Ant-Man Gewinnspiel

AntMan

Es dauert zwar noch einige Monate, bis der neue Marvel-Streifen Captain America: Civil War (oder wie man ihn hier nennt The First Avenger: Civil War… bwahahaha…) endlich in die Kinos kommt, doch Marvel wäre nicht Marvel, wenn sie nicht eine Linderung unserer durch die lange Wartezeit bedingten Schmerzen in petto hätten. Ta-Dah! Ant-Man heisst das Wundermittel – denn der Film über den kleinesten Superhelden von Peyton Reed erscheint am 26. November bereits auf DVD und BluRay. Wenn man sich den Film 2016-mal anschaut, vergeht die Zeit bis zum 5. Mai wie im Flug.

Der Film hat mir im Kino soviel Spass bereitet, dass ich mir die BluRay nicht nur weil ich Komplettist bin, zulegen werde. Einer der witzigsten Marvel-Filme, wie ich finde, der mit den Regeln des Genres spielt und das Marvel Cinematic Universe gehörig aufmischt. Da der Film nicht nur bei mir auf Anklang stiess, kündigte Marvel vor einigen Wochen bereits die Fortsetzung an. Ant-Man and the Wasp kommt im Juli 2018 (bis dahin kann man sich den ersten Ant-Man sogar starke 11460-mal ansehen).

AntMan3

Ich habe hier zwei Exemplare der BluRay liegen, die ich gerne verlosen möchte. Diesmal machen wir das aber ein bisschen anders: Ich habe hier meine persönliche Top 5 der Marvel-Filme aufgeschrieben, die ich aber niemandem verrate. Unter allen Kommentaren, die die richtige Owley-Top 5 erraten, verlose ich die zwei BluRays. Sollte niemandem das Kunststück gelingen, gehen die BluRays an jene Personen, die die meisten gleichen Filme wie ich auf dem gleichen Platz haben. Welche Filme zum Marvel Cinematic Universe gehören, könnt ihr dieser Liste entnehmen. Das Gewinnspiel endet am 26. November um 12 Uhr, ich werde dann die Liste mit meinen Favoriten veröffentlichen (die ich mit Zeitstempel abfotografiert habe). Mehrfachteilnahmen sind wie immer nicht gestattet – wer mit mehreren Accounts teilnimmt, wird umgehend disqualifiziert. Der Rechtsweg ist selbstverständlich ausgeschlossen.

Kleiner Hinweis: Ich habe die Liste ganz spontan nach meinem Gefühl aufgeschrieben – kann also gut sein, dass sich die Reihenfolge nachher nicht mit der vergebenen Punktzahl meiner Reviews deckt. Ich habe das nicht überprüft.

MCU5

Edit vom 26. November: Von 8 Teilnehmern haben 7 die gleichen fünf Filme gewählt, einfach in anderer Reihenfolge. Immerhin sind vier davon richtig, weshalb es letztlich darum ging, herauszufinden, wer meine Reihenfolge am ehesten erraten konnte. Mit drei Treffern hat Nicky die meisten Treffer, Luciano folgt mit zwei Richtigen gleich danach. Daher gehen die beiden BluRays an sie.

Ant-Man (2015)

AntMan

„My days of breaking into places and stealing shit are over! What do you need me to do?“ – „I want you to break into a place and steal some shit.“

Meine Güte, war das eine Zangengeburt.

Seit über zehn Jahren steckt der neueste Marvel-Streifen Ant-Man in der Produktion und musste immer wieder nach hinten verschoben werden. Regisseur Edgar Wright konzipierte den Film lange bevor Marvel sein Universum etablieren konnte, widmete sich zwischendurch jedoch immer wieder anderen Projekten wie Scott Pilgrim vs. the World oder The World’s End. Ob am Schluss der Geduldsfaden der Studiobosse riss oder Wright einfach nur seine Vision in Gefahr sah, ist unklar – geknallt hat es trotzdem und der Brite war plötzlich nicht mehr involviert. Umso schöner, dass trotz diesem Clash nur wenige Wochen vor Drehbeginn doch noch ein so gelungener Film resultieren konnte.

Eigentlich ist der einzige Wermutstropfen an Ant-Man auch, dass Edgar Wright ausgestiegen ist. Denn der Film ist eindeutig ein Edgar Wright-Streifen, auch wenn letztlich Peyton Reed auf dem Regiestuhl Platz nahm. Zu sehr prägte der Brite dieses Projekt über die Jahre, seine Handschrift ist unverkennbar. Das geht soweit, dass er sogar eigene Running Gags, wie den Sprung über den Zaun, im Film unterbringen konnte – was den nach seinem Abgang am Drehbuch involvierten Peyton Reed, Paul Rudd und Adam McKay vermutlich schlichtweg entgangen ist. Der Humor tut Ant-Man gut, schliesslich handelt es sich bei der Geschichte um einen Typen, der sich mit einem Anzug verkleinern oder vergrössern kann, um eines der absurdesten Konzepte im Marvel-Universum. Peyton Reed gelingt es, diese Idee auch visuell spannend umzusetzen und aus der Ameisenperspektive das Maximum herauszuholen. Die Action-Szenen in Ameisengrösse sind top.

Die eigentliche Story des Films hingegen ist simpel, und auch nicht gerade neu: Der Erfinder Hank Pym weiss um die Gefahr, die vom von ihm entwickelten Anzug ausgeht und möchte verhindern, dass die Technologie in falsche Hände gerät – der CEO der von ihm gegründeten Firma hat hingegen andere Pläne und denkt ans Militär. Klingt nach Iron Man, und fühlt sich auch ein bisschen so an. Doch während Ant-Man inhaltlich flach bleibt, holen die Darsteller aus dem Konzept umso mehr heraus – allen voran Paul Rudd und Michael Douglas, die herrlich harmonieren. Bei solch interessanten Figuren ist es schade, dass Marvel immer noch meint, Referenzen auf das restliche Marvel-Universum in den Film einstreuen zu müssen. Vermutlich war es auch dieser Aspekt, der zum Streit zwischen dem Studio und Wright geführt hat – und das zurecht. Denn in diesen Momenten hängt Ant-Man immer ein wenig durch.

In Kürze:

Mit Ant-Man ist Marvel ein erfrischender Sommerblockbuster gelungen, der den langersehnten frischen Wind in dieses Universum bringt. Paul Rudd gefällt in seiner Rolle und auch Michael Douglas kann als sein Mentor überzeugen. Ant-Man bildet einen würdigen Abschluss für Phase 2.

Wertung:

4 von 5 Spielzeuglokomotiven

Ant-Man Gewinnspiel

AntMan

Avengers: Age of Ultron mag das grosse Highlight der Phase 2 des Marvel Cinematic Universe gewesen sein, aber den Abschluss zum zweiten Durchgang dieses Superheldenuniversums bildet ein ganz anderer Kerl: Ant-Man. In seinem ersten Kinoabenteuer  gelangt der Meisterdieb Scott Lang (gespielt von Paul „Mike Hannigan“ Rudd) in den Besitz eines speziellen Anzugs, der ihm die Möglichkeit gibt, auf die Grösse einer Ameise zu schrumpfen und mit den kleinen Viechern zu kommunizieren. Ant-Man ist in den Comics ein zentrales Mitglied und Mitbegründer der Avengers und so ist es höchste Zeit, dass auch der kleinste aller Helden endlich seinen eigenen Film bekommt. Ebenfalls zu sehen in diesem abgedrehten Actionabenteuer: Michael Douglas als Hank Pym und Evangeline Lilly als Hanks Tochter Hope van Dyne.

AntMan2

Zum Filmstart am 23. Juli verlose ich keine Kleinigkeit, sondern zwei schicke Goodie-Pakete, jeweils bestehend aus einem Cap, einem XL-T-Shirt, einem Ant-Man-Handyanhänger sowie 2 Kinotickets (nur in der Schweiz einlösbar). Sichern könnt ihr euch eines dieser Pakete, indem ihr mir in den Kommentaren verratet, was ihr als erstes machen würdet, wenn ihr euch mithilfe eines Anzuges verkleinern könntet.

Kleiner Hinweis: Sich heimlich in die Frauendusche schleichen wurde schon von Ant-Man persönlich abgehandelt.

Aus allen Beiträgen, die bis zum 20. Juli um 12 Uhr eintreffen, werde ich zwei Gewinner ziehen, die von mir persönlich benachrichtigt werden.

Marvel und die SDCC 2012

Marvel haut an der aktuellen San Diego Comic Con aber ALLES raus, was es an potentiellen News gibt. Eine kleine Sammlung der relevantesten SDCC-Neuigkeiten aus dem Marvel Cini Mini Universe gibt es nach dem Klick, zusammen mit meinem Senf dazu.

  • Iron Man 3 bringt auch eine neue Rüstung für Tony Starks Alter Ego. Die neue Rüstung weist einen deutlich grösseren Gold-Anteil auf, zumindest nehme ich an, dass es Gold ist und nur auf dem Bild wie cremefarben aussieht. Finde ich nicht optimal, mir gefiel die Aufteilung der Farben bisher, aber meinetwegen kann Tony Stark auch eine pinke Rüstung anziehen, es ist cool. Ausserdem wurden Aufnahmen aus dem kommenden Film gezeigt, die klarstellten, dass der Bösewicht tatsächlich der Mandarin sein wird. Aber es werden auch noch weitere Bösewichte an dessen Seite zu sehen sein. Ausserdem wurde nun die Website für den Film aufgeschaltet, auf dem ein alternatives, ebenfalls schickes Logo, zu sehen ist.
  • Ausserdem ist klar, was die Filme der nächsten Jahre sein werden, denn Marvel hat die Logos und Starttermine veröffentlicht. Das ist wenig überraschend. Iron Man 3 und der neu mit Thor – The Dark World betitelte zweite Thor-Film kommen bekanntlich 2013. Im Folgejahr kommt Captain America – The Winter Soldier und Guardians of the Galaxy (offizieller Starttermin ist neu der 1. August 2014), Ant-Man folgt dann vermutlich 2015, die Regie führt Edgar Wright. Der Captain America-Titel macht auch klar, dass die Story mit Bucky noch nicht geklärt ist, denn der treibt in den Comics als „Winter Soldier“ sein Unwesen. Die Titel sind okay, ich finde jenen vom zweiten Thor aber ein bisschen billig, und ich bete dafür, dass man die im deutschsprachigen Raum bitte in Ruhe lässt.
  • Und ja, auch die Logos wurden wie gesagt veröffentlicht. Das ist für mich die grösste Enttäuschung. Denn für die beiden Filme, die ihre ersten Sequels bekommen, haben sie die Logos geändert. Und das grösstenteils zum Schlechten. Thor – The Dark World hat statt des eleganten Schriftzuges nun eine ziemlich klare, dicke und somit plumpe Schrift, und auch das Logo zu Captain America – The Winter Soldier ist eine dicke Version des Konzeptlogos zum ersten Film, damit kann ich mich aber noch abfinden. Trotzdem sollte man vorallem bei Thor – The Dark World nochmal über die Bücher. Die beiden neuen Filme hingegen, Guardians of the Galaxy und Ant-Man haben zwei schicke Logos bekommen, Ersteres ist gut durchdacht und erinnert leicht an The Avengers, was mit Sicherheit Absicht war, Ant-Man bekommt hingegen ein schnörkelloses, simples Logo. Gefällt mir beides sehr gut.
  • CinemaBlend hat ausserdem ein Konzeptbild zu Guardians of the Galaxy veröffentlicht, das zwar ziemlich schräg aussieht, aber durchaus Potential zeigt. Auch wenn dieser Film das schrägste Projekt der Reihe ist, ist er im Moment das, auf das ich mich am Meisten freue – Future Avengers from Outer Space? Count me in! Auf dem Bild zu sehen sind Drax the Destroyer, Groot, der Star-Lord, Rocket Racoon und Gamoora. Damit ist nun auch klar, dass man auf das neue Team von 2008 und nicht auf die originale Zusammenstellung setzt.

Captain America 2 kommt am 4. April 2014!

Marvel hat heute den offiziellen Starttermin für den zweiten Captain America-Streifen verkündet, so soll die noch titellose Fortsetzung am 4. April 2014 kommen. Laut Schauspieler Neal McDonough (Dum Dum Dugan), soll man noch in diesem Jahr mit dem Drehen anfangen, denn angeblich will man Teil 2 und 3 back-to-back drehen. Viel spannender ist aber der Starttermin, denn ein April-Starttermin kann nur eines bedeuten – dass Captain America 2 nicht der einzige Avengers-Film sein wird, der 2014 kommt – die Frage ist nur, wer kommt ebenfalls 2014 ins Kino?

Da Iron Man 3 und Thor 2 bereits 2013 kommen, ist ein Film der beiden weiteren Rächer ausgeschlossen, und auch ein The Incredible Hulk 2 wird wohl kaum 2014 passieren. Bleibt also ein „neuer“ Charakter, der zudem gross beworben werden muss, also eine beim 0815-Publikum eher unbekannte Figur, der man den „grossen“ Platz im Kinosommer 2014 einräumen will. Vielleicht Ant-Man, dessen Verfilmung schon lange ansteht, und der zu den Gründungsmitglieder der Avengers zählt?  Edgar Wright scheint ziemlich beschäftigt zu jener Zeit, mit seinem Burton-Projekt, sowie The World’s End. Oder wird es tatsächlich ein Film über die Organisation S.H.I.E.L.D. bzw. Nick Fury? Samuel L. Jackson sagte dazu einst mal etwas, aber macht ein solcher Film kurz vor The Avengers 2 auch wirklich Sinn?

Wie dem auch sei, wir werden es wohl erst erfahren, wenn sich ein Erfolg von The Avengers abzeichnet, und das wird nicht vor Mitte Mai der Fall sein, wenn der Film schon eine Weile läuft. Bis dahin werden wir wohl warten müssen.

Wham! – SPECIAL: Und was jetzt?

Die beiden grössten Projekte im Superheldenfilmuniversum, die Avengers-Kiste und Batman, finden diesen Sommer ihren Höhepunkt, bzw. ihr Ende, ein guter Moment, also, um sich zu fragen: „Gibt es ein Leben danach?“ Und ich kann beruhigen: Ja, es gibt ein Leben danach. Nicht umsonst ist dieses Wham! – SPECIAL das ultralängste Wham! in der Geschichte der ultralangen Wham! Alles über zukünftige Projekte mit Superhelden gibt es nach dem Klick, im – ich weiss nicht, ob ichs schon gesagt habe – ultralängsten Wham! in der Geschichte der ultralangen Wham! Ach was rede ich da, das ist ohnehin der ultralängste Post in meinem Blog überhaupt. Ohne Flax.

(mehr …)

Wham! – Fokus Sommer 2012

Der Blockbuster-Sommer 2011 wurde nun definitiv eingeläutet, mit Thors hammermässigem Start: Nach weniger als einer Woche in den USA und knapp zweien weltweit hat der Streifen bereits satte 200 Millionen eingespielt. Und das ist erst der Anfang – in den kommenden Wochen steht der Donnergott Piraten, Mutanten, Robotern und Pandas gegenüber, die alle möglichst ebensoviel, wenn nicht mehr einspielen möchten. Die Studios sind dabei aber bereits längst am Planen, was danach kommt, nicht nur die Animationsstudios, sondern vorallem auch Marvel. Denn deren Highlight steckt produktionstechnisch noch in den Kinderschuhen – Der Dreh von „The Avengers“ ist erst gerade angelaufen. Und die ersten Kinderkrankheiten machen sich da bereits breit. Wie es scheint, wurde ein altes Script von Samuel L. Jackson gestohlen, aber wirklich aus dem Konzept bringt das die Superhelden der Rächer ja wohl kaum.

(mehr …)