SPECTRE kehrt zurück!

spectreposter

Der Titel des 24. Bondfilms wird SPECTRE lauten, das hat Sam Mendes heute an einer Pressekonferenz bekanntgegeben. Damit ist es fast schon offiziell: Ernst Stavro Blofeld, Anführer des Kriminalsyndikats SPECTRE wird in irgendeiner Form ins Bond-Universum zurückfinden. Ob es schon in diesem Film der Fall sein wird, ist nicht bekannt, aber es ist damit zu rechnen, dass Christoph Waltz‘ Figur Oberhauser in Wahrheit das Verbrechergenie sein wird.

Abgesehen vom Titel galt es aber an dieser Pressekonferenz vorallem, die bisherigen Gerüchte zu bestätigen. Neben den bisherigen Darstellern Ralph Fiennes, Ben Whishaw, Naomie Harris und Rory Kinnear gibt es diesmal zahlreiche Neuzuzüger: Léa Seydoux und Monica Belluci spielen die weiblichen Hauptrollen, Dave Bautista gibt den Muskelprotz Hinx und Moriarty-Darsteller Andrew Scott wird einen MI6-Agenten spielen (in den Gerüchten war es noch ein Handlanger, weshalb es wohl eine Doppelrolle sein dürfte).

Da sollte man bei EON spätestens im Hinblick auf Bond 25 bestrebt sein, einige Lecks zu schliessen.

Interessantes Detail: Das erste Logo wird begleitet von einer Grafik in Form eines Einschusslochs. Eine Anspielung an die Szene On Her Majestys Secret Service, als Blofeld Bonds Ehefrau Tracy durch die Windschutzscheibe durch erschiesst? Wenn man genau hinsieht ergibt das zerbrochene Glas zudem die Figur eines Kraken – das Symbol von SPECTRE.