Die Grossen Geburtstagsgewinnspielgewinner

Der Blog (der zum ersten Mal den Geburtstag unter neuem Namen feiert) wird morgen drei Jahre alt und das heisst, dass das Grosse Geburtstagsgewinnspiel heute sein Ende findet. Die Gewinner wurden von der unglaublich heissen Glücksfee Random.org aus den knapp 30 Teilnehmern (davon fast ein Drittel aus der Schweiz) gezogen und die Preise machen sich demnächst auf den Weg.

Gewonnen haben Shepard, Snake Plissken, Tyler Durden und Jack Sparrow. Beziehungsweise vier Leute, die diese Personen nannten. Erstaunlicherweise konnten alle Pakete wunschgemäss verteilt werden, alle bekommen, was sie verdienen sich wünschen. Die Pakete mit den DVDs gehen an Lichtschwert, Don Pozuelo, Dominik und Pamela, die eigentlich Anna heisst, und eine gute Freundin von mir ist. Da nur sie aus der Schweiz ist, hat sie den Jackpot geknackt und kriegt obendrauf noch zwei Kinotickets für Men in Black 3. Die weiteren Tickets gehen an zwei ebenfalls gute Kollegen, Andi und Toni aka. Gamemore. Alle Gewinner wurden per Mail oder persönlich (bei Freunden) kontaktiert.

Herzliche Gratulation und viel Spass mit euren DVDs, Tickets und Goodies.

Und übrigens hat Owley.ch exakt heute die Marke von 60 Fans auf Facebook geknackt. Das freut mich und meine Weichteile enorm. Vielleicht geht da aber noch mehr? Wäre irgendwie ganz cool.

Schreckliches neues The Dark Knight Rises Poster

Erinnert ihr noch an meinen Photoshop-Versuch zu The Dark Knight Rises? Nun, mein billiges 0815-Poster scheint immer noch besser zu sein, als das, was die offiziell rausbringen. No kidding. The Avengers läuft Rekordamok und alles was die haben, ist ein billig eingefärbtes, bereits bekanntes Sujet mit einem Batman vornedrauf? Ich kann kaum glauben, dass das wirklich offiziell ist. Da es aber als solches auf der offiziellen Facebookseite angegeben wurde, muss ich das wohl hinnehmen.

Ich habe Facebook und Geburtstag. Das eine jetzt, das andere bald.

Ich habe wieder Facebook. Ich habe ja nie gesagt, dass ich es für immer löschen würde, und darum habe ich mir jetzt, nach knapp 100 Tagen Abstinenz, wieder Facebook genutzt. Vorhin hatte ich es ja zwar auch, aber nur, damit meine Fanpage läuft und damit ich den PmD auch ordentlich verlinken kann. Ehrlich. Unter anderem habe ich auch wieder Facebook, um meinen Geburtstag zu feiern. Der ist am 17. Mai und darum werde ich, wie schon im vergangenen Jahr, diesen Tag feiern. Steht eigentlich alles oben. Wer teilnehmen will (von den Leuten, die ich kenne), kann mir eine Freundschaftsanfrage senden. Das könnt ihr auch so, eigentlich ja. Aber ihr findet dann auch die Veranstaltung.

Man findet mich als Owley Samter auf Facebook. Glaube, hoffe ich. Für die, die das letzte Mal nicht dabei waren und in diesem Jahr auf den fahrenden Zug des ungemein trendigen Geburtstagfeierns aufsteigen wollen – Die Devise heisst chillen am grossartigen Zürisee, Grillen und den Abend zümpftig begiessen. Oder so.

Ploppers Wörld Fanpage

Das Schwein ist back in town – auch wenn ich Facebook für private Zwecke aufgegeben habe, so braucht mein Blog aber trotzdem eine Fanpage. Nicht nur dem Traffic zuliebe, der dadurch entsteht, sondern auch, weil ich selber weiss, wie angenehm es ist, neue Blogposts nicht beim Feed-Durchwühlen zu lesen, sondern wenn sie auf Facebook aufploppen. Und weils auch einfach eine angenehme Form des Austausches ist. Darum habe ich jetzt eine neue Fanpage aufgemacht, aber leider sind alle Fans mit der alten verloren gegangen. Wenn du also Ploppers Wörld cool findest, und unterstützen möchtest, und über News informiert werden möchtest – checke die Fanpage aus. Die du unter folgendem Link findest oder aber rechts in der Sidebar.

Ploppers Wörld auf Facebook

The Social Network (2010)


„If you guys were the inventors of Facebook, you’d have invented Facebook.“

Als ich 2008 von meinen kanadischen Freunden dazu genötigt wurde, mich bei Facebook anzumelden, ahnte ich noch nicht, dass die Plattform einmal so ein grosses Ding wurde. Doch in den folgenden Jahren nahm das Interesse am Netzwerk für Narzissten und solche, die es werden wollen, stetig zu. Als Resultat dieses schier unaufhaltbaren Siegeszugs, quasi den filmischen Trittbrettfahrer, erachtete ich auch den Film The Social Network, über die Geschichte von Facebook. Doch ich sollte mich täuschen, denn der Film lief nicht nur sehr gut, er staubte auch einen Award nach den anderen ab – der Oscar blieb ihm, zumindest in den „grossen“ Kategorien, dagegen verwehrt.

(mehr …)

Facebook Timeline

timeline

In den letzten Tagen wurde immer über eine neue Funktion berichtet, die Facebook bringen würde, und seit gestern ist auch bekannt, dass diese Funktion die sogenannte „Timeline“ ist, also ein chronologisches Profil, das ähnlich einem Lebenslauf aufgebaut ist. Offiziell kommt die Funktion am 30. September raus, mit einem Trick kann man sich „Timeline“ aber jetzt schon aufs Profil holen (danke an Sascha hierfür). Auffallend ist dabei das grosse Bild, das über jedem Profil klebt. Macht zwar angesichts der Facebook’schen Qualitätsreduktionsstrategie wenig Sinn, aber bitte.

Allgemein ist „Timeline“ aber zu sehr Pinnwandbrei. Den Faktor Übersicht hat man zugunsten des optischen Pluspunkts beiseite gelassen, Status(se) und Pinnwandeinträge werden wild durcheinandergewürfelt in einer zweizeiligen Leiste angezeigt. Zudem kann man so gut wie jeden Status und Pinnwandeintrag mühelos aufspüren, was nicht immer von Vorteil sein muss.

Pilterpost XXXV – Entenfete

Am letzten Wochenende stieg meine Geburtstagsparty aka Entenfete. Tatsächlich wurde ich von diversen Leuten gefragt, was dies denn mit Enten zu tun hätte. Frevel! Andere entschieden sich, diese Einladung schlichtweg mit einer Plüschente für Kleinkinder zu kommentieren. Yeah, I got the Message. JEDENFALLS. Entstanden war das tatsächlich, weil mir geraten wurde, eine Facebookgruppe zu gründen (jeder Pipifaxanlass braucht heute seine Facebookgruppe), und ich für meine Geburtstagsfeier einen guten Namen brauchte, und ich mich daher für eins meiner Lieblingstiere entschied – Enten. Und irgendwie bereitete mir das Zeichnen der Bilder für jene Gruppe soviel Spass, dass immer mal wieder eine Zeichnung folgte. In der Folge also alle Zeichnungen, mit denen die Entenfete beworben wurde. Die Bilder wurden aufgrund schlechter PC-Verhältnisse nur für Facebook-Qualität gemacht, dort wird die Auflösung automatisch verringert, was die kleinen Mängel nicht so sichtbar macht. 🙂

(mehr …)

 1 2 »