Disney Thirty

DisneyThirty

Als ich im Herbst 2011 zum allerersten Mal The Lion King sah, und dann erst noch nur weil er in 3D im Kino lief, fiel mir auf, wie grässlich meine Filmlücken im Bezug auf Disney-Filme doch sind. Und so beschloss ich, dem Abhilfe zu schaffen. Nun, anderthalb Jahre später präsentiere ich Disney Thirty.

Mit tatkräftiger Unterstützung einiger Freunde und Experten wählte ich die dreissig wichtigsten und must-seeigsten Disney-Zeichentrick-Filme* aus – von A wie Aladdin bis Z wie… zzzzegal. Diese dreissig Zeichentrickklassiker werden auf meinem Blog in den kommenden Tagen, Wochen und Monaten reviewt, sodass ich dann irgendwann, hoffentlich spätestens Ende Jahres stolz verkünden kann, die wichtigsten Disney-Filme gesehen zu haben.

Was alles auf der Liste ist, verrate ich übrigens nicht, aber man kann gerne raten oder fragen. Und an mein näheres Umfeld: Ich habe noch nicht viel geschaut – man darf die Filme also gerne mit mir zusammen sehen.

*Ausgeschlossen sind Pixar-Filme. Und generell computer-animierte Filme.

1 Jahr Owley.ch

1Jahr

Heute vor einem Jahr habe ich den grossen Schritt gemacht, und meinen Blog selbergehostet. Aus Ploppers Wörld wurde Owley.ch, und es ist viel passiert in diesem Jahr. Der Schnitt ist zwar noch nicht ganz durch, vieles muss noch erledigt werden, aber ich glaube, ich bin nun doch recht gut angekommen. Jetzt kann ich das zweite Jahr in Angriff nehmen, und auch wenn konkret nichts geplant ist, schwirren mir doch ein paar Ideen im Kopf herum. Ein neues Blogdesign, nicht heute oder morgen, vielleicht nicht einmal 2013, wäre reizvoll. Und dann wird auch das Logo nicht mehr so deplaziert wirken, versprochen 😉

(mehr …)

Neuer Lebensabschnitt in 3, 2, 1…

Morgen geht für mich die Schule oder das Studium los. Ich weiss nicht genau, als was ich es bezeichnen soll. Denn es ist weder klassischer Schulunterricht, noch ein echtes Studium. Es ist eben der Gestalterische Vorkurs aka GestaVo. Der dauert ein Jahr und ist die Voraussetzung für einen grafischen Beruf. Damit bin ich meinem Ziel so nahe, wie noch nie, weshalb ich mich schon ziemlich freue auf diesen Vorkurs. Auch wenn ich noch keinen Plan habe, was ich genau davon erwarten muss. Aber es ist überhaupt schon mal gut, so ziemlich genau zwei Jahre, nachdem alles irgendwie den Bach runter ging, wieder ein klares Ziel zu haben.

Und da ich nur vier Tage Unterricht habe, kann ich am Wochenende noch weiter auf meinem Job im Kino arbeiten, was natürlich ebenfalls optimal ist, da es mir gute Abwechslung bietet und ich Geld verdienen kann, bei einer Arbeit, die mir Spass macht. Das einzige, was mir jetzt noch schwerfallen dürfte, ist, meinen Rhythmus zu finden. Bisher arbeitete ich vorstellungsbedingt immer Nachmittags, der Schulalltag funktioniert aber ganz anders. Das wird sicher auch noch eine kleinere Herausforderung, aber keine, die ich nicht meistern kann. Denk ich mal.

Bild der Woche #98

20130203-004026.jpg

Ich war am Samstagabend im KKL in Luzern, wo ich bereits zum vierten Mal den Klängen des 21st Century Symphony Orchestra lauschte, diesmal war Pixar in Concert am Zug. Gespielt wurde aus sämtlichen 13 Filmen, wobei jedem Film eine etwa sieben- bis zehnminütige Suite gewidmet wurde, während parallel auf der Leinwand die passenden Filmbilder liefen. Zum Schluss wurde sogar noch eine Instrumental-Version von You’ve Got A Friend in Me gespielt, zu der die vier Komponisten (Randy Newman, Thomas Newman, Michael Giacchino und Patrick Doyle) vorgestellt wurden.

Die Suiten waren gut zusammengestellt und boten jeweils einen perfekten kurzen Eindruck des Films und repräsentierten auch die Komponisten bestens. Man merkte, dass hinter diesem Projekt die Macher selber (Pete Docter als Creative Director, John Lasseter als Produzent) steckten.

Damit bot das 21st Century Symphony Orchestra ein weiteres Mal Entertainment der Extraklasse.

#OwleyDrawsTwitter

20130130-123633.jpg

Das ist eine spontane Aktion, die einfach dazu dient, mich ein bisschen zum Skizzieren und so zu zwingen. Ich zeichne Twitter-Anzeigebilder ab. Es sollen keine Kunstwerke sein, sondern rasche Skizzen. Dabei gibts ein paar Vorgaben: Ich zeichne nur Bilder ab, auf denen die Person zu sehen ist und ich zeichne nur anhand des Miniaturbildes. Und immer die Person, die ich zuletzt gezeichnet habe, wählt jeweils die nächste Person aus.

So einfach läuft das. Bisher waren Simon, Moreno, Marco und Damian am Zug. Verfolgen kann man das Ganze hier.

So. Much. Love.

20130126-034225.jpg

Ich traf gestern im Supermarkt zufälligerweise eine gute Kollegin. Dank meiner Mütze hätte sie mich sofort erkannt, fand sie. Ich erwiderte, dass ich dann beim nächsten Mal wohl eine ganz andere, bescheuerte Mütze anziehen würde.

Dann würde sie mich erst recht erkennen, war ihre Antwort.

*wimmer*

Kindheitshelden im Dauerfeuer

20130123-032705.jpg

Mal sehen, wie lange es geht, bis herauskommt, dass Felix tatsächlich ein Drogendealer ist.

Übrigens will ich die beiden Herren da oben gar nicht verteidigen. Einen davon find ich eh doof, und der andere – nun, er hat ja selber schon alles gesagt. Aber irgendwie stimmt es mich schon traurig.

Zu Armstrong habe ich immer hochgeblickt. Und jemandem in meinem Bekanntenkreis half er persönlich durch eine schwierige Zeit. Und Nuo hätte ich zumindest gerne als Kindheitssünde abgetan.

Go, Barack!

MASMObama

Wie schon vor vier Jahren sorgt Spidey dafür, dass Barack Obamas Amtseinführung reibungslos vonstatten geht.

Und wer jetzt enttäuscht ist, weil es keinen richtigen Comic-Strip gab, der soll den Kopf nicht hängen lassen. Nächste Woche ist es soweit. Versprochen! In der Zwischenzeit liked doch die Facebook-Fanseite oder esst Kuchen.

Owleys Filme 2012 – Winners

OwleysFilme2012

Im vergangenen Jahr (höhö) präsentierte ich euch die Nominierten für den prestigeträchtigen Filmpreis dieses Blogs – Owleys Filme 2012. Da ich mir selber auch einen kurzen Augenblick nehmen musste, um die Gewinner auszusuchen, und vorallem, um einige der potentiellen Gewinner noch einmal zu schauen, kommt die definitive Liste erst jetzt. Ich hoffe, ihr habt all die Rückblicke auf 2012 noch nichtsatt, und interessiert euch zumindest ansatzweise für meinen Lieblings-Bösewicht 2012, oder den besten 3D-Film, oder die beste Szene – oder ganz generell: Meinen Lieblingsfilm.

Wenn ja, dann jetzt bitte klicken.

(mehr …)

Neues Logo

OwleyBoba.jpg

Ich habe mich dazu entschieden, ein neues Logo für meinen Blog zu entwerfen. Einerseits war ich mit dem Schriftzug nicht zufrieden, da er nicht wirklich speziell genug war, andererseits wollte ich etwas, das ich auch bei grafischen Arbeiten einsetzen kann. Somit steht das Logo ganz generell für „Was Owley macht“ – das können Arbeiten sein, aber das kann eben auch dieser Blog sein. Der Gedanke dahinter ist, all mein Zeug je länger je mehr unter einen Hut zu bringen. Und so ein Logo ist meiner Meinung nach ein Schritt in die richtige Richtung.

Das Logo selber sollte entfernt an diese chinesischen Baiwen-Namenssiegel erinnern, wobei ich mich aber dann entschied, es nicht traditionell rot-weiss zu machen (nicht zuletzt Cem zuliebe), sondern schwarz-weiss, da das schlichter ist, und obendrein besser zum Blogdesign passt.

Und natürlich hoffe ich, dass es gefällt.

 « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 64 65 66 »