Projekt 52/27 – Verwickelt

In dubiose Geschäfte war Herr F. Rosch offenbar verwickelt und so endete er verschnürt und verwickelt an einem Seil, das die fiesen Fieslinge, die ihn daran schnürten, wieder durchschneiden wollten (warum etwas anbinden, wenn der Zweck davon ist, es schliesslich wieder loszubinden?), wodurch er dann in die Tiefe gefallen wär, wo es Krokodile gehabt hat. Oder so. Hat Rosch jedenfalls gesagt. Zum Glück konnte ich ihn im letzten Moment retten, indem ich den Fieslingen eine kleine Eule zum weiterspielen anbot, sorry Schildmaid. Wenn du sie suchst, du weisst, wo sie zu finden ist. 🙂

Ferienvertretung auch hier!

„Die Hälfte wär geschafft.“ Das muss sich Farin gedacht haben, als er unangekündigt in die Ferien verschwand, und die Projekt 52-Beiträge sich selbst überliess. Also musste eine Ferienvertretung her, und da Plopper das lukrative Angebot abgelehnt hatte, entschied man sich für den talentierten F. Rosch, Panto und Mime in einem. Doch wer ist Herr F. Rosch?

Sein Vorname ist zwar unbekannt, es ist aber anzunehmen, dass er mit F beginnt. Und dass vermutlich noch mindestens ein, zwei weitere Buchstaben folgen werden. Rosch stammt aus der Familie der behalstuchten Hängefröschen und bevorzugt es, von Lampen zu hängen, für die Ferienvertretung hat er aber eingewilligt, seine Arbeit auch im Sitzen, Liegen oder Stehen zu verrichten. Bevor er sich als Model für die Ferienvertretung beworben hat, war er Panto und Mime und diplomierter Fliegenfänger. Rosch beschreibt sich selbst als Frohnatur, immer ein Lachen auf dem Gesicht.

Wir sind daher sehr glücklich über seinen Entscheid, für den beurlaubten Farin Schweinlaub einzuspringen und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Herrn Rosch. Im Moment steht er vor vier Aufgaben, die noch zu lösen sind, und zwar „Verwickelt“, „Bei Nacht und Nebel“, „Badespass“ und „Mein Lieblingsort“.

Ausserdem gibt es Neuigkeiten zu Plopper, der, anders als viele annahmen, nicht verschollen ist, sondern lediglich ein bisschen im Hintergrund agierte. Um den Nörglern und Meckerern, die mir vorwerfen, Plopper entmachtet zu haben, entgegenzuwirken, hier ein Bild des coolen Schweins mit Model. Ja er lebt noch!

Auch auf dem relevantesten Blog der Welt gibt es eine Ferienvertretung, und zwar Huhu, den Pinguin.