Ist Beth Captain Americas neue Flamme?

In The Avengers gipfelten nicht nur sämtliche Storylines des Marvel Cinematic Universe, es war auch der Startschuss für eine weitere Runde der Einzelfilme mit Iron Man 3, Thor 2 im kommenden Jahr, sowie drei Filmen in 2014 – darunter Captain America 2. Und so hat The Avengers nicht nur vieles erklärt, sondern auch neue Storylines eingeführt, die, wenn Marvel ihre Filme weiterhin verwebt, vermutlich weitergeführt werden. Da Captain America seine Freundin in der Vergangenheit zurückliess braucht er eine neue Dame (egal wie prüde der Gute ist, filmische Standarts gehen über patriotische Prinzipien – der Held braucht einen Love Interest).

Wir erinnern uns noch an die Kellnerin (ihr Namensschild sagt, dass sie Beth heisst), die während der Alieninvasion ängstlich aus dem Fenster, und bei der Rettung lasziv zu Captain America rüberschaut. Ausserdem darf sie ihm im Anschluss noch danken, bevor der fiktive Newscast fertig ist. Die Schauspielerin heisst Ashley Johnson und hatte als Kind eine Rolle in der Serie Growing Pains. In letzter Zeit war sie in The Help zu sehen, und im Game The Last of Us mimt sie den Ellen Page-Verschnitt. Dafür ist sie eigentlich viel zu herzig, sieht sie doch irgendwie mehr aus wie eine gelungene Mischung aus Kelly MacDonald und Cynthia Watros.

Meine Theorie untermauert auch die Tatsache, dass eine der geschnittenen Szenen ein Treffen (let’s call it a date) von Steve Rogers und Beth beinhaltet. Sie plaudern und Beth sagt ihm, dass er solange er wolle an diesem Tisch sitzen kann, bevor sie dann wieder ihrer Arbeit nachgeht. Vom Nebentisch lehnt sich Stan Lee zu Steve rüber und ruft „Ask for her number, ya moron!“ Sehr schade um die Szene, aber sicher landet sie auf der Blu-Ray.

Da die Fortsetzung zu Captain America: The First Avenger wohl kaum bereits in Produktion ist, ist das natürlich nicht mehr Spekulation, aber ich bin felsenfest überzeugt, dass Joss Whedon sie nicht ohne guten Grund beim Anblick der lebenden Legende ins Schmachten bringt.

Captain America 2 kommt am 4. April 2014, Regie führen (vermutlich) Anthony und Joe Russo, die man für ihre Arbeit mit Community kennen dürfte, Chris Evans kehrt sicher zurück, und vermutlich auch Samuel L. Jackson. Und vielleicht ja Ashley Johnson?

Captain America 2 kommt am 4. April 2014!

Marvel hat heute den offiziellen Starttermin für den zweiten Captain America-Streifen verkündet, so soll die noch titellose Fortsetzung am 4. April 2014 kommen. Laut Schauspieler Neal McDonough (Dum Dum Dugan), soll man noch in diesem Jahr mit dem Drehen anfangen, denn angeblich will man Teil 2 und 3 back-to-back drehen. Viel spannender ist aber der Starttermin, denn ein April-Starttermin kann nur eines bedeuten – dass Captain America 2 nicht der einzige Avengers-Film sein wird, der 2014 kommt – die Frage ist nur, wer kommt ebenfalls 2014 ins Kino?

Da Iron Man 3 und Thor 2 bereits 2013 kommen, ist ein Film der beiden weiteren Rächer ausgeschlossen, und auch ein The Incredible Hulk 2 wird wohl kaum 2014 passieren. Bleibt also ein „neuer“ Charakter, der zudem gross beworben werden muss, also eine beim 0815-Publikum eher unbekannte Figur, der man den „grossen“ Platz im Kinosommer 2014 einräumen will. Vielleicht Ant-Man, dessen Verfilmung schon lange ansteht, und der zu den Gründungsmitglieder der Avengers zählt?  Edgar Wright scheint ziemlich beschäftigt zu jener Zeit, mit seinem Burton-Projekt, sowie The World’s End. Oder wird es tatsächlich ein Film über die Organisation S.H.I.E.L.D. bzw. Nick Fury? Samuel L. Jackson sagte dazu einst mal etwas, aber macht ein solcher Film kurz vor The Avengers 2 auch wirklich Sinn?

Wie dem auch sei, wir werden es wohl erst erfahren, wenn sich ein Erfolg von The Avengers abzeichnet, und das wird nicht vor Mitte Mai der Fall sein, wenn der Film schon eine Weile läuft. Bis dahin werden wir wohl warten müssen.

Wham! – SPECIAL: Und was jetzt?

Die beiden grössten Projekte im Superheldenfilmuniversum, die Avengers-Kiste und Batman, finden diesen Sommer ihren Höhepunkt, bzw. ihr Ende, ein guter Moment, also, um sich zu fragen: „Gibt es ein Leben danach?“ Und ich kann beruhigen: Ja, es gibt ein Leben danach. Nicht umsonst ist dieses Wham! – SPECIAL das ultralängste Wham! in der Geschichte der ultralangen Wham! Alles über zukünftige Projekte mit Superhelden gibt es nach dem Klick, im – ich weiss nicht, ob ichs schon gesagt habe – ultralängsten Wham! in der Geschichte der ultralangen Wham! Ach was rede ich da, das ist ohnehin der ultralängste Post in meinem Blog überhaupt. Ohne Flax.

(mehr …)