Trailer: Don Jon

DonJon

Ich freue mich ja schon seit der Ankündigung auf Joseph Gordon-Levitts Regiedebüt Don Jon (vormals um ein ‚Addiction‘ im Titel und vier Sekunden Pornoszenen länger), aber nach diesem Trailer ist das nicht nur einfache Vorfreude. Nein, wenn JGL wirklich alles richtig macht, ist das ein heisser Anwärter (literally) auf meinen Film des Jahres. Und dann dieses Screencouple.

Den Trailer gibt es hier.

Der perfekte Bruce Wayne

UltimateBatman

Ein findiger Spassvogel nahm sich Zeit, den perfekten Bruce Wayne zu basteln. Dazu nahm er Bilder von allen bisherigen Batman-Darstellern, also Adam West, Michael Keaton, Val Kilmer, George Clooney und Christian Bale (eigentlich müsste ja Joseph Gordon-Levitt auch dabei sein) und morphte diese zusammen zu einem ultimativen Bruce Wayne, der, wie wir alle sehen, ein Sexsymbol der Extraklasse ist. Hat ja auch George Clooney drin.

Das hat er übrigens auch mit den Superman-Darstellern, den Bond-Schauspielern und den beiden Spider-Men gemacht.

Looper (2012)

„This time-travel crap fries your brain like an egg!“

Spätestens mit Inception hat das Genre der Sci-Fi-Thriller die breite Masse erreicht. Klar, dass es nicht lang dauerte, bis sich die Studios aktiv um ähnliche Projekte kümmerten. Source Code und In Time waren beispielsweise im vergangenen Jahr zwei Filme, die in diese Richtung gingen, und die leider nicht ganz hielten, was ich mir von ihnen versprach. Und so war ich im Vorfeld von Looper schon ein bisschen skeptischer, auch wenn der Film so aussah, als würde er die Fehler der anderen Beispiele nicht begehen…

(mehr …)

Trailer: Lincoln

Ich bin eigentlich ein Biopic-Gegner, und störe mich, je länger, je mehr, an der Lebensgeschichtenverfilmungsflut in Hollywood, aber da mich Steven Spielbergs letzten beiden Filme, und sowieso, seine Filme allgemein sehr begeistert haben, und verdammt es ist einfach Steven Spielberg, deshalb sieht es im Falle von Lincoln schon anders aus. Und natürlich schreien nach dem Trailer schon alle „Oscar für Daniel Day-Lewis!“ und eigentlich möchte ich miteinstimmen in diese Lobeshymnen, aber… warten wir ab. Sieht auf jeden Fall genial aus, und ist definitiv vorgemerkt – auch wegen des unglaublich starken Casts (Sally Field, Tommy Lee Jones, Joseph Gordon-Levitt und Jackie Earle Haley) . Schade nur, dass wir den Film wohl erst im Januar kriegen.

(mehr …)

The Dark Knight Rises (2012)

„There’s a storm coming, Mr. Wayne. You and your friends better batten down the hatches, because when it hits, you’re all gonna wonder how you ever thought you could live so large and leave so little for the rest of us.“

Vor vier Jahren kam mit The Dark Knight ein Film in die Kinos, der bei mir einen nachhaltigen Eindruck hinterliess. Und so fieberte ich seit diesem Moment keinem Film so stark entgegen, wie The Dark Knight Rises, dem finalen Teil von Christopher Nolans Batman-Trilogie. Ich verstehe damit auch jene Fans, die sich in der Vorfreude noch nicht spoilern lassen möchten, aus diesem Grund las ich im Vorfeld auch keine Reviews. Leider ist für diese Fans hier dann aber auch Endstation, denn meine Review enthält massenhaft Spoiler. Sorry!

(mehr …)

Undurchsichtiges Marketing

Betreibt momentan High Fliers, die Firma, die den Film Uncertainty in den UK veröffentlicht. Das DVD-Cover verkauft einen deutlich anderen Film. Und mit deutlich meine ich deutlich. So Snow White and the Huntsman-Trailer-mässig. Wer den Film gesehen hat, weiss was ich meine. Und ich rege mich auf, auch wenn ich es natürlich verstehe. Joseph Gordon-Levitt wird lange dieses Inception-Stereotyp anhaften, wenn er nicht bald aus diesem Schatten hervortritt. Darum auch das Logo in einer ähnlichen Schriftsetzung wie jenes zu Inception, und dieser bläuliche Kontrast. Das finde ich auch gar nicht mal so nervig.

Aber es gibt in diesem Film keine Explosion, vor der JGL und die eher unschöne Carterbraut wegrennen müssen. Sie werden auch, wenn ich mich richtig besinne, nicht von Helikoptern verfolgt. Oder haben irgendwie mit Scharfschützen zu tun. Oder tragen Pistolen auf sich. Überhaupt ist Uncertainty kein Actionfilm. Stellenweise etwas action-lastig, aber es ist ein Drama. Und dann diese bekackte Tagline, die ebenfalls völlig nicht zutrifft. Und ganz abgesehen davon ist das Cover auch wirklich übel. Also technisch. Man achte nur mal auf die Häuser am linken Bildrand, die man einfach kopiert hat.

So Blödsinn muss nicht sein, der Film ist nämlich auch so cool. Da ist so aggresives Marketing nur kontraproduktiv.

50/50 (2011)

„You can’t change your situation. The only thing that you can change is how you choose to deal with it.“

Dass ein Film das Thema Krebs thematisiert, gab es schon oft, doch bisher liess man tunlichst die Finger davon, das Thema mit einem Augenzwinkern zu behandeln. Aus diesem Grund waren auch viele dem Projekt 50/50 gegenüber skeptisch eingestellt, führte doch mit Jonathan Levine ein Mann Regie, der etwa mit All the Boys Love Mandy Lane sehr kontroverses Kino bot – etwas was sich nicht gut mit einer solchen Thematik verträgt. Hoffnung liess sich durch die Beteiligung von Joseph Gordon-Levitt schöpfen, einem der vielversprechendsten Talente, das Hollywood zu bieten hat, und der die Hauptrolle in letzter Minute von James McAvoy übernahm. Und dem Filmtitel entsprechend gab es im Vorfeld etwa gleichviele Argumente, die für den Film sprachen, wie solche, die gegen ihn sprachen.

(mehr …)

Erstes Poster zu Looper

Auf das Team-Up zwischen Joseph Gordon-Levitt und Bruce Willis für den Sci-Fi-Thriller Looper freue ich mich schon länger – und das Poster dazu macht mich nur noch feuchter zwischen den Beinen. JGL spielt einen Gangster, der Leute, die aus der Zukunft kommen, umlegt – bis er eines Tages auf sein älteres Ich (Bruce Willis, of course) trifft. Klingt cool, könnte aber zugegebenermassen und angesichts des Bocksmists In Time, schwer in die Hose gehen. Ich glaube aber trotzdem mal ganz optimistisch an das Projekt.

(via)

 1 2 »