Planes: Fire & Rescue (2014)

Planes2

„It takes a special kind of plane to become a firefighter.“

Der Rennflieger Dusty Crophopper muss zu seinem Schrecken erfahren, dass er aufgrund eines Defekts keine Rennen mehr fliegen kann. Als ein Brand in seinem Flugplatz nur mit grösster Mühe gelöscht werden kann, merkt Dusty, wie schlecht es um die lokale Feuerwehr steht. Um auszuhelfen, braucht Dusty aber eine spezielle Lizenz, die er nur bei einer echten Löschtruppe erlangen kann. Knapp ein Jahr nach dem ersten Teil kommt mit Planes: Fire & Rescue die Fortsetzung zum von DisneyToons billig produzierten Cars-Spin-Off in die Kinos. Ich habe mir den Film angesehen – meine Meinung dazu, nach dem Klick.

(mehr …)

Planes (2013)

Planes

„You know you’re built for seed, not speed!“

Vielleicht kann mir das einer von den Animationsfilmexperten erklären: Disney und Pixar hatten doch ein Gentleman’s Agreement, dass Disney keine Sequels oder Ableger zu Pixar-Filmen machen dürfe. Nun kommt aber Planes, ein Spin-Off zu Cars, das nicht von Pixar, sondern von Disney stammt. Und da mit John Lasseter der Pixar-Boss das Ganze supervised, kann ich mir nicht vorstellen, dass das ohne das Einverständnis von Pixar geschah. Was war denn hier los? Ich bitte um Aufklärung.

(mehr …)

Cars vs. Transformers

versuscarstransformers

Recht nerdig, nicht? Und dabei ist diese Paarung nicht einmal weit hergeholt – sprechende Autos gegen sprechende Autos… mit Kanonen. Dennoch oder gerade deswegen fand ich es ganz spannend, eine eigentlich recht ambitionierte Kategorie meines Blogs, die vor über einem Jahr das letzte Mal zum Zug kam, quasi wiederzubeleben. Ganz ohne Matrix of Leadership. Was zudem nicht viele wissen ist, dass dieser Vergleich nicht nur zwischen den Rennautos und den Autobots stattfindet, sondern auch zwischen den beiden grössten Animationsfilmstudios – Pixar und DreamWorks.

Achtung – minime Spoiler, gerade zu „Cars 2“ und „Transformers: Dark of the Moon“ sind nicht ausgeschlossen!

(mehr …)

Disneystöckelchen

Bei Chaosmacherin habe ich ein Stöckchen zu Disney entdeckt. Ganz frech habe ich mir einen Zweig davon geschnappt, bevor sie es weiterwerfen konnte, ich hoffe, sie ist mir nicht böse 😉

1. Was ist dein Lieblings Disney-Film? (Zeichentrick)

Meine beiden Favoriten (auch die einzigen, die ich auf DVD habe) sind Aristocats und Robin Hood. Auch Aschenputtel mochte ich sehr, hab ihn als Kind immer auf französisch geschaut. Die alten Filme sind doch die Besten.

2. Welche Figur ist dein Lieblings-Bösewicht?

Nun, Scar finde ich dann schon ganz fies. Die Anspielungen an faschistische Diktatoren unterstreichen seine Fiesheit völlig.

3. Und dein liebster Held?

Robin Hood. Und nur Robin Hood. Lustig und grandios.

4. Welche Moral ziehst du aus deinem Lieblingsfilm?

Man sollte nicht geldgierig sein und dafür andere Menschen vernachlässigen. Aber diese Moral musste ich auch erstmal suchen 😉

5. Dein liebster Nebendarsteller?

Balu fand ich lustig und auch an Little John hab ich meine liebe Freude 🙂

6. Wenn du die Wahl hättest einen ganzen Film lang live dabei zu sein, welcher wäre das?

Hm. Wahrscheinlich schon Robin Hood.

7. Findest du einen Charakter besonders erotisch/unerotisch?

Bwäk.

9. Dein Lieblingslied?

Ohne Frage:

YouTube Preview Image

Auch gut wären die Tarzan-Lieder von Phil Collins.

10. Hast du eine eigene Idee für einen neuen Disney-Film? Wenn ja, wie sähe die aus?

Warum nicht wieder einmal ein Märchen? Aber bitte gezeichnet. Und nicht so kacke wie Rapunzel.                     

11. Hast du auch einen Lieblingsrealverfilmung von Disney?

Na klar: Alice in Wonderland und Pirates of the Carribean. Und Mary Poppins. Und Narnia. Mir fallen definitiv zu viele gute ein 🙂

12. Ist Disney immer noch unschlagbar?

Kommt draufan. Ich mag die alten Filme sehr, und finde es schade, dass man erst den guten Zeichenstil und dann überhaupt den Weg verloren hat. Von den animierten Filmen gefallen mir einige sehr gut, aber es ist halt trotzdem nicht mehr das Gleiche. Mit Küss den Frosch kam wieder Hoffnung auf, aber den habe ich noch nicht gesehen. Zumindest die Märchen hätte man als Zeichentrickfilme machen sollen :/ Disney war vom Zeichnerischen unschlagbar, dass man jetzt auf den gleichen Zug aufspringt wie alle anderen (gut man war genaugenommen schon zuerst auf dem Zug ;)), schadet dem Unternehmen. Nun ist man gleichauf mit allen anderen, vorher war man immer eine Nasenlänge voraus.

13. War die Zusammenarbeit mit Pixar der Anfang vom Ende?

Wie gesagt, finde ich viele der Pixar-Filme sehr gut. Aber es ist halt nicht mehr das Disney, das wir alle kennen und mögen.

14. Was hälst du davon, dass in den neuen Disneyfilmen nicht mehr wie in den alten gesungen wird?

Nun, in den Real- und Animationsfilmen wär das auch ziemlich komisch. Das passt einfach nicht. In den (guten) Zeichentrickfilmen hat man das ja beibehalten.

15. Wie viele Disneyfilme hast du Daheim?

Auf DVD hab ich nur Robin Hood, Cars und Aristocats.

16. Welchen Disney Film würdest du deinen Kindern vorsetzen, um ihnen was zu vermitteln?

Hm. Keine und alle? Zur Unterhaltung sind viele gut, aber vermitteln die auch was? 😕

17. Haben Disney-Filme deine Kindheit beeinflusst?

Kein „Ja“ wäre hier eh falsch. Logo. Ich habe viele Filme erst spät geguckt, dafür zig Filmadaptionen als Comic gehabt. Die besten Kinderfilme überhaupt.

18. Welcher Disney Film ist deiner Meinung nach der traurigste?

Alle haben einen traurigen Teil. Bambi ist sehr traurig, aber auch Lion King. Dennoch verlieren die Figuren nie die Hoffnung, weshalb ich sagen würde, dass viele zwar traurige Aspekte haben, im Endeffekt aber nicht wirklich traurig sind.

19. Und der lustigste?

Dschungelbuch oder Robin Hood. Urkomisch.

Bilderquelle: Enjoyfrance.com