Tschutti Heftli Crowdfunding

Tschutti

Dass ich beim Tschutti Heftli für die Euro 2016 mitzeichne, dürfte mittlerweile bekannt sein. Schliesslich bin ich nicht zuletzt dank euren Likes auf Facebook mit dabei und darf eine Mannschaft umsetzen. Die Sticker kommen zwar erst im April in den Handel, aber schon jetzt wird kräftig die Werbetrommel gerührt. Heute hatte ich einen gemütlichen Interviewtermin, der Beitrag dazu kommt demnächst – und bereits hat auch der Tages Anzeiger über das Projekt geschrieben und dabei mich und vier andere Zürcher Künstler vorgestellt.

Ich stehe nicht nur aus Eigennutz voll und ganz hinter diesem Projekt. Für mich ist dieses illustrierte Fussballalbum aus diversen Gründen die coolere Alternative zum traditionellen Stickerheft – nicht zuletzt, weil die Organisatoren dieses Projekt als Non-Profit-Heftli aufziehen und sich immer wieder für humanitäre Zwecke einsetzen. Letztes Mal wurde das Tschutti Heftli in enger Zusammenarbeit mit Terre des Hommes aufgezogen und auch diesmal werden Mehreinnahmen wohltätigen Organisationen gespendet.

Das heisst aber auch, dass sie als Team von Freiwilligen kein grosses Budget zur Hand haben. Um die zahlreichen Zeichner trotzdem entlöhnen zu können, veranstalten die Tschutti Heftli-Organisatoren jedes Mal ein Crowdfunding. Das gesammelte Geld wird fair unter den Zeichnern aufgeteilt. Inzwischen ist mehr als die Hälfte der angepeilten 7200 Franken zusammengekommen – und das nach nur wenigen Stunden.

Ihr könnt euch dabei coole Prämien sichern, von Stickertüten und Heftli bis zu signierten Prints der einzelnen Bilder. Ich (und sicher auch meine 23 KollegInnen) freuen uns schon jetzt über eure Unterstützung – danke! Bevor jetzt jemand fragt: Ja, ich habe meine Mannschaft bereits ausgewählt, und ja, ich könnte euch schon etwas zeigen. Mache ich aber ganz bewusst nicht. Hehehe.

Das ONE DAY ONE MONSTER Buch

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Das Projekt One Day One Monster geht in die nächste Runde: Die Monster sollen gesammelt in Buchform erscheinen. Dabei werde ich eng mit einer professionellen Druckerei und einer Buchbinderin zusammenarbeiten, was wiederum mit einem finanziellen Aufwand verbunden ist. Um die Kosten des Buches zu decken, habe ich eine Crowdfunding-Kampagne auf We Make It gestartet, bei der ihr das Projekt finanziell unterstützen könnt. Dabei winken euch selbstverständlich tolle Belohnungen, wie originale Monster, signierte Exemplare des Buches und vieles mehr!

Über ein bisschen Werbung, damit dieses Projekt auch zustande kommt, wäre ich natürlich auch nicht ganz undankbar!

Hier könnt ihr das Buchprojekt unterstützen!

Waving Hands brauchen Geld!

WeMakeItAufnahmen

Der Yassin und der Hannes, die zusammen das Duo Waving Hands bilden und momentan auch in der Schweiz einige erste Erfolge feiern dürfen, sind nicht nur extrem talentiert, sondern auch extrem mittellos. Heisst: Sie sind nicht reich genug, um sich einen Aufenthalt in Berlin zu leisten, wo sie ihr Debütalbum produzieren möchten. Aus diesem Grund haben sie ein Finanzierungsprojekt ins Leben gerufen, um bis im Sommer das nötige Geld zusammenzubringen. Dabei gibt es wie immer bei solchen Crowdfundingaktionen auch Belohnungen – die reichen vom einfachen, signierten Album über Privatkonzerte und Abendessen mit den Jungs bis hin zum ultimativen supermegaexklusiven Highlight – der Puppe aus dem Video zu We Own The Sky.

Und weil ich ja gerne solche Sachen anpreise wie der billige Lukas, aber mich selber immer davor drücke, gehe ich in diesem Fall mit gutem Beispiel voran – meine exklusive Berlin-Foto-Lovestory (zu der mir Hannes nicht mehr verraten wollte) habe ich mir schon gesichert. Das solltet ihr übrigens auch, denn ich will unbedingt mehr von den Beiden hören, als die bisher veröffentlichten drei Titel. Die meinen Standpunkt, dass Waving Hands zum Besten der helvetischen Musikszene zählen, zwar festigen, aber das reicht mir bei Weitem nicht. Also her mit eurer Kohle.

YouTube Preview Image

 

Die Nichtlustig TV-Serie

20121104-203401.jpg

Nachdem ich euch heute bereits das Crowdfunding-Projekt zu The Goon vorgestellt habe, gibt es nun ein weiteres erwähnenswertes Projekt, für das man Geld sammeln möchte. Nämlich eine Serie zum Cartoon Nichtlustig, die Joscha Sauer auch gleich selber macht.

Deshalb sammelt der deutsche Cartoonist nun mittels Crowdfunding 100000 Euro, um erste Folgen zu produzieren. Klingt eigentlich vernünftig, oder?

Infos zum Projekt und eine Möglichkeit, Geld zu spenden gibt es hier, ein Video der ersten 10 Minuten der ersten Folge habe ich nach dem Klick angehängt.

(mehr …)