigen lernen. Das ist schön für dich. Am besten suchst du dir an deiner Elementbändigungsschule einen geeigneten Lehrer. Oder wirst der Avatar, dann musst du das sowieso lernen.

Ebenfalls beliebt war das Thema „megan fox“. Gut, wir sind uns einig, dass megan fox hot ist, aber nein, megan fox mann nicht ist. Kai möchte ausserdem Folgendes wissen: megan fox prince of persia? Zum Glück nicht, lieber Kai, der Film war schon so schlecht genug! lustige enten zum geburtstag wünschte ein anonymer Leser aus Österreich, damit können wir nicht dienen, dafür haben wir ganz neu im Sortiment: ballons mit fingernägeln!

Otti Dicksack aus dem Schlaraffenland möchte auf seine Ernährung achten und fragt deshalb, ob es gesundes fast food gibt. Ja gibt es, lieber Otti! Versuchs doch mal mit den abbey road gummibären! Die schmecken zwar pilzig, sind aber unheimlich gesund! A propos Essen & Trinken. Willi will jan eißfeldt lieblingsgetränk wissen. Vielleicht Eißtee? Zum Brüllen. Gussel, der noch nicht genug hat von seinem ARC-Reaktoren glaubt übrigens, eine Antwort auf diese Frage zu haben: iron men spiele eiß. Ich glaube, das trinkt Jan Delay nicht. Nice try. Neeeeeeeeeext!

Nun zu anderen Dingen. Kinder: Ohren zu! Oder besser die Augen. der popelnde jogi war ebenfalls zu Gast, er suchte eine kackende frau. Er sagte, er stünde auf doktorspiele im bordell, Ältere Frauen hätten es ihm angetan, und er habe sich im Kopf bereits einen guten Plan für gemeinsame Stunden mit der russischen oma ausgedacht.

1.) frau wird gegrillt
2.) frau läst sich von schosshund ficken
3.) nute schlachten

Vielleicht kann er sich da ja Herrn Berlusconi anschliessen.

Aber damit ist noch lange nicht fertig. Aus F. kommen diverse Anfragen von einem anonymen Leser zu uns, der Ploppers Wörld wohl mit sex plopper oder porno plopper verwechselt. Er sucht nach nackt wiesel und einem wiesel porno, aber lieber Leser, ich versichere Ihnen, das gibts nicht. Oder doch? Wir bleiben dran. Charlie aus K. bestätigt wieder einmal Rule 34, und wünscht sich simpsons porno. Nein danke! 😉

Das wars für heute, man liest sich nächste Woche wieder Freunde der sinnlosen Fragen!


Freitagsfüller XIII

Noch rasch die 13. Freitagsfüller, bevor ich mich in die Ferien begebe.

1. Bei dieser Hitze kann man kaum mehr denken.

2. Es gibt Leute, die sagen nicht mal richtig Tschüss, und das finde ich gar nicht witzig.

3. Meine Fußnägel sind doof.

4. Gestern zum Abendessen gabs zum Hauptmenü die Reste der letzten vierzehn Tage.

5.  Warum muss ich hier eine Frage ausfüllen?

6.  Schwimmen ist eine gute Idee .

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Fahrt nach Holland, morgen habe ich Segeln geplant und Sonntag möchte ich Segeln!

Oberlippenbart

Sagt mal ehrlich – das Wort braucht ihr nicht allen Ernstes im alltäglichen Gebrauch? o.O So „Er hat einen schönen Oberlippenbart!“ oder „Du hast noch Essensreste im Oberlippenbart!“. Das ist ja wohl das allerdämlichste Wort, das ich je gehört hab. Warum nicht Schnurrbart oder Schnauz? Das kriegen ja auch wir Schweizer hin. 😉

 « 1 2 3 4 5 6 7 8 »