Warum ich voll zufrieden bin, dass Hostpoint meinen Blog hostet

Heute hatte der Server meines Blogs kurz einen Hänger. Kurze Meldung an den Hoster Hostpoint via Twitter, und noch kurz ein „1000.- und wir vergessen, dass etwas war“ angehängt. Die Antwort kommt prompt, mir wird Toblerone angeboten. Ich nehme an und bitte scherzhaft um Lieferung an den Arbeitsplatz. Scherze gibts bei Hostpoint aber offenbar nicht oder zumindest werden sie umso ernster genommen, eine Stunde später treffe ich am Bahnhof meines Arbeitsortes den Thomas, der für Hostpoint twittert und mir eine Toblerone und einige Werbegimmicks in die Hand drückt. So etwas macht einen derart beschissenen Tag automatisch zum Highlight. Danke!