Kaze Tachinu (2013)

KazeTachinu

„Airplanes are beautiful dreams. Engineers turn dreams into reality.“

Als ich mich vor einigen Monaten für den Studiengang Animation 2D an der Hochschule Luzern beworben habe, sollte man neben einem Portfolio der bisherigen Arbeiten auch eine Filmkritik zu einem Animationsfilm einreichen. Für mich war sofort klar, über welchen Film ich diesen Beitrag schreiben würde, lag die Erstsichtung von Hayao Miyazakis letztem Film Kaze Tachinu (Wie der Wind sich hebt) nur wenige Tage zurück. Mittlerweile habe ich den Film bereits zweimal im Kino gesehen und bin immer noch begeistert, weshalb ich euch diese Rezension in überarbeiteter Form präsentieren möchte. Nicht zuletzt, da ich auch der Überzeugung bin, dass sie auch für meine Aufnahme mitentscheidend war.

(mehr …)

Neuer Miyazaki-Film kommt im Sommer 2013!

Kaze tachinu

Eine schöne Nachricht erreicht uns aus Japan: Dort hat das prestigeträchtige Animations-Studio Ghibli zwei Projekte, die nächsten Sommer in die Kinos kommen, angekündigt. Und es sind nicht irgendwelche Projekte, sondern die neuen Filme der beiden erfolgreichsten Regisseure des Studios, von Hayao Miyazaki, dem Regisseur, der mit Mononoke Hime (Prinzessin Mononoke) und Sen to Chihiro no Kamikakushi (Chihiros Reise ins Zauberland) Animationsgeschichte schrieb, und Isao Takahata, bekannt für Hotaru no Haka (Die letzten Glühwürmchen).

Taketori Monogatari

Letzterer wird, wie angekündigt, die japanische Legende der Mondprinzessin als Taketori Monogatari (The Tale of the Bamboo Cutter, noch kein deutscher Titel) verfilmen, während Miyazakis Projekt tatsächlich die bereits früher angekündigte Biografie sein dürfte. Und natürlich wird sich auch dieser Film wieder um das Fliegen drehen, ein Thema, das Miyazaki schon lang beschäftigt, und in nahezu jedem seiner Filme eine Rolle spielte. Kaze Tachinu (The Wind Rises, auch noch ohne deutschen Titel) heisst sein erster Film seit fünf Jahren und erzählt vom japanischen Flugzeugdesigner Jiro Horikoshi, der das Mitsubishi A6M-Kampfflugzeug entwickelte, das im Zweiten Weltkrieg – unter anderem auch bei Pearl Harbor – zum Einsatz kam.

Beide Filme sind für den Sommer 2013 geplant, mehr ist aber – typisch bei Ghibli – nicht bekannt.

(via)