Ich hab gewonnen.

Naja, nicht ganz. Ich hab die Wette unter einigen (männlichen, versteht sich) Kollegen um die Gewinnerin der Miss-Schweiz-Wahlen 09 gewonnen. Mit der 22-jährigen Linda Fäh muss ich mit einer Ostschweizerin* leben, aber hey, wenigstens mal eine hübsche Miss. Und der Kollege meinte noch was von ausdrucksloses Gesicht. Da haben’s ihm unzählige Schweizer aber gezeigt 🙂 Leider hab ich nicht um Geld oder sonstwas gewettet, womit ich, wenn ich über keine spendable Kollegen verfüge, leer ausgehe. Shit. Naja, nächstes Jahr weiss ich’s besser.

Bereits kurz nach der Wahl wollte ich diesen Post machen, doch mein PC mit einigen Abstürzen und Fehlern verumöglichte mir dies. Suuu-piii! -.-
Und nein, Herr Appleschwenker, es handelt sich hierbei nicht um das gängige Problem der Windoofsie sondern um eine Soniete. 😉

*Die Ostschweiz lässt sich mit Ostdeutschland vergleichen. Dort sind alle zurückgeblieben 😛

Was Männer nicht mögen…

…sind weinende Frauen. Nicht dass wir etwa der prähistorischen Auffassung sind, dass Frauen nicht zu weinen hätten, oder dass wir Frauen die weinen, nicht mögen, nein, uns missfällt lediglich, wenn Frauen weinen. warum? Weil der durchschnittliche XY-Chromosomer einfach überfordert ist, wenn eine Frau weint. Etwa 20 Prozent der maskulinen Erdenbewohner ringen sich in solch einer Situation dann möglicherweise noch zu einem rhetorischen und komplett unsinnigen „Ist alles in Ordnung?“ durch, das dann, sofern die Frau nicht die Partnerin, Schwester oder enge Bekannte ist, abgewimmelt wird. Nun ist der durchschnittliche Homo Sapiens Sapiens der männlichen Sorte komplett überfordert – während die Schaltkreise zu rauchen beginnen, redet sich der Mann ein, dass bei der weinenden Frau alles in Ordnung sei, um die Katastrophe, die die Antwort angerichtet hat, einzuschränken.

Was lernt man daraus? Frauen dürfen nicht weinen… 😉