Das DVD-Regal für unterwegs

MMTitle

Ich habe bei meiner ca. 600-700 DVDs und BluRays umfassenden Sammlung ein ziemliches Luxusproblem, das bisweilen besorgniserregende Ausmasse annimmt. Ich habe nämlich keinen rechten Überblick über meine DVDs. Speziell bei Reihen, Serien oder Franchises weiss ich nicht mehr ganz genau, welchen Teil ich jetzt habe, und welchen noch nicht. Und wenn ich einen günstigen Film in der Hand habe, bin ich mir manchmal nicht ganz sicher, ob ich ihn nur auf DVD habe und bei einem allfälligen BluRay-Schnäppchen zuschlagen sollte, oder ob das doch am Ende ein Fehlkauf sein wird. Irgendwann habe ich mir mal auf dem iPhone eine Liste angelegt, mit dem was ich habe, aber als diese versehentlich gelöscht wurde, stand ich wieder am Anfang und hatte einen ziemlichen Aufwand für nichts gemacht. Und so habe ich in unregelmässigen Abständen mein Regal abfotografiert, was auch wieder ziemlich mühsam war.

Wer jetzt sagt „Dieses Problem kenne ich!“ soll weiterlesen, wer den Kopf schüttelt, der klickt jetzt besser auf einen anderen Link. Denn ich habe eine App für iPhones und Android-Handys gefunden, die alle DVDs und BluRays auflistet, die man besitzt. Und werde nun darüber schwärmen.

(mehr …)

TOAZ: Neu im Regal II

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA
Mein Oktober war nicht schlecht. Ich würde ihn durchaus als toll bezeichnen. Aber irgendwie fehlten die grossartigen Ereignisse – die wirklich tollen Dinge waren eher nebensächlicher Art. Ein Kaffeezmorgen im Starbucks, ein Hockey-Match, ein Radiobeitrag über meine Monster oder ein gemütliches Abendessen mit Freunden. Gefeiert habe ich ihn also durchaus, auch wenn es hier ein bisschen wenige Postings gibt, die das unterstreichen.

Heute kam zum Beispiel meine DVD-Bestellung an, die ich vor einigen Wochen auf Amazon getätigt habe. Filmlücken müssen schliesslich gestopft werden. Das Paket kam zwar eine knappe Woche zu spät, aber es kam. Und mit der Hitchcock-Collection, der finalen The Clone Wars-Staffel sowie ein paar anderen Filmen habe ich genügend Material, um die kalten Wintermonate sicher zu überstehen.

TOAZ: Neu im Regal

DVDs

Irgendwo muss man ja mal anfangen. Die letzten paar Tage hielten sich nämlich nicht wirklich an meinen Plan. Sie waren nicht schlecht, aber wirklich des Tollsten Oktobers Aller Zeiten würdig waren sie auch nicht. Und so beginne ich heute damit, den Oktober abzufeiern.

Was macht ein Filmfreak, nachdem er innert 10 Tagen 23 Filme gesehen hat? Richtig, er stürmt das nächste Geschäft, das DVDs und BluRays anbietet, und deckt sich ein. Ich habe mir nämlich vorgenommen, künftig einmal pro Monat einen Filmegrosseinkauf zu machen, und mich dafür die restliche Zeit etwas zurückzunehmen. Bisher klappt das ganz gut. Und jetzt kann ich endlich mal Anna Karenina schauen, von dem ich bisher nur die Eröffnungsszene mit Dario Marianellis wundervoller Musik kenne.

Bild der Woche #101

P1120045

Es hat mal wieder etwas Lohn gegeben, weshalb es mal wieder etwas Material für die Sammlung gegeben hat, weshalb es mal wieder ein etwas leereres Portemonnaie gegeben hat, weil es auch noch eine andere, grosse, und viel teurere Anschaffung gegeben hat. Aber it was worth it.

TOAZ: Gungans vs. Grievous

20121012-024441.jpg

Ich bin für die nächsten paar Tage (oder 22×22 Minuten im Minimum) leider nicht mehr erreichbar. Ich habe gerade die DVD zur vierten Staffel von The Clone Wars begonnen. Soweit ich weiss, sollte die erst im November kommen. Nun, umso besser für mich!

Das Ganze begann auf dem Niveau der Filme und ist jetzt irgendwo bei einem Kampf zwischen Grievous und einer Gungan-Armee angelangt. Was irgendwie gleichermassen episch wie bekloppt ist.

Ich verschenke zusammen mit Cem Dinge.

Ich hatte ja versprochen, dass ich weitere Ausgaben meiner Kolumne bei Blogbusters hier ankündigen würde, und nun ist es – nachdem wir den Titelschnitzer ausgebügelt haben – wieder soweit. Ich befasse mich in der aktuellen Ausgabe von Sounds Good mit den Soundtracks der Filme des Marvel Cinematic Universe und weil das vom Zeitpunkt so gut passt, konnte ich Cem auch noch dafür gewinnen, das ganze mit einer Verlosung zu verbinden. Natürlich gibt’s passenderweise DVDs und BluRays zu The Avengers abzustauben.

Also lest mit, kommentiert mit und macht mit, wenn ihr auch so eine Scheibe zuhause rumliegen haben wollt.

Bild der Woche #77

Wer mein Zimmer kennt, bzw. schon mal drin war, der kennt meine bilderbehangene Wand. Für alle anderen gibt es hier oder hier oder hier Gelegenheit, einen Blick darauf zu werfen. Denn die Wand, die so bilderbehangen war, ist nicht mehr. Also die Wand schon, aber das Bilderbehängnis nicht mehr. Davor kamen (endlich) DVD-Regale, aka „Billy“. Die passen mir von der Tiefe am Besten und sind auch schlicht. Und auch wenn ich nicht einmal ein Regal fülle, habe ich – vorausblickend, wie ich bin – gleich deren drei an diese Wand gestellt, weil das so perfekt aufging und ich eh noch viele DVDs zu kaufen gedenke. Sieht jetzt halt ein bisschen doof aus, mit zweieinhalb leeren Regalen, aber was solls.

Und wie man mich kennt, dokumentierte ich diesen dramatischen Prozess noch. Mit meiner GoPro sowie einer kleinen Message für die geschätzte Khalicey. Und ja: Mein Zimmer ist so gewölbt und verbogen. Das ist völlig normal. Dass YouTube mir meine Videos jedoch immer so zusammenstaucht, ist nicht normal. Und blöd. Ich habe jetzt sowieso einen Vimeo-Link angehängt, der nicht nur dieses Problem, sondern auch den GEMA-Mist lösen müsste. Hoffe ich.

Nach dem Klick nun das Video.

(mehr …)

Undurchsichtiges Marketing

Betreibt momentan High Fliers, die Firma, die den Film Uncertainty in den UK veröffentlicht. Das DVD-Cover verkauft einen deutlich anderen Film. Und mit deutlich meine ich deutlich. So Snow White and the Huntsman-Trailer-mässig. Wer den Film gesehen hat, weiss was ich meine. Und ich rege mich auf, auch wenn ich es natürlich verstehe. Joseph Gordon-Levitt wird lange dieses Inception-Stereotyp anhaften, wenn er nicht bald aus diesem Schatten hervortritt. Darum auch das Logo in einer ähnlichen Schriftsetzung wie jenes zu Inception, und dieser bläuliche Kontrast. Das finde ich auch gar nicht mal so nervig.

Aber es gibt in diesem Film keine Explosion, vor der JGL und die eher unschöne Carterbraut wegrennen müssen. Sie werden auch, wenn ich mich richtig besinne, nicht von Helikoptern verfolgt. Oder haben irgendwie mit Scharfschützen zu tun. Oder tragen Pistolen auf sich. Überhaupt ist Uncertainty kein Actionfilm. Stellenweise etwas action-lastig, aber es ist ein Drama. Und dann diese bekackte Tagline, die ebenfalls völlig nicht zutrifft. Und ganz abgesehen davon ist das Cover auch wirklich übel. Also technisch. Man achte nur mal auf die Häuser am linken Bildrand, die man einfach kopiert hat.

So Blödsinn muss nicht sein, der Film ist nämlich auch so cool. Da ist so aggresives Marketing nur kontraproduktiv.

Bild der Woche #64

In den letzten Monaten fehlte mir das Geld – das vorallem, weil ich im Februar kaum gearbeitet habe und dadurch dann gegen Ende März sogar um Zmittag betteln musste. Also bei den Kollegen, nicht auf der Strasse. So schlimm wars dann doch nicht. Aber so war es dann auch ein bisschen Flaute bezüglich Anschaffungen, weil wenn ich nichts zu Essen herzaubern kann, dann klappt selbiges auch bei DVDs oder Büchern nicht. Darum habe ich heute, da ich ohnehin nicht gearbeitet habe, weil ich am Abend ein eher ernüchterndes GestaVo-Besprechungsgespräch hatte, mal wieder mit Geld um mich geworfen. Und mir neue Lektüre, neue DVDs und neuen Sound (note – Orishas machen DEN Sommersound) angeschafft. Damit ich für künftige dürftige Zeiten vorgesorgt habe.

Scott, are you waiting for the package you just ordered?

Maybe?

In letzter Zeit habe ich desöfteren via Amazon Dinge bestellt, und eigentlich immer gute Erfahrungen gemacht, ausser dieses eine Mal. Da ist irgendwie der Wurm drin. Ich habe mir eine DVD bestellt, sollte spätestens am 5. Oktober bei mir eintreffen. Als sie bevor ich nach Amerika flog, also am 10. Oktober, noch nicht da war, dachte ich mir, ich warte ab, bis ich aus Amiland zurück bin. Und natürlich war sie auch da noch nicht bei mir. Meckermail an den Absender – dort wusste man von nix, wurde das Paket am 19. September schon abgeschickt, und seither kein Retour erhalten. Auf meine Frage nach einer Möglichkeit, das Paket zu verfolgen, habe ich (noch) keine Antwort erhalten, und ich weiss jetzt nicht genau, wem ich am Besten eins reinbrettern soll:

Amazon, aber die bieten ja nur die Plattform?

Dem Absender, aber die haben es ja abgeschickt?

Dem Lieferanten, aber da werde ich wohl nicht viel erreichen?

 1 2 3 »