Tron: Legacy (2010)

„It’s Bio-Digital Jazz, Man!“

Ich hab mir ein Weilchen überlegt, ob ich überhaupt was zu Tron: Legacy schreiben soll. Denn ich habe den Vorgänger nicht wirklich gesehen (es sei denn knappe 30 Minuten auf Video, TV-Aufnahme mit deutscher Tonspur, die ab der Mitte ausfiel, reichen, um einen Film als „gesehen“ zu bezeichnen), und es fehlte mir, wie ich später bemerken sollte, doch mehr Vorwissen, als ich erwartet hätte. Dennoch war es nicht so, dass ich den Film überhaupt nicht verstand, aber bei einigen Dingen konnte ich nicht so schnell folgen, wie es beispielsweise ein Kenner des Originals tun würde.

(mehr …)