Herr Owley

owley
Für meinen Job habe ich leider keine spezielle E-Mail-Adresse, weshalb ich gerade bei Kundenkontakt auf meine private Mailadresse (owley[ätt]owley.ch) zurückgreifen muss. Alleine schon das Buchstabieren am Telefon ist immer wieder amüsant, aber meist verstehen die Kunden meine Mailadresse und verstehen, dass das nicht mein Name ist. Nicht so ein Lieferant heute, dem ich einige Muster für die geplanten Sternzeichen-Gummibärchen-Boxen zuschicken wollte, was aber leider aufgrund eines Mailserver-Problems nicht klappte. Darum bat er mich am Telefon um meine Mailadresse, die ich ihm dann auch buchstabierte. Ich erwartete eigentlich mehr Verständnisprobleme und war eigentlich positiv überrascht vom Gespräch, als er sich dann auch schon mit „auf wiederhören, Herr Owley!“ verabschiedete. Und auch die Mail kam natürlich mit „Hallo Herr Owley“ an, gefolgt von einer weiteren Mail „Entschuldigung – Ihr Name war natürlich Herr Samter!!“. I like. 😀

Einen hab ich noch…

Ich weiss, bloggen am Weihnachtsabend ist armselig, aber ich dachte, dass ich diesen Post wohl oder übel mit euch teilen muss, ich habe nämlich gerade einen Text für meinen Vater gesucht. Warum der Weihnachtsmann rein physikalisch gar nicht existieren kann. Wenn es also dieses Jahr keine Geschenke für euch gibt, dann liegts wohl daran, dass es den Weihnachtsmann soeben verrissen hat. Sorry.

(mehr …)