TOAZ: Scott Pilgrim

20121021-153449.jpg

Trotz einiger persönlicher Rückschläge in den letzten Tagen bin ich immer noch der festen Überzeugung, dass der laufende Monat als TOAZ in die Geschichte eingehen sollte, auch, weil mir noch einiges toaziges Zeug bevorsteht. Aber auch weil ich ein cooles Umfeld habe, das mich immer aufheitern kann. Zum Beispiel mit Scott Pilgrim vs. the World: The Game. Bei dem man einfach alles verkloppen kann, was man gerade verkloppen möchte. Welche Figur ich mir aussuchte, dürfte auch ohne Blick aufs Bild klar sein. Kleiner Tipp: Sie hat keine Brüste.

Der Silencer geniesst übrigens den TOAZ gerade offline und hat den im Kommentarkasten wohnenden Pinguin Huhu mit der Wartung des Blogs betreut. Sollte man sich unbedingt mal ansehen.

Projekt 52/31 – Küsschen

Kürzlich habe ich F. Rosch dabei erwischt, wie er einen Brief betrachtete. Es scheint sich um Fanpost für einen gewissen „Huhu“ zu handeln, ich weiss natürlich nicht, ob der behalstuchte Hängefrosch diesen Brief erhalten hat, oder selbst jemandem verschickt. Aber letztlich ist das ja auch eh egal, zumindest kenn ich sowieso NIEMANDEN, der Huhu heisst.

Ferienvertretung auch hier!

„Die Hälfte wär geschafft.“ Das muss sich Farin gedacht haben, als er unangekündigt in die Ferien verschwand, und die Projekt 52-Beiträge sich selbst überliess. Also musste eine Ferienvertretung her, und da Plopper das lukrative Angebot abgelehnt hatte, entschied man sich für den talentierten F. Rosch, Panto und Mime in einem. Doch wer ist Herr F. Rosch?

Sein Vorname ist zwar unbekannt, es ist aber anzunehmen, dass er mit F beginnt. Und dass vermutlich noch mindestens ein, zwei weitere Buchstaben folgen werden. Rosch stammt aus der Familie der behalstuchten Hängefröschen und bevorzugt es, von Lampen zu hängen, für die Ferienvertretung hat er aber eingewilligt, seine Arbeit auch im Sitzen, Liegen oder Stehen zu verrichten. Bevor er sich als Model für die Ferienvertretung beworben hat, war er Panto und Mime und diplomierter Fliegenfänger. Rosch beschreibt sich selbst als Frohnatur, immer ein Lachen auf dem Gesicht.

Wir sind daher sehr glücklich über seinen Entscheid, für den beurlaubten Farin Schweinlaub einzuspringen und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Herrn Rosch. Im Moment steht er vor vier Aufgaben, die noch zu lösen sind, und zwar „Verwickelt“, „Bei Nacht und Nebel“, „Badespass“ und „Mein Lieblingsort“.

Ausserdem gibt es Neuigkeiten zu Plopper, der, anders als viele annahmen, nicht verschollen ist, sondern lediglich ein bisschen im Hintergrund agierte. Um den Nörglern und Meckerern, die mir vorwerfen, Plopper entmachtet zu haben, entgegenzuwirken, hier ein Bild des coolen Schweins mit Model. Ja er lebt noch!

Auch auf dem relevantesten Blog der Welt gibt es eine Ferienvertretung, und zwar Huhu, den Pinguin.