The Hobbit: An Unexpected Journey (2012)

Hobbit

„Home is now behind you. The world is ahead.“

Als ich gestern an der Vorpremiere von The Hobbit: An Unexpected Journey war, geschah etwas, was im Publikum für spontanen Applaus sorgte. Ein paar Zuschauer kamen zu spät und wurden noch eingelassen, was den anderen Zuschauern natürlich nicht verborgen blieb. Gleichzeitig machte sich auf der Leinwand Bilbo auf die Suche nach den Zwergen, drehte sich zur linken Leinwandseite, wo auch die Türe ist, durch die die beiden Zuschauer eingelassen wurde, und rief laut: „Hello?“. Ich habe, glaube ich, selten dermassen über etwas, was im Saal passiert ist, gelacht. Und jetzt zu meiner Review, die je nach Wissensstand vermutlich den ein oder anderen Spoiler enthält:

(mehr …)

Wham! – Nichts neues zum Hobbit und sonstige unwichtige Kleinigkeiten – unbedingt lesen!!!

Wie dem Kino gehts momentan auch uns Nerds. Flaute bedingt durch WM-Spektakel. Ab und zu dringen mal ein paar News zu uns durch, aber ausser Gerüchten, Bestätigungen von Bestätigungen, Dementi von Bestätigungen und Bestätigungen von Dementi ist wenig los.

Ein gutes Beispiel für ein Projekt, das jedesmal für Aufatmen und Jubeln sorgt, und das dennoch keinen Schritt vorwärtskommt ist der Hobbit. Guillermo del Toro hat den Platz geräumt, nun wird ein Regisseur nach dem anderen für den Film ins Spiel gebracht. Neill Blomkamp („District 9“) wurde ins Spiel gebracht. Er hat dementiert. Dann hiess es, Peter Jackson würde nun doch die Regie übernehmen. Auch er hat das dementiert. Beziehungsweise: Er hat dementiert, dass er es machen würde, jedoch nicht ausgeschlossen, dass er es machen würde. Sic! Ansonsten findet sich jeder Regisseur, der seine Finger schonmal an einem Fantasy-Film hatte, in der Liste möglicher Regisseure.

Dass Robin Williams, der sich bereits in den alten Batman-Filmen erfolglos um den Joker und um den Riddler bewarb, sich für den nächsten Batman ins Spiel gebracht hat ist etwa ähnlich irrelevant, wie dass Jay Baruchel („Fanboys“) Robin spielen will. Von dem Film gibt es übrigens noch keine News. Auch wenn Chris Nolan der Meinung ist, seine wöchentlichen Interviews, in denen er zu sagen pflegt, dass man noch am Plot schreibe, gelten als News. Tun sie nicht 🙂 Ebenso steht es mit seinem Superman, mit Edgar Wrights Ant-Man und allen anderen Superheldenfilmen, die irgendwann dereinst kommen sollen.

Die Haupt-News dieser Tage ist sicher der Harry Potter and The Deathly Hallows-Trailer, der online ging. Auch wenn man noch nicht viel sieht, und wenn dann etwas, das in Teil 1 des Doublefeatures nicht vorkommt (Schlussduell), ist er schick. Und wenn Voldemort (ganz geil: sein Avada Kedavra-Schrei ^^) noch reichlich Screen Time zuteil wird, könnte mich dieser Teil noch schön unterhalten 🙂

YouTube Preview Image

Ebenfalls sehr unterhaltend finde ich, dass M. Night Shyamalan (selbst übrigens indischer Herkunft) an den Pranger gestellt wird, weil er in seinem Film The Last Airbender (auch mal bekannt als „Avatar“) die indischen Darsteller als Bad Guys und die weissen Darsteller als die Guten einsetzt. Der Regisseur schiesst zurück und sagt, dass genau die Leute, die ihn verurteilten rassistisch dächten, da sein Film nie Gut oder Böse zeigt, sondern diese Aufteilung nur von diesen Vorurteilen, die die Leute hegten, rührten. Einfach armselig, welche Argumente Leute suchen, um etwas runtermachen zu müssen. Aber dem Erfolg des Filmes wird das sicher nicht schaden 😉