Tschutti Heftli Crowdfunding

Tschutti

Dass ich beim Tschutti Heftli für die Euro 2016 mitzeichne, dürfte mittlerweile bekannt sein. Schliesslich bin ich nicht zuletzt dank euren Likes auf Facebook mit dabei und darf eine Mannschaft umsetzen. Die Sticker kommen zwar erst im April in den Handel, aber schon jetzt wird kräftig die Werbetrommel gerührt. Heute hatte ich einen gemütlichen Interviewtermin, der Beitrag dazu kommt demnächst – und bereits hat auch der Tages Anzeiger über das Projekt geschrieben und dabei mich und vier andere Zürcher Künstler vorgestellt.

Ich stehe nicht nur aus Eigennutz voll und ganz hinter diesem Projekt. Für mich ist dieses illustrierte Fussballalbum aus diversen Gründen die coolere Alternative zum traditionellen Stickerheft – nicht zuletzt, weil die Organisatoren dieses Projekt als Non-Profit-Heftli aufziehen und sich immer wieder für humanitäre Zwecke einsetzen. Letztes Mal wurde das Tschutti Heftli in enger Zusammenarbeit mit Terre des Hommes aufgezogen und auch diesmal werden Mehreinnahmen wohltätigen Organisationen gespendet.

Das heisst aber auch, dass sie als Team von Freiwilligen kein grosses Budget zur Hand haben. Um die zahlreichen Zeichner trotzdem entlöhnen zu können, veranstalten die Tschutti Heftli-Organisatoren jedes Mal ein Crowdfunding. Das gesammelte Geld wird fair unter den Zeichnern aufgeteilt. Inzwischen ist mehr als die Hälfte der angepeilten 7200 Franken zusammengekommen – und das nach nur wenigen Stunden.

Ihr könnt euch dabei coole Prämien sichern, von Stickertüten und Heftli bis zu signierten Prints der einzelnen Bilder. Ich (und sicher auch meine 23 KollegInnen) freuen uns schon jetzt über eure Unterstützung – danke! Bevor jetzt jemand fragt: Ja, ich habe meine Mannschaft bereits ausgewählt, und ja, ich könnte euch schon etwas zeigen. Mache ich aber ganz bewusst nicht. Hehehe.