G.I. Joe: Retaliation (2013)

GIJoeRetaliation

„In the immortal words of Jay-Z: ‚Whatever deity may guide my life, dear Lord don’t let me die tonight. But if I shall before I wake, I’d accept my fate!'“

Bevor ich mich in der Folge zur Spielzeugverfilmungsfortsetzung G.I. Joe: Retaliation äussern werde und entweder in Lobeshymnen ausbrechen oder vernichtend über den Film herziehen werde, möchte ich, dass wir uns, um uns ein besseres Bild dessen, was hier gleich besprochen wird, zu verschaffen, alle kurz zurückbesinnen, dass die beiden letzten Projekte von Regisseur Jon M. Chu die Justin Bieber-Konzertfilme Believe 3D sowie Never Say Never waren. Kein Scherz. Wirklich.

(mehr …)

SERIES: James Bond – Pierce Brosnan & Daniel Craig (1995 – 2008)

Sean Connery und George Lazenby etablierten mit ihren Filmen die James Bond-Reihe erst einmal, die mit Roger Moore ihren Höhepunkt erreichte, danach aber auch massiv an Qualität abnahm und mit Timothy Dalton letztlich bei den Zuschauern ganz scheiterte, sodass 1989 eine sechsjährige Pause, die von gerichtlichem Hickhack geprägt war, folgte. James Bond hatte einen bisher nie dagewesenen Tiefpunkt erreicht, und es war lange nicht klar, ob man ihn da wieder herausholen konnte. Und so stehen die Filme von Pierce Brosnan, aber vorallem das Reboot durch Daniel Craig für einen Neustart, den James Bond in knapp zehn Jahren zweimal erlebte.

(mehr …)

Trailer: G.I. Joe: Retaliation

Mit G.I. Joe verhält es sich ähnlich wie mit Clash of the Titans – einerseits waren beide Filme unterdurchschnittlich, andererseits fehlten die titelgebenden Figuren im Film gänzlich. Für die Titanen-Fortsetzung gabs immerhin einen Titanen dazu und auch der G.I. Joe kommt in der Fortsetzung G.I. Joe: Retaliation vor – gespielt von Bruce Willis. Der neueste Trailer verspricht ein Actionfeuerwerk (hallo es gibt 10 Minuten dialogfreien Ninjafight!), untergehende Städte (London?) und sonst verdammt viel Zeug, das irgendwie noch nicht viel Sinn macht, aber sicher uhmegacool sein dürfte. Ich meine: Jonathan Pryce vs. Jonathan Pryce – das ist doch einfach mal verdammt gross.

(mehr …)