A-Trak, Kimbra & Mark Foster – Warrior

Converse hat momentan ein Projekt am Laufen, das gleichermassen beachtlich wie unterstützenswert ist – es nennt sich „Three Artists, One Song“ und bietet genau das: Drei Künstler machen zusammen einen Song. Bisher gab es vier solcher Kollaborationen, von denen ich jene aus A-Trak (die eine Hälfte von Duck Sauce), Kimbra (der Lady von „Somebody That I Used To Know“) und Mark Foster von Foster The People am Besten finde. Der Song mit dem Titel Warrior vereint alle drei Stile gekonnt und wirkt nicht gekünstelt, wie das bei solchen Kollaborationen der Fall sein könnte, gerade wenn jeder Künstler möglichst noch seinen eigenen Stempel aufdrücken will.

  • Ausserdem haben sich auch noch die Gorillaz mit James Murphy (LCD Soundsystem) und André 3000 (OutKast) zusammengetan, und den Song „DoYaThing“ produziert, der zwar jetzt nicht so der Reisser ist, aber endlich mal wieder was Neues von der Band bringt.
  • Die allgemein eher unbekannten Matt & Kim haben sich mit dem ebenfalls recht unbekannten Andrew W.K. sowie dem für seinen Bekanntheitsgrad recht untalentierten Soulja Boy zusammengetan und „I’m A Goner“ produziert.
  • Kid Cudi, Bethany Cosentino (Best Coast) und Rostam Batmanglij (Vampire Weekend) haben sich für den recht starken „All Summer“ zusammengetan.
YouTube Preview Image

 

Bild der Woche #19 & 20

Irgendwie fehlte mir letzte Woche ein bisschen Bildmaterial, darum wurde die vergangene Woche auch nicht bebildert. Dafür reiche ich jetzt ein Bild, das ich letzte Woche geknipst hab, aber nicht so spektakulär finde, nach. Meine Chucks. Als Beweis dass ich immer noch zu den Schuhen steh, auch wenn sie längst wieder untrendy sind. Yaay! (Und als Beweis, dass ich während den 10 Minuten auf-meine-Schwester-Wartens nichts Schlaues zu tun hatte).

Und da ich jetzt meine letzte Woche als Stuhl-Designer hatte und den Stuhl fertig designt hatte, könnte ich euch jetzt eigentlich ein Bild davon zeigen. Tatsächlich weiss ich aber nicht um die rechtliche Lage, da das Projekt vermutlich einem Kunden gezeigt wird, weshalb ich mich jetzt nicht auf die Äste rauslassen möchte, und deswegen ein anderes cooles Bild zeige. Nach dem Klick gibts ein Bild eines 30-Zenti-Murdocs, der bei uns im Büro steht. Stand. Einfach so. Kommentar vom Chef: „Ich kenn Gorillaz nicht so, aber die Musik ist ganz nett.“ 🙂

(mehr …)