Scheibenkritiken #12

Scheibenkritiken12

In den nunmehr zwölften Scheibenkritiken präsentiere ich vier Alben von vier Musikern, respektive Bands, die an vier total verschiedenen Punkten in der Karriere stehen. Die beiden New Yorker MS MR stehen mit ihrem Debütalbum ganz am Anfang einer (langen?) Karriere, während Fitz and the Tantrums beweisen müssen, dass ihre zweite Platte dem grossartigen Erstling gerecht wird. Für Grossstadtgeflüster ist spätestens mit der aktuellen vierten CD eine gewisse Routine eingekehrt. Derweil muss Kanye West mit Platte Numero 6 zeigen, dass er immer noch mit der Zeit geht.

(mehr …)

En Train

Scan

Ich habe einen neuen Eintrag in mein Portfolio zu vermelden. Es ist quasi ein abschliessender Beitrag zu Deutschland, denn es handelt sich dabei um mein Skizzenbuch, das ich mir kurz vor meiner Deutschlandtournee zugelegt habe, und das ich kurz danach vollendet habe. Ich habe ihm damals den Titel En Train gegeben, weil das einerseits mit „im Begriff etwas zu tun“ übersetzt werden kann, aber eben auch ganz wortwörtlich für „im Zug“ steht. Das Buch zückte ich nämlich wirklich nur dann, wenn ich im Zug sass oder im Tram oder im Bus oder in der U-Bahn. Wenn ich unterwegs war. Und so ist es für mich ein bisschen ein persönliches Reisetagebuch geworden, mit Ideen, Konzepten und viel Superhelden.

Zu all den Bildern gehts hier.

 

Ich bin wieder da.

IMG_4341a

Nach drei Wochen im Norden habe ich mit Berlin auch noch die allerletzte Etappe meiner Grossen Deutschlandtournee® erfolgreich hinter mich gebracht. Davor waren Hamburg, Sylt, Essen und Göttingen angesagt. Zum Abschluss gabs noch eine zehnstündige Zugreise quer durch die Republik, aber ich habe es trotz allem unbeschadet in die Heimat geschafft. Da in Deutschland bekanntlich keine Möglichkeit besteht, in Erfahrung zu bringen, was auf der andern Seite der Grenze vor sich geht, sehe ich erst jetzt mit Schrecken, was gewisse Blogpinguine angerichtet haben. Ich bin dann mal schnell bei der Mülltonne.

Jedenfalls: Deutschland war super und es war erwartungsgemäss eine grossartige Erfahrung. Da ich euch nicht gross volltexten möchte, habe ich ein kleines Video gebastelt, das meine Reise gut zusammenfasst.

Sendepause

stoerung

So. Ich bin dann mal für rund drei Wochen weg. Die bereits früher angekündigte Grosse Deutschlandtournee® führt mich nicht nur in einige (wenn auch zu wenige) schöne deutsche Städte, sondern auch zu netten Leuten – und nicht zuletzt an die Star Wars Celebration Europe II. In dieser Zeit wird es hier ruhig sein um meine Person – ich werde während meiner Reise nicht bloggen. Auch Filmreviews wirds erst wieder geben, wenn ich zurück bin. Auf Facebook und Twitter werde ich dennoch vorbeischauen, und auch mein Monster-Projekt wird selbstverständlich fortgeführt. So long, folks!

Pläne & Projekte

Alex

Im Moment ist mein Leben voller Pläne. Pläne für die nächsten Wochen, Pläne für die nächsten Monate und Pläne für die nächsten Jahre. Alles sehr tolle Pläne, aber Pläne nevertheless, die mich manchmal ein bisschen einengen, und vor denen ich oft mehr Angst habe, als ich sollte. Für die nächsten Wochen habe ich noch einiges vor, muss ich doch bis Anfang Juni mein Mentoriertes Projekt, das Schlussprojekt dieses Semesters, zu Ende bringen. Dafür fotografiere ich Leute an Orten, die sie mögen und an Orten, die ihnen gar nicht passen. Parallel dazu laufen ja noch einige persönliche Dinge – das One Day One Monster-Ding, das mir immer mehr Spass bereitet und mein bei der Damenwelt bereits gefürchtetes Frauen-Buch. Und nicht zuletzt soll es ja auch mit meinem Webcomic The Most Awesome Spider-Man weitergehen, für den ich noch viele Ideen in petto habe. Das klingt jetzt so, als wäre das alles megaanstrengend und eine unglaubliche Last, was natürlich überhaupt nicht den Tatsachen entspricht. Ich mache das alles gerne und es bereitet mir total viel Spass – aber wenn man sich das mal so vor Augen führt, ist das schon schräg.

Und nach diesem Abschlussprojekt gönne ich mir erst ein wenig Ruhe, bevor ich im Juli meinen Arsch gen Norden schwinge und dort die Grosse Deutschlandtournee® antrete, bei der ich auch einige Freunde, Bekannte und Bloggerkollegen besuchen werde, aber auch Städte sehen werde, beides Dinge, auf die ich mich riesig freue. Wer sich jetzt übergangen fühlt, soll mir doch kurz schreiben, vielleicht finden wir ja eine Gelegenheit, uns zu sehen. Irgendwann werde ich auch noch ein Wochenende an der europäischen Star Wars-Convention Celebration Europe II verbringen, was so eigentlich überhaupt nicht geplant war, sich nun aber zufällig ergab. Und selbstverständlich freue ich mich auch auf dieses Erlebnis tierisch. Bereits im August geht dann das zweite und letzte Semester meines Vorkurses los, das dann auch wieder im Dezember endet. Danach wäre eigentlich eine Grafikerlehre geplant, nun werde ich aber zusätzlich noch ein Studium mit Sur Dossier in Erwägung ziehen, was zwar angesichts meiner mangelnden Matura voll schwer werden dürfte, aber man kanns ja versuchen. Und ob es auch ganz generell die grafische Richtung wird, da bin ich mir nicht mehr so ganz sicher. Künstlerisch dagegen, das ist klar.

„Vom Abschluss einer Ausbildung der Sekundarstufe II kann ausnahmeweise abgesehen werden, wenn eine herausragende gestalterisch-künstlerische Begabung nachgewiesen werden kann.“

Was wollen die als Nachweis? Einen Ausweis? Den habe ich leider gerade nicht zur Hand, sorry gell.