The Lorax (2012)

„Unless someone like you cares an awful lot, things aren’t going to get better. They’re not.“

Meiner Meinung nach geht es dem Animationsfilm nicht mehr so gut, wie auch schon. Die Studios ruhten und ruhen sich auf den alten Erfolgen aus, bringen schier endlose Reihen, die immer schlechter werden, und das neue Material ist meist durchschnittlich und austauschbar. Klassiker vom Format eines Finding Nemo oder Toy Story lassen auf sich warten, bzw. sind schlicht Mangelware (Brave war imho grossartig, ist aber eine Eintagsfliege). Die Verfilmung des Dr. Seuss-Buches The Lorax passt da genau in dieses Schema, und wäre mir eigentlich auch keinen Kinobesuch wert gewesen. Hätte sich nicht Danny DeVito auch auf deutsch selber synchronisiert. Was erwartungsgemäss scheisse kam.

(mehr …)

Dr. Seuss vs. William Shakespeare

dr-seuss-vs-shakespeare

Die Ausgangslage für das mittlerweile 12. Epic Rap Battle of History ist undankbar, die Paarung ist ziemlich weit hergeholt und bietet nicht wirklich viel Potential und auch die Umsetzung ist eher weniger gelungen. Aber Supermegagast George Watsky rettet das Rap Battle in der Rolle des William Shakespeare, der offensichtlich recht schnell rappt. Und auch Nice Peter ist okay, aber Epic Lloyd als Thing 1 & 2 und der ewigschweigende Dr. Seuss sind dicke Minuspunkte. Aber sobald Watsky loslegt, ist alles vergeben und vergessen.

(mehr …)