Muppets Most Wanted (2014)

MuppetsMostWanted

„There’s only one guy in this world who can save us! There’s only one frog who can restore order, bring justice, and set things right!“ – „You are talking about Kermit, right?“

Gleich zu Beginn erfahren wir, dass die Geschichte des ersten Teils lediglich ein Film war – damit lösen die Macher nicht nur das Problem der Abwesenheit von Jason Segel und Amy Adams in diesem Film, sondern legen auch den Grundstein für die Story der Fortsetzung. Auf die erfolgreiche Produktion soll nun nämlich eine internationale Tour folgen, wobei „international“ eigentlich einfach für „Europa“ steht. Dort will der gemeine Frosch Constantine die Kronjuwelen von London stehlen und die fröhliche Muppetschar soll ihm und seinem Komplizen Dominic Badguy dabei als Tarnung dienen. Die Gaunerkomödie Muppets Most Wanted folgt auf den erfolgreichen und oscarprämierten Muppets-Film von 2011 – ob der zweite Teil den ersten noch toppen kann, erfahrt ihr in meiner Review.

(mehr …)

The Muppets (2011)

„No drums! No drums! Jack Black said no drums!“

Diese Review liegt seit zwei Jahren in meinen Entwürfen. Erst wollte ich sie überarbeiten, dann dachte ich, es wäre lustiger, sie so zu belassen, wie sie war.

Die Muppets waren fester Bestandteil meiner Kindheit. An Weihnachten haben wir jeweils A Muppet Christmas Carol geguckt und dann Geschenke ausgepackt. Und auch sonst hatte ich viel Spass an Miss Piggy und Kermit und Beaker und wie sie alle heissen. Angenommen, man kombiniert diesen Bestandteil meiner Kindheit mit meiner liebsten Fernsehserie (gut, Jim Parsons hat keinen grossen Auftritt), mit meiner anderen liebsten Fernsehserie (gut, Bret McKenzie hat „nur“ die Musik geschrieben und auch Kristen Schaal ist kaum zu sehen) und mit einer anderen Fernsehserie, die durch Jason Segel und Neil Patrick Harris zwar prominent vertreten ist, aber nicht zu meinen Favoriten zählt. Ein solches Produkt kann nur grossartig sein, oder? Genau. Das ist The Muppets.

(mehr …)

Austenland (2013)

Austenland

„I’m single, because apparently the good men are fictional.“

Jane Hayes ist der grösste Jane Austen-Fan der Welt. Um ihrem Traummann Mr. Darcy ein Stück näher zu kommen, bucht sie einen Trip in ein Resort, das die Besucher in die Welt von Jane Austen zurückversetzt. Austenland ist der Titel des Regiedebüts von Jerusha Hess, die zusammen mit ihrem Mann Jared für Komödien wie Napoleon Dynamite oder Nacho Libre verantwortlich war – mit der von Stephenie Meyer produzierten Buchverfilmung bleibt sie ihrem abgedrehten Stil treu und fabriziert einen Film mit Kultpotential.

(mehr …)

The Muppets – Life’s a Happy Song

Die Kritiker lieben wohl lebensbejahende Songs – nachdem letztes Jahr Randy Newman mit seinem fröhlichen „We Belong Together“ den Oscar abräumte, ist diesmal der spassige Song „Life’s a Happy Song“ aus dem Film The Muppets bereits im Vorfeld der grosse Favorit, noch mehr nachdem er bei den „Critics Choice Awards“ gewonnen hat. Auf diesen Film freue ich mich schon riesig. Nicht wegen dem HIMYM-Typ, ich zähle zu den Leuten, die nicht viel auf diese Serie geben, sondern weil die Muppets teil meiner Kindheit sind bzw. waren. Meine älteren Geschwister wuchsen in Singapore damit auf, und so musste auch ich dann als Spätzünder jeweils mithalten.

Geschrieben hat das Stück übrigens der Neuseeländer Bret McKenzie, den man entweder als Hälfte von Flight of the Conchords kennen dürfte, oder als Cameo-Figwit aus „The Lord of the Rings“. Was den Track für mich noch viel besser macht. Dieses Video mit ihm und Kermit ist sehr gelungen.

YouTube Preview Image