Shaun the Sheep Movie (2015)

ShauntheSheepAnimontag

Eigentlich wollten Shaun und seine Bande nur einen Tag Ruhe – doch ihr Streich am Bauern endet damit, dass dieser mit seinem Wohnwagen in der grossen Stadt landet, wo er sich an nichts mehr erinnern kann. Als das Chaos auf dem Bauernhof Überhand nimmt, müssen Shaun und die anderen Schafe den Bauern zurückholen.

Nachdem die letzten Produktionen in Zusammenarbeit mit amerikanischen Studios floppten, wurde es für Aardman Animations immer schwieriger, für ihre Ideen interessierte Produzenten zu finden. Und so beschloss das britische Claymation-Studio, dem amerikanischen Markt vorerst den Rücken zu kehren und sich auf die Wurzeln zu besinnen. Wer käme dafür besser gelegen als Shaun the Sheep, das freche Schaf, das seinen Ursprung in den Anfängen von Wallace & Gromit hat und seither zur Identifikationsfigur des Studios herangewachsen ist? Und soviel sei verraten: Shaun the Sheep Movie rockt!

(mehr …)

Shaun The Sheep Movie Gewinnspiel

ShaunSheepGewinnspiel

Wenn das mal keine guten Nachrichten sind: Das vermutlich beliebteste Schaf der Welt findet in diesem Jahr endlich seinen Weg auf die grosse Leinwand!

Begonnen hat alles vor 20 Jahren, als Shaun, das freche Schaf einen ersten Auftritt im oscarprämierten Wallace & Gromit-Kurzfilm A Close Shave hatte. 2007 folgte eine eigene TV-Serie, in der Shaun und die Herde dem ahnungslosen Bauern in jeweils siebenminütigen Episoden das Leben schwer machen. 130 Episoden dieser Serie wurden bereits ausgestrahlt und machten Shaun über Nacht zum erfolgreichsten Helden des Animationsstudios Aardman. Nun, nach einigen unglücklichen Kollaborationen mit amerikanischen Studios auf seine Wurzeln zurückbesinnt und Shaun einen eigenen Kinofilm beschert.

Shaun the Sheep Movie erzählt die Geschichte von Shaun und der Schafherde, die ihren Bauern nach einem unglücklichen Unfall aus der Stadt zurück aufs Land holen müssen. Dabei geraten sie ins Visier eines ruchlosen Tierfängers, der den unermüdlichen Fellknäueln an den Kragen will.

Rechtzeitig zum Kinostart verlose ich 2×2 Tickets zum Film, die man überall in der Schweiz einlösen kann. Sichern könnt ihr euch diese Tickets, indem ihr mir bis 16. März 2015 um 12 Uhr verratet, welcher TV-Held oder welche TV-Heldin schon lange einen eigenen Film verdient. Hinterlasst eure Antwort, zusammen mit eurer E-Mail-Adresse im entsprechenden Feld im Kommentarbereich.

Chicken Run (2000)

ChickenRunAnimontag

„They’re chickens, you dolt. Apart from you, they’re the most stupid creatures on this planet. They don’t plot, they don’t scheme, and they are not organized.“

In einer englischen Hühnerfarm fristet eine Gruppe Hühner um die schlaue Ginger ein trostloses Dasein. Wenn sie nicht genug Eier legen, werden die Hennen geschlachtet. Sämtliche Fluchtversuche scheitern und Ginger hat bereits jede Hoffnung auf ein besseres Leben aufgegeben – doch da taucht Rocky auf, ein amerikanischer Hahn, der behauptet, Fliegen zu können… Chicken Run erschien 2000 als erste Langfilmproduktion der britischen Animationsschmiede Aardman, zu einem Zeitpunkt zu dem weder das Studio noch sein Gegenüber DreamWorks, die den Film im weltweiten Markt vertrieben, auf sicheren Füssen stand. Der Film war somit für beide mit grossen Risiken verbunden, zahlte sich letztlich aber aus und spielte fast das Fünffache seines Budgets ein.

(mehr …)

The Pirates! Band of Misfits (2012)

„Behind every captain, there’s a crew. Sure, some of you are as ugly as a sea cucumber, some of you are closer to being a chair or coat rack than a pirate, and some of you are fish I’ve just dressed up in a hat.“

Jede Zeit hat ihren Trend, und auch bei Filmen ist das nicht anders – Trends dominieren das Filmgeschehen, und hat einmal ein Film mit einer bestimmten Schiene Erfolg, springen sämtliche Studios auf den fahrenden Zug auf. Beispiele sind das Fantasy-Genre, das mit The Lord of the Rings seine ersten Erfolge feiern durfte, oder das ganze Teengesülze der vergangenen Jahre. Erstaunlicherweise zählt aber der Piratenfilm nicht dazu, vermutlich auch bedingt durch die uneingeschränkte Herrschaft über die sieben cineastischen Weltmeere durch den verwegenen Jack Sparrow. Bisherige Versuche waren mehr Annäherung an den Piratenfilm, als wirkliche Genrefilme, und konnten daher auch nicht mit den karibischen Piraten mithalten. Einer kann es aber – der Träger eines der dämlichsten Filmtitels der letzten Jahre, der neueste Aardman-Streifen The Pirates! Band of Misfits.

(mehr …)