The Dark Knight (2008)

„You thought we could be decent men in an indecent time. But you were wrong. The world is cruel, and the only morality in a cruel world is chance.“

Christopher Nolan gelang, was nur wenige Regisseure erreichen: Die Fortsetzung zu seinem düsteren Superhelden-Reboot Batman Begins wurde ein voller Erfolg und spielte in nur einer Woche die Einnahmen des Vorgängers ein. Und auch wenn Zyniker diesen Erfolg vorallem dem überraschenden Tod von Heath Ledger, der den Joker mimte, zuschreiben, so steht es ausser Frage, dass The Dark Knight massgeblich dazu beitrug, dass Comicverfilmungen durchaus ernstgenommen werden können.

(mehr …)

2011kinoepicnesspreview

Wenn es etwas gibt, das wir Pro7 nicht vorwerfen können, dann ist das mangelnde Blockbustertrailerqualität. Ihre bombastischen Zusammenschnitte aus bald auf dem Lieblingssender eines jeden Werbungsfanatikers zu sehenden Filmen sind immer so episch, als wären es eigenständige Trailer und als gehörten die einzelnen Szenen, die ja aus verschiedenen Filmen stammen, schon seit Urzeiten zusammen und genau so und nicht anders, geschnitten. Finde ich ja. Für diese coolen Trailer engagiert Pro7 dann auch immer ganz hochstehende Cutter, wie den auf YouTube unter dem Nicknamen AmokNo1 bekannten Schneider, auf dessen Mist einige dieser coolen Blockbusterpreviews gewachsen sind. Doch nicht alle dieser Previews finden dann auch tatsächlich ihren Weg ins Programm von Pro7, wie beispielsweise ein höchst awesomer Trailer, den ich auf Lichtschwerts Blog entdeckt habe. Die Story dazu: Der Joker hat einfach so alle Blockbuster entwendet. Grosses Kino im wahrsten Sinne.

Ich habe nun ein bisschen auf AmokNo1s YouTube-Account gewühlt, und bin auf eine eigenständige, nicht Pro7-zugehörige Preview gestossen, die uns zeigt, warum 2011 so ein verdammt geiles Kinojahr wird. Ein grossartiger und actionlastiger Schnitt aus den coolsten Szenen kommender Filme oder zumindest derer Trailer (schade nur, dass da der CapAm-Trailer noch nicht raus war). Und ich wäre euch sehr verbunden, wenn jemand die Filme bei 0:30, 0:35, 0:57, 1:00, 1:09 benennen könnte. 🙂

Der Clip kann leider nicht eingebettet werden, darum hier der Link dazu: „The Trailer of Battle

Wham! – Sequels & Prequels & Reboots

In den letzten Wochen fiel Wham! wiederholt aus, weil es entweder zu wenig zu berichten gab, oder ich einfach keinen Bock hatte. Doch ich will euch ja auch nicht laufend enttäuschen, und da die Suizidrate seit dem Ausfall massiv angestiegen ist, gibt es wieder einmal ein Wham!, vermutlich gibt’s über Weihnachten dann eine Winterpause. Jetzt mal erst die neuesten News zu Film und Comic.

(mehr …)

Heutiges Shirt & Gravo Starschnitt

Ha! Hattet ihr gedacht, dass ich diese Rubrik vernachlässigen würde. Kenn ich euch… 😉 Jedenfalls: Mein heutiges T-Shirt zeigt einen ultracoolen Bad Guy. Den Joker natürlich, wen denn sonst? Es gibt unzählige Joker-Shirts, doch dieses, das ich in Schottland entdeckt habe, gefiel mir am besten. Und seit dem ist es eins meiner Lieblingsshirts.

(mehr …)

Batman vs. Iron Man

Zwei Superhelden, die unterschiedlicher nicht sein könnten – in der linken Ecke der tiefgründige, maskierte Flattermann mit dem Fledermaustrauma, in der rechten der sarkastische, rechtschaffende Stahlmann mit dem elektronischen Herzen. Wer gewinnt den Vergleich der beiden Helden und ihrer zugehörigen Filme?

(mehr …)

McSozialfall

Wenn ich sowieso nicht gut drauf bin regen mich diese Kleinigkeiten noch mehr auf. Den ersten Fehler hatte ich gemacht, als ich die komische Dame im McDoof vorliess. 10 Minuten später war ich dran. Ich bemerkte jedoch den Grund für ihre lang dauernde Bestellung – er stand vor mir, hatte kurzes schwarzes Haar und begrüsste mich mit einem künstlichen und genuschelten „Was darfs sein?“. Ich leierte meinen CBO ohne Menü runter und drückte dem Verkäufer mit dem Stempel „Sozialfall“ die beiden Bons, für die Mini Cola und die Mini Pommes, in die Hand. Als er mich fragte, ob Medium oder Small, dachte ich erst, er meine die Cola, und habe vergessen, dass es die nur in Mini gibt. Nein. Hatte er nicht. Er hatte lediglich vergessen, dass ich betont hatte „ohne Menü“.

Doch Shemet, oder wie er hiess, liess sich nicht aus der Ruhe bringen. Er stupste den deutschen Verkäufer neben sich an, und fragte ihn nach der Handhabung mit diesen Bons. So durfte ich meine Bestellung nochmal runterbeten. Diesmal hatte Shemets Kollege richtig eingetippt. Dafür stand Shemet nun doof bei den Getränken rum, und guckte doof aus der Wäsche. Er wartete offenbar darauf, dass einer der gestressten Mitarbeiter sich seiner annehmen würde und ihm zeigen würde, welcher Becher zu Mini gehört. Na klar, Shemet – der grösste. Irgendwann sprach er eine Kollegin an, und die drückte ihm den Becher in die Hand. Dasselbe Bild bei den Pommes. Gefühlte 2 Stunden später erhielt ich meine Bestellung sowie den Beweis, dass bei McDoof arbeiten scheisse ist. Entweder man ist selbst das Opfer. Oder man arbeitet mit irgendwelchen Shemets zusammen.

Bilderquelle: Filmverwurstung.Blogspot.com

Pilterpost XVI – Why so serious?

Zwei Pilterposts hintereinander? Ja, hasst mich! 😉 Doch dieses Bild gefällt mir gut, und für einmal ist es wieder ein handgezeichnetes. Für die Schule müssen wir täglich eine Linie zeichnen, und weil die Praktikantin das Thema so weitläufig definierte („So eigene Linie finden unnso…“), male ich jetzt laufend Cartoons xD Macht Spaaaasss! Hier mein Joker 🙂

Gelbköpfe im Showbusiness

Über Springfield Shopper bin ich auf einen genialen Blog gestossen, von einem Kerl, der Film- und Comicfiguren versimpsonizet – und das mit höchster Qualität! Einige Beispiele:

Und wenn wir schon bei „Kunst“ sind. Man beachte meinen neuen Header 😉 Vorallem der Applejünger sollte das tun 😛

Schönen Nachmittag, wünscht Graval 🙂