Armageddon (1998)

Armageddon

„United States government just asked us to save the world. Anybody wanna say no?“

Entweder man mag Michael Bay oder man ist Filmliebhaber. So oder so ähnlich gilt offenbar die goldene Regel im Filmfanbusiness. Ich sehe das nicht ganz so, und liebe (bis auf Transformers: Revenge of the Fallen) alles, was ich von ihm gesehen habe. Auch Armageddon, für den sich der Regisseur mit der höchsten Explosionsrate in seinen Filmen kürzlich öffentlich entschuldigt hat, was ich mal gar nicht verstehe. Denn der Streifen rockt.

(mehr …)

Trailer: RED 2

RED2

Irgendwie war mir der Film bisher ziemlich gleichgültig. Aber der neue Trailer zu RED 2 ist einfach viel zu genial, als dass ich den Film nicht auf die Liste meiner persönlichen Highlights des Jahres nehmen kann. Zuerst: Der Cast. Bruce Willis, Helen Mirren und John Malkovich – klar. Und dazu dann noch Anthony Hopkins als vermutlich abgefuckteste Casting-Entscheidung seit Jim Carrey für Kick Ass 2. Und Titus Welliver. Und Neal McDonough. Und Biung Ding Dong. Der aus dem neuen G.I. Joe. Da vergisst man gerne, dass Bruce Willis mittlerweile in jedem Mist mitspielt.

(mehr …)

G.I. Joe: Retaliation (2013)

GIJoeRetaliation

„In the immortal words of Jay-Z: ‚Whatever deity may guide my life, dear Lord don’t let me die tonight. But if I shall before I wake, I’d accept my fate!'“

Bevor ich mich in der Folge zur Spielzeugverfilmungsfortsetzung G.I. Joe: Retaliation äussern werde und entweder in Lobeshymnen ausbrechen oder vernichtend über den Film herziehen werde, möchte ich, dass wir uns, um uns ein besseres Bild dessen, was hier gleich besprochen wird, zu verschaffen, alle kurz zurückbesinnen, dass die beiden letzten Projekte von Regisseur Jon M. Chu die Justin Bieber-Konzertfilme Believe 3D sowie Never Say Never waren. Kein Scherz. Wirklich.

(mehr …)

Trailer: RED 2

RED2

Schon wieder ein Trailer… aber der muss einfach sein. Ich liebe ja schon RED, ein Film, der meiner Meinung nach der coole grosse Bruder von The Expendables ist. Auch, weil er eben nicht die klassischen Actionstars (von Bruce Willis mal abgesehen) vereint. Bzw. vereinte. Denn es steht ja bereits RED 2 an, dessen Cast ein bisschen ein Spoiler ist, wenn man den ersten Teil nicht gesehen hat. Naja. Der Cast gefällt jedenfalls mit neuen Namen wie Anthony Hopkins, Catherine Zeta-Jones, David Thewlis, Byung-Hun Lee und Neal McDonough. Und eben: Der Trailer. Der ist auch verdammt stark, knüpft er doch nahtlos an den Humor und allgemein den Ton des Vorgängers an. Hoffentlich gilt das auch für den Film selber.

(mehr …)

Looper (2012)

„This time-travel crap fries your brain like an egg!“

Spätestens mit Inception hat das Genre der Sci-Fi-Thriller die breite Masse erreicht. Klar, dass es nicht lang dauerte, bis sich die Studios aktiv um ähnliche Projekte kümmerten. Source Code und In Time waren beispielsweise im vergangenen Jahr zwei Filme, die in diese Richtung gingen, und die leider nicht ganz hielten, was ich mir von ihnen versprach. Und so war ich im Vorfeld von Looper schon ein bisschen skeptischer, auch wenn der Film so aussah, als würde er die Fehler der anderen Beispiele nicht begehen…

(mehr …)

The Expendables 2 (2012)

„What’s the plan?“ – „Track him, find him, kill him!“

Wie lange doch Arnold Schwarzenegger schon nicht mehr auf der Leinwand zu sehen war, von seinem Gastauftritt in The Expendables mal abgesehen. Seine Rolle in The Expendables 2 ist effektiv die erste seit acht Jahren und seiner Amtszeit als Gouverneur von Kalifornien – und eines kann man schon im Vornherein sagen: Selbst mit 65 Lenzen macht sich der Gute wohl um Längen besser als Actionstar als als Politiker. Darum: Welcome back, Arnie!

(mehr …)

The Expendables (2010)

„Only an idiot would do this job.“ – „How much?“ – „Like I said.“

Ensemble-Filme werden in Hollywood kritisch beäugt, dabei haben in den vergangenen Jahren mehrere Filme bewiesen, dass, wenn man es richtig angeht, was Tolles Ordentliches dabei entstehen kann. Vor wenigen Monaten war das The Avengers, der unter der Regie von Joss Whedon einige coole Superhelden zusammenführte, und zwei Jahre zuvor sammelte Sylvester Stallone einige Action-Grössen für The Expendables. Dass der Film hirnlos werden dürfte, das war jedem klar, aber alles andere wäre ja auch Blödsinn.

(mehr …)

Moonrise Kingdom (2012)

„Does it concern you that your daughter’s just ran away from home?“ – „That’s a loaded question.“

Ich bin nicht wirklich vertraut mit dem Kino von Wes Anderson… was heisst „nicht wirklich“, überhaupt nicht. Seine nunmehr siebente Regiearbeit Moonrise Kingdom (und die sechste Kollaboration mit Bill Murray) ist damit der erste Film des amerikanischen Regisseurs für mich. Dass er für eine solche Produktion mal eben Grössen wie genannter Bill Murray, Bruce Willis, Edward Norton, Frances McDormand und Tilda Swinton gewinnen kann, dürfte eigentlich schon deutlich genug für die Qualität von Anderson sprechen. Doch das letzte Wort hat immer noch der Film selbst.

(mehr …)

Trailer: The Expendables 2

I msylbesaloone animaxcited todebuuuuue dewolpremierodabranuexpenabbles2trailer heanigndacam. Iathawtda fastmakickdzumsirausas youhavnsenanythnyet. Schägädaut.

Ja ja. Ich versuche immer noch herauszufinden, wen ich schlechter verstehe – Sly oder Arnie. Aber egal. Zum Trailer. Ich fand schon den ersten Teil klasse, und ich werde auch The Expendables 2 lieben. Fakt. Alleine schon wegen a) dem Cast, b) der guten alten 80’s Action, c) den grossartigen One-Linern oder d) der Smart-Szene. Vermutlich wegen allem. Schade um Mickey Rourke (dessen Karriere irgendwie ganz plötzlich wieder stagniert) und Steven Seagal, für die man unter anderem Liam Hemsworth an Bord geholt hat. Bitch, seriously? Fuck dat shit. Und übrigens stirbt einer beim Flugzeugcrash. Das verrät der Trailer gleich auch noch.

(mehr …)

 1 2 »