Sir Sly – Miracle

Wirklich viel können Sir Sly aus Los Angeles noch nicht vorweisen – gerade einmal fünf Tracks haben sie veröffentlicht. Das Trio, das ihren leicht an Alt-J erinnernden, sphärischen Sound passend als Sly-Fi bezeichnet, gibt es zu ihrer Verteidigung aber auch nicht so lange. Und dennoch können sie bereits auf eine beachtliche Fanbase zählen und auf ein erfolgreiches Debüt zurückblicken. Sogar eine Daytrotter-Session haben sie aufgenommen, die ihre EP Gold akustisch umsetzt – meiner Meinung nach eine der besten Sessions seit Langem. Nicht auf Gold zu finden ist der starke Track Miracle, den sie separat auf Soundcloud veröffentlicht haben, und den man für lau runterladen kann. Sollte man.

YouTube Preview Image

 

 

Noch mehr Plämpu

Es wird eng in meinem Header, denn heute hats wieder zwei Medaillen geregnet für die Eidgenossen – Einmal Gold in der neuen Disziplin Ski-Cross, bei der vier Fahrer, wie im Snowboard-Cross, eine Buckelpiste runterfahren. Ins Ziel kommen im Schnitt deren drei 😉 Stossen und Drücken ist erlaubt. Der Schweizer Mike Schmid liess die Konkurrenz jedesmal weit hinter sich und holte verdient die goldene Medaille. Gratuliere!

Die zweite Medaille ist eine bronzene und dies im Skifahren, in der Super-Kombination. Geholt hat sie Silvan Zurbriggen, der sich damit zwei Zehntel vor dem undankbaren vierten Carlo Janka (auch ein Schweizer – haha) plaziert hatte, holte damit seine erste Olympiamedaille. Wenn es noch mehr Medaillen werden, krieg ich dann langsam Kopfzerbrechen mit meinem Aushang im Header. 😉

Ich mach mich jetzt bereit für meine Zugfahrt nach Basel, wo um vier Uhr der Morgestraich, also Beginn der Fasnacht, losgeht 🙂

Epic Fail 2006

Ich sehe, ihr Deutschen seid für die Olympischen Spiele schwer zu begeistern. Mal liegt Kanada in der falschen Zeitzone (das nenne ich eine plumpe Ausrede, Frau Zimtapfel :P) oder ihr verwechselt Olympia mit Karneval. Naja, ich akzeptiere die Tatsache, dass ich punkto Sport einen schweren Stand in meinem deutschen Blogumfeld habe…

Dennoch, ein Video, das das Klischee der arroganten Amis zeigt, vom Snowboardcross 2006, als Lindsey Jacobellis Längen vor der Zweiten fährt, und dann trotzdem die Goldmedaille vergibt. Warum, ist sehenswert. Tipp: Das Rennen schauen, und zur Erklärung bei 5:00 weiterklippen.

YouTube Preview Image

Ich bin stolz

auf die Schweizer Equipe in Vancouver, die momentan drei Goldmedaillen besitzt. Im Skispringen hat Simon „Harry Potter“ Amman triumphiert und sein drittes Olympiagold nach dem Doppelsieg 2002 in Salt Lake City  sowie die erste Goldmedaille an den Olympischen Spielen geholt. Damit war die Schweiz kurze Zeit Leader im Medaillenspiegel, bis tags darauf die USA übernahmen. Heute hat die Schweiz den ersten Platz dank zwei weiteren Goldplämpu, wie sie Tanja Frieden 2006 nannte, wieder an sich gerissen. In der Abfahrt siegte überraschend Didier Défago anstelle des Topfavoriten Didier Cuche, der leider nur Sechster wurde. Weltcupsieger 2009, Dario Cologna, nach einer Verletzung angeschlagen siegte im Langlauf über 15 km.

Heisst also, nach drei Wettkampftagen, dreimal Gold – nicht übel! Wir berichten live über weitere Medaillen der Schweiz, hier auf GraTVal 🙂